schlaffe Brust nach stillen - ändert sich das nochmal?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenscheinchen1 24.03.10 - 11:40 Uhr

Hab mal eine Frage an alle Stillmamas: hat sich eure Brust nach dem stillen wieder so zurück entwickelt, wie sie vor der Schwangerschaft war?
Bei mir ist das abstillen jetzt 2 Monate her und meine Brust ist ziemlich schlaff - so als wäre zu viel Haut für zu wenig Inhalt da :-( #heul #schmoll#heul
Kann ich noch hoffen, dass sich das noch irgendwie ändert oder muß ich mich tatsächlich damit abfinden?#zitter

Beitrag von liesschen_1980 24.03.10 - 11:44 Uhr

Also bei mir hat sich da nichts mehr geändert #heul#heul

Beitrag von brausepulver 24.03.10 - 11:47 Uhr

meine war nach dem Abstillen wieder toll. Allerdings war ich da auch wieder schwanger #kratz

Man muss schon längere Zeit warten, bis sich in der Brust wieder alles zurückgebildet hat #herzlich

LG

Beitrag von schmupi 24.03.10 - 11:55 Uhr

Huhu!

Ich habe auch jetzt (einen Monat nach Abstillen) kleine Hühnerbrüstchen #schock(ich weiss nicht, wie ich die kleinen Hängebrüstchen sonst beschreiben soll :-[) Ich hoffe das ändert sich mal wieder, sonst muss ich auch schnell wieder schwanger werden #verliebt

Liebe Grüße
schmupi

Beitrag von jujo79 24.03.10 - 12:28 Uhr

Hallo!
Richtig knackig werden sie wohl nie wieder, aber laut meiner Schwester wird es nach einiger Zeit wieder besser. Bei mir ist es immer noch schlaff und das Abstillen ist jetzt so 9 Monate her. Ich geb die Hoffnung nicht auf ;-)!
Grüße JUJO

Beitrag von 20girli 24.03.10 - 12:49 Uhr

Hi,

das hat mit dem Stillen nichts zu tun. Schon in der Schwangerschaft ist der Busen gewachsen.
Was jetzt passiert ist..ist das sie wieder kleiner geworden ist...und was hilft ist Sport. Brustmuskel aufbau. von alleine wird das nichts. ;-) da muss man schon was für tun...

lg kerstin

Beitrag von hippogreif 24.03.10 - 13:38 Uhr

Die Brust besteht hauptsächlich aus Fettgewebe. Wenn das fehlt, ändert auch Sport nichts! Nur weil der Brustmuskel straff ist, wird nicht die Bust"hülle" gefüllter!

Beitrag von culturette 24.03.10 - 13:41 Uhr

nein, leider hilft Sport nicht um verlorengegangenes Fettgewebe anzusiedeln. Die Brust besteht nicht aus Muskelgewebe. Lediglich der Brustmuskel, auf dem sie liegt, kann trainiert werden. Das hilft aber nicht gegen schlaffe Brüste.

Beitrag von culturette 24.03.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

genau wie meine Vorrednerin sagt. Dass die Brust weicher und schlaffer ist liegt nicht am Stillen sondern an der Schwangerschaft. Die Milchdrüsen verdrängen zum Teil das Fettgewebe. Um das Fettgewebe in der Brust wieder aufzufüllen bedarf es eine längere Wartezeit. Meistens sammelt sich aber um den Zeitraum der Menstruation wieder etwas Fettgewebe in der Brust an. Will heißen, so nach und nach mit jeder weiteren Menstruation nimmt die Brust mehr Fettgewebe auf.
Da kann man mit Sport ausnahmsweise nicht viel machen, es sei denn man hat eine kleinere Brust und der Unterbrustmuskel kann für ein bisschen mehr Spannung sorgen.
Ich habe öfter schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass es ca 9-10 Zyklen post Abstillen bedarf um das verdrängte Fett wieder angesammelt zu haben.
Ich stille noch zum Einschlafen und weiß noch nicht was mich erwartet wenn ich abgestillt habe. Aber ein bisschen Hoffnung hat man ja somit auch.

PS: Aus Spaß habe ich mal zu meinem Mann gesagt: Schöne wäre es, wenn alle Stricke reißen, wenn man sich das Fett aus dem Po absaugen lassen könnte und in die freien Stellen der Brust wieder reininjezieren könnte.:-p

LG
culturette

Beitrag von lissi83 24.03.10 - 13:48 Uhr

Naja kommt Leute...mit dem Stillen, hat es aber AUCH etwas zu tun!
Besonders wenn man viel Milch hatte! Auch der Milcheinschuss am Anfang und die ertsen Wochen danach, sind für die schöne, straffe Brust, nich gerade förderlich!

Die Haut dehnt sich manchmal ganz schön extrem...und die bildet sich ja nun mal leider nicht mehr wirklich zurück!

Da ist es also auch normal, dass das Stillen auch dazu beiträgt, gell....!

lg

Beitrag von marysa1705 24.03.10 - 22:51 Uhr

Man kann bei einer Frau lediglich feststellen, ob sie jemals schwanger war, nicht aber ob sie jemals gestillt hat. ;-)
Wenn sie gestillt hat, natürlich erst einige Zeit nach dem Abstillen.

LG Sabrina

Beitrag von lissi83 25.03.10 - 19:57 Uhr

Und was möchtest du mir damit sagen?

Beitrag von marysa1705 25.03.10 - 20:22 Uhr

Das, was auch schon einige andere hier geschrieben haben: Schwangerschaft, nicht Stillzeit führt zu Veränderungen.

Beitrag von lissi83 26.03.10 - 11:15 Uhr

Verstehe ich immernoch nicht! Ich habe doch dieselbe Aussage gemacht...Stillzeit verändert den Körper...!

Ich habe nur hinzugefügt, das Stillen AUCH was damit zu tun hat, weil einige meinten das hat damit nix zu tun.

Hast mich vielleicht falsch verstanden....!

Beitrag von marysa1705 26.03.10 - 12:15 Uhr

Ich habe genau das Gegenteil geschrieben:

"Schwangerschaft, nicht Stillzeit führt zu Veränderungen."

Wie gesagt, einige Zeit nach dem Abstillen kann man NICHT mehr feststellen, ob eine Frau JEMALS gestillt hat, wohl aber, ob sie schwanger war.
Keiner wird an Deinem Körper, auch nicht an der Brust, feststellen können, ob Du je gestillt hast, aber eben dass Du schwanger warst.

Darüber gibt es sogar eine Studie, die ebenfalls ganz klar aussagt, dass Stillen nicht zu einem hängenden Busen führt, sondern dass andere Faktoren wie z.B. Schwangerschaft, Rauchen, BMI die Form des Busens beeinträchtigen.

LG Sabrina

Beitrag von lissi83 26.03.10 - 21:35 Uhr

*Ich habe genau das Gegenteil geschrieben:*

Ja das habe ich anschließend auch gemerkt!

*Wie gesagt, einige Zeit nach dem Abstillen kann man NICHT mehr feststellen, ob eine Frau JEMALS gestillt hat, wohl aber, ob sie schwanger war. *

Das ist mir natürlich auch klar, dass man nicht mehr feststellen kann ob man gestillt hat oder nicht! Habe ich ja auch nicht behauptet!

Aaaaaaber, dass Stillen auch nicht dazu beiträgt, dass der Busen schön fest bleibt ist doch auch klar!

Selbst meine Stillberaterin hat das gesagt! Ist aber auch logisch...! Dabei geht es nicht um das Gewebe innen, sondern um die Haut! Wenn die Brust in der Stillzeit sehr groß ist -was ja bei einigen Frauen durchaus so sein kann- dann dehnt sich doch die Haut...und diese schrumpft aber leider nicht mehr einfach zusammen, so straff wie sie vorher war, wird sie nicht mehr! Und die gedehnte haut, kann das Gewebe dann auch nicht mehr so gut zusammen halten!

So, was anderes habe ich garnich geschrieben#aha und damit bin ich raus!

Beitrag von marysa1705 26.03.10 - 22:10 Uhr

Das ändert nichts daran, dass diese Behauptung nicht stimmt.

Bei Deinem Bauch hat sich die Haut ja noch mehr gedehnt und trotzdem wird sie wieder straff. Würde sie sich nicht wieder zusammen ziehen, hätte jede Frau nach der Schwangerschaft eine riesige Hautschürze vorne dran hängen.
Ist aber nicht so!
Und die Haut am Busen wird bei weitem nicht so viel gedehnt wie am Bauch!

Sabrina

Beitrag von lissi83 26.03.10 - 22:38 Uhr

#augen

Dass sich die Haut etwas wieder zurückzieht, ist klar, aber sie kann nicht werden wie vorher!

Die meisten Bäuche werden auch nicht wieder so straff wie vorher!

Bei sehr übergewichtigen Menschen sieht man das häufiger!

Die haben auch Hautschürzen!

Meine Freundin ist richtig dünn vor, während und nach der ss, ihre Haut am Bauch hat sich auch nicht ganz zusammengezogen!

Außerdem ist das auch nicht eine Behauptung von mir, sondern ich habe es so auch von meiner Stillberaterin
gehört! Aber logisch erscheint es mir trotzdem!

Ich sage doch agrnich, dass es nur damit etwas zu tun hat und das du unrecht hast...aber es hat AUCH was damit zu tun!

Wo ich gerade dabei bin, ich habs auch mal von nem plastischen Chirurgen gehört!

Aber weisste was, ist mir jetzt auch egal!

Hab keine Lust mehr, will glaube ich jeder das letzte Wort haben;-) deshalb höre ich jetzt wirklich auf #blume


Beitrag von marysa1705 26.03.10 - 22:58 Uhr

Du kannst doch nicht einen sehr übergewichtigen Menschen mit der Brust einer Frau vergleichen. Die Brust vergrössert sich ja nicht um das 3- oder 4-fache...

Hier übrigens der Link zu einer der Studien bzgl. Stillen und Brustform.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/285043.html

Mir geht es einfach darum, dass man nicht Stillen mit Hängebrüsten gleichsetzt. Leider hält dieses Vorurteil immer noch viele Frauen vom Stillen oder vom längeren Stillen ab. Deshalb halte ich nichts von solchen Aussagen, auch wenn eine Stillberaterin aus xy aber dieser Meinung ist. Es wird nicht richtig dadurch....

Gute Nacht!

Beitrag von haferfloeckchen 24.03.10 - 14:42 Uhr

Hi,

meine waren nach der Stillzeit damals echt ganz schöne schlaffe Hängebrüste:-( war schon echt schockiert, weil meine Brüste *stolzguck* immer perfekt waren, halt groß, rund und fest. Und was soll ich sagen, sie sind wieder so geworden, hat ewig gedauert. Bestimmt fast 2 Jahre. Jetzt bin ich wieder schwanger und mal sehen, wird sicher nach dem Stillen wieder ganz schön übel sein, aber ich hoffe einfach, dass die dann auch wieder schön werden nach ner Zeit.

lg

Beitrag von sisi1976 25.03.10 - 08:48 Uhr

Bitte bitte sag, wie du das gemacht hast! Gezieltes Training? Wenn ja, welches? Creme?
Hab auch grosse "Dinger" und die sehen auch nicht mehr so toll aus wie vorher! (PS: Hatte nur 4 Wochen voll gestillt, dann zugefüttert, seit 1 Woche gar nicht mehr, hatte auch nie viel Milch geschweige denn einen Milcheinschuss! Es liegt also nicht unbedingt am Stillen, denke ich)

Danke dir schon im Voraus für deine Tipps!

GLG Sisi

Beitrag von yorks 24.03.10 - 15:35 Uhr

Ich hatte vorher schon ne kleine Brust und nun ja, noch kleiner als vorher. Brauche neue (kleinere :-[) BH´s.

:-[:-[:-[:-[:-[