Elfjährige mit kleiner Schwester allein lassen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von swety.k 24.03.10 - 11:34 Uhr

Hallo allerseits,

meine Große ist elf Jahre alt, die Kleine 15 Monate. Würdet Ihr in dem Alter die beiden mal für eine halbe oder dreiviertel Stunde allein zu Hause lassen?

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von tauchmaus01 24.03.10 - 11:34 Uhr

Nein!

Beitrag von funnybunny80 24.03.10 - 11:36 Uhr

Also 15 Monate wären mir auf jeden Fall noch zu jung - ich würde es auf keinen Fall machen

Beitrag von 3erclan 24.03.10 - 11:39 Uhr

Nein auf gar keinen FAll!!!!!!!!!

Beitrag von sternchen718 24.03.10 - 11:40 Uhr

Kommt auf die elfjährige drauf an.

Mit meiner kann man das machen und ich kann mich zu 100% drauf verlassen.

Beitrag von parzifal 24.03.10 - 11:41 Uhr

Das hängt von der Reife deiner Großen ab.

Wenn sie in dieser Zeit tatsächlich aufpasst und sich nicht ablenken lässt ja (deshalb auch m.E. wirklich max. nur 45 m).

Zusätzlich solltest Du auf dem Handy erreichbar sein.

Beitrag von risala 24.03.10 - 11:48 Uhr

Hi,

ganz klar - ja.

Ich habe mit 11 bzw. 12 Jahren bereits auf die Neugeborenen Babys meiner Reitlehrerin aufgepasst (sind knapp 1,5 Jahre auseinander). Und das nicht nur für 30-45min. sondern mehrere Stunden (tagsüber und abends). Natürlich wusste ich, wo ich sie erreichen kann (Handys gab es ja noch nicht), hatte Notfallrufnummern - und einen Notfall-Ansprechpartner in der Nachbarschaft.

Ich denke, einer 11jährigen kann man durchaus zutrauen, auf ein 15mon altes Kind auszupassen. Zumal es Geschwister sind!

Selbstverständlich kennst Du Deine Tocher am Besten und weisst, was Du ihr zutrauen kannst und was sie sich zutraut. Wenn sie bisher schonmal 10min klar kam - dann steigere die Zeit doch langsam.

Gruß
Kim

Beitrag von ansahe 24.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

wenn du es ihr schon zutraust, dann JA.

Meinen "Großen" konnte bzw. kann ich das in dem Alter schon zutrauen. Natürlich bin ich über Handy jederzeit erreichbar.

LG, Anja

Beitrag von manavgat 24.03.10 - 12:24 Uhr

zu viel Verantwortung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von diegute 24.03.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

was ist so wichtig, dass Du deiner Großen eine solche Verantwortung aufbürdest?
Was willst Du in der halben oder dreiviertel Stunde erledigen? (evtl. in Ruhe einkaufen - falls ja, da hätte ich erst recht keine Ruhe....???)Trotz Handy, was ist wenn Du nicht so schnell wieder da sein kannst...

Ich würde es niemals tun!!!

Lg diegute

Beitrag von parzifal 24.03.10 - 15:40 Uhr

Wann darf man denn jemanden eine so "große Verantwortzung" geben für lediglich 30-45 min aufzupassen, dass sich das Kleinkind in dieser Zeit nicht umbringt?

Beitrag von diegute 25.03.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

der Gesetzgeber sieht das Alter von 12 Jahren vor - z.B. darf man erst mit 12 ein Geschwisterkind aus dem Kindi holen! ABER auch das halte ich für zu jung!!! Alles paletti solange nichts passiert - was aber wenn mal etwas vorkommt......z.B. ein Sturz vom Stuhl....Ja dann heißt es, wie kann man nur man weiß doch das......

Es fällt uns Müttern doch schon schwer, wenn dem Zwerg etwas passiert, sei es noch so eine Kleinigkeit. Und wie schnell was passiert -einmal stolpern ....wie soll sich dann ein Kind fühlen, dass aufpassen hätte sollen...???

diegute

Beitrag von marion2 24.03.10 - 13:10 Uhr

Hallo,

"15 Monate alt" sagt ja so gar nichts....

Wie ist sie denn so drauf? Wie ist die Große?

Ich würde sowas immer von den Kindern und der Tagesform abhängig machen.

Gruß Marion

Beitrag von moonerl 24.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

das kommt auf das Kind an.

Meine 2. Tochter kann ich jederzeit mit ihren Geschwistern alleine lassen.

Anders bei meiner Großen, die streitet mir zuviel mit ihren Geschwistern.

Wenn deine 11-jährige nett mit der Kleinen spielt probier es einfach mal aus.

Du kannst ja auch sonst nicht immer bei der Kleinen sein (Wäsche, Kochen, Putzen, Toilette etc.)

Grüßle :-)

Beitrag von rienchen77 24.03.10 - 13:26 Uhr

wäre das jüngere Kind älter, dann vielleicht....

Beitrag von krumel-hummel 24.03.10 - 14:53 Uhr

Hallo Swety,

ich lass meinen ältensten Sohn (12 Jahre) ab und an mal "alleine" (manchmal geh ich auch nur mal zum Auto oder in den Garten oder ich koche im EG und er ist mit ihr im 1. Stock beim spielen, oder ich geh schnell einen der Jungs vom Kiga holen...). Die kleine ist 11 Monate alt.

Klappt bei uns hervorragend, da er mit seiner einzigen Schwester sehr gut zurecht kommt. Bei seinem jüngsten Bruder (3 Jahre) würde ich das nicht machen, der hat zuviel Unfug im Kopf.

Also: Kommt auf deine Große und auf deine Kleine drauf an. Wenn die Große mit der Kleinen (und umgekehrt) sehr gut kann, dann sehe ich darin keinerlei Probleme.

Gruß
Hummel

Beitrag von xbienchenx 25.03.10 - 09:37 Uhr

Meine kann ich auf jeden Fall mal mit unserem Kleinen alleine lassen. Er wird im Juli zwei. Die Große ist fast 11.
Aber es kommt ganz auf das Kind an. Wie hört der /die Kleine auf die Schwester, wie "erwachsen" ist sie um aufzupassen....

Meine große ist unheimlich verantwortungsbewust und sehr selbstständig. Bei ihrer Freundin ist das anders. Sie würde ich nicht mal mit meine anderen Tochter, die 5 wird alleine lassen.

Beitrag von coki01 25.03.10 - 12:26 Uhr

Lass dein bauch gefühl entscheiden wie du es siehst..da du dir aber rat suchst denke ich das du selber mit der lösung nicht zufrieden bist..dann würde ich es bleiben lassen!!

Beitrag von josili0208 25.03.10 - 12:57 Uhr

MEINE Tochter (10) würde ich mit der Schwester (13M) nicht allein lassen. Mit ihrem Bruder (3j) lasse ich sie schon mal gelegentlich 10Minuten "allein", wenn ich mit dem Hund gehe, allerdings ist der Papa da immer im Schlafzimer am anderen Ende der Wohnung und schnarcht ;-) So ganz allein - NEIN!
Aber das ist MEINE Tochter.
ICH war mit meiner kleinen Schwester (ich 11, sie 1J) allein, auch mal abends als meine Eltern aus waren. Einmal hat meine Schwester einen Mordsaufstand gemacht, dass ich zu den Nachbarn gegangen bin. Aber wir kamen dann drauf, dass sie einfach nur bockig war und ich habe dann die halbe Nacht mit ihr gespielt und auf meine Eltern gewartet. Gut habe ich mich dabei nicht gefühlt, aber ich war ziemlich verantwortungsbewusst.

Wenn ich mir allerdings vorstelle, WAS da so passieren kann:
- der Kleine klettert auf einen Stuhl und fällt aus dem Fenster
- er geht an den Herd
- er fällt unglücklich gegen eine Kante, wird ohnmächtig oder blutet stark
- ICH werde auf der Strasse vom Auto überfahren

etc....

#schock#schock

Beitrag von brille09 25.03.10 - 15:59 Uhr

Was habt ihr denn alles für unzuverlässige Kinder?!?!?! Oder habt ihr alle noch kein so großes Kind und urteilt nur aus "Baby-mama-sicht"?

Ich war 9 als mein Bruder zur Welt kam und ich hab gern auf ihn aufgepasst. Hab besser aufgeschaut als jeder Erwachsene, einfach weil ich "ja nichts falsch" machen wollte. Spazieren gehen ist noch besser. Ab in den Buggy und dann würd das Baby sogar noch länger in Obhut geben.

Meine Schwägerin ist lustigerweise auch erst 12 und ich hätte überhaupt keine Bedenken! Die ist 100%ig zuverlässig und durchaus so erwachsen, dass das kein Problem darstellt. Und selbst wenn ich mir jetzt meine komplette 6. und 7. Klasse anschau, wüsste ich mindestens die Hälfte der Klasse und v.a. fast alle Mädchen, denen ich ohne Bedenken ein Kind für begrenzte Zeit anvertrauen würde. Immer natürlich vorausgesetzt, dass das Kleine gesund ist und nicht grad die größte Schrei- oder Trotzphase hat.

Bedenkt auch, dass Mädchen mit 11 schon meist ihre Periode haben, d.h. von der Natur her (mit der ihr ja immer so gern argumentiert) durchaus reif sind, um sogar selber Kinder zu bekommen und in 3.-Welt-Ländern durchaus auch 1-2 Jahre später auch tatsächlich Mutter werden.

Beitrag von 3wichtel 27.03.10 - 19:49 Uhr

Hab ich auch gerade gedacht!

Beitrag von connie36 25.03.10 - 16:18 Uhr

hi
ich denke das kommt auf deine grosse an.
ich würde das meiner und die ist 9 zutrauen. sie ist aber auch total verantwortungsbewusst.
ich habe mit 10 schon babygesittet. den sohn meiner klassenlehrerin. der war damals 3.5 jahre alt.
habe das viele jahre bei ihm gemacht, und nie probleme gehabt. aber er war ja auch keine 15 monate alt.
sei nicht zulange weg am anfang, und schau wie es klappt. nehme ein handy mit damitwenn es probleme gibt, sie dich erreichen kann.
lg conny