Wenn Kopf abschiebbar, ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von widderbaby86 24.03.10 - 11:34 Uhr

...kann ich doch trotzem normal ins Krhs fahren bei Blasensprung oder?? Dann kann doch theoretisch gesehen nichts mehr vorfallen oder?

Steffi mit Emily Sophie ET+4

Beitrag von mommy26 24.03.10 - 11:39 Uhr

Also wenn der Kopf noch nicht fest sitzt das heißt dann ist er ja abschiebbar.Und du nun einen Blasensprung hast rufst du am Besten den Krankenwagen an...da du dann nur im Liegen transportiert werden darfst.
Bei meinem Sohn war das auch und ich musste so lange bis der Kopf fest im Becken sahs....weil ansonsten die Narbelschnurr vor den Kopf fallen kann und das Baby somit sich die Luft abdrückt.

Beitrag von mini-fienchen 24.03.10 - 11:43 Uhr

hab das hier gefunden

http://www.babycenter.de/pregnancy/geburtundwehen/fruchtblase/


lg claudia 31+6ssw

Beitrag von widderbaby86 24.03.10 - 11:45 Uhr

danke euch!!

Beitrag von wunderbaum 24.03.10 - 12:18 Uhr

Habe meinen Arzt die Tage diesbezüglich gefragt, da das Köpfchen meiner Bauchmaus bisher auch noch nicht fest im Becken sitzt. Darauf meinte er, er hat es wohl in seiner ganzen Arztlaufbahn noch nicht einmal erlebt, dass es zu einem Nabelschnurvorfall kam, solange nicht der Muttermund auch schon 8 cm offen ist. Von daher meinte er: Ruhig bleiben, einfach ganz normal ins KH fahren.

Beitrag von melli.1812 24.03.10 - 12:23 Uhr

Hallo Steffi,

ich hab auch sowohl mit meinem Arzt als auch mit meiner Hebi gesprochen. Beide meinten das sei absolute Panikmache und hält sich leider hartnäckig. Beide haben es in der Praxis (zum Glück!) noch nicht erlebt und die sind beide Älter. Halt, der Arzt schon, aber der wurde selbst "produziert" sprich es wurde im KH die Fruchtblase geöffnet und die Frau wurde dann ganz schnell zum Kaiserschnitt gebracht und so lange blieb der Finger dort drinne ;-)

Der Arzt sagte ganz deutlich, WENN es doch dazu kommen SOLLTE kann man es auch durch liegen nicht verhindern. Das Baby hat dann leider keine Chance, spätestens nach 5-10 Min. ohne Sauerstoffversorgung stirbt es :-( Und so schnell ist auch kein Krankenwagen...

Beide haben mir versichert ich könne ohne Bedenken selbst ins KH fahren (also mein Mann) und so werden wir es auch machen. Ganz in Ruhe... Ich denke zwar trotzdem ab und zu noch darüber nach aber verlasse mich nun einfach auf die beiden Meinungen und versuche nichts anderes mehr an mich ran zu lassen und vor allem, mich nicht verrückt machen zu lassen ;-)

LG Melli mit Jannik inside, ET-15 #verliebt