Angst Angst Angst..

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von larajane90 24.03.10 - 11:43 Uhr

Hallo..

Ich versuche mal mein "Problem" so kurz wie möglich zu halten, und nicht all zu sehr auszuschweifen..
Bin 26, mein Freund 24. Sind quasi 4 Jahre zusammen. Haben eine 2. Jährige Tochter & bin in der 20 Schwangerschaftswoche. Hatten eine sehr sehr tourbulente Beziehung. Viel Viel Stress, Meinungsverschiedenheiten, etc.. Er hat's beendet ( vor ein paar Monaten) und ist ausgezogen.. Haben uns dann wieder angenähert, und sind wieder zusammen gekommen.. Dann hat er wieder gesagt, er ist noch nicht bereit für all das, und hat's wieder beendet.. Nach ein paar Tagen ist ihm dann scheinlich doch aufgefallen, das er wie er sagt nicht ohne mich Leben kann/will, und er stand "reumutig" wieder an der Tür... Ich war einfach nur Glücklich, und hab ihn natürlich gleich wieder genommen..

Er ist jeden Wochenende feiern & kümmert sich kaum um unsere Tochter. Er kommt auch erst Abend's her (hat um 16 uhr Feierabend) damit er den Abend dann mit MIR verbringen kann. Wenn unsere kleine wach wird, ist er schnell gereizt, und es ensteht ne totale Stressituation. Ich versuche ihm immer alles gerecht zu machen :-((

Nun habe ich ihn auf ein "Problem" angesprochen, also bzgl. etwas Familienleben etc. Da is er abgehauen, und meinte auf Probleme hat er kein Bock ert..

Einen Tag will er mich Heiraten, mit mir zusammen ziehen, dann braucht er wieder abstand..

Ich KANN diesen Stress nicht mehr ab. Meine Tochter und ich haben einen wundervollen eingependelten Alltag, und wenn er da ist dann muss ich sie immer ruhig halten etc. was alles nur unruhig macht :-(

In der Zeit wo er mich das erste mal verlassen hat, ging es mir sehr sehr schlecht. Konnte nicht essen, nicht trinken, nicht schlafen, mich nicht auf mein Baby im Bauch freuen. Dachte mein Herz ist rausgerissen, und wusste nicht wie ich weiter leben soll..

Nun denke ich manchmal, vllt. wär's besser, hätte er diese Trennung durchgezogen.. Liebe ihn schon, aber so ein Leben kann und will ich nicht führen..
Weiß eigentlich, das es mir alleine besser geht.
Aber habe so eine Angst ohne ihn zu sein. Habe Angst, das er dann schnell ne "neue" hat, und gut ist..

Weiss einfach nicht mehr weiter..

Und das schlimmste ist, das ich damals soooo selbstbewusst durch's Leben gelaufen bin. Nun habe ich lauter selbstzweifel, und fange sofort an zu heulen, wenn er mal pissig ist etc. Mein lachen & meine Schlagfertigkeit sind weg :-((

Bin 26, und das kann's doch nicht sein :-((((((


Würde mich wirklich um Hilfreiche Tip's bedanken ! ! !

Beitrag von gustav-g 24.03.10 - 11:51 Uhr

Er ist noch nicht reif für eine Beziehung / Ehe.

Ein Mann ist mit ca. 30 Jahren "fertig", eine Frau schon früher.

Er macht dich kaputt. Such dir einen besseren Partner.

Beitrag von rosenduft84 24.03.10 - 12:01 Uhr

hallo

ich würde sagen schmeiss ihn definitiv raus den er is viel zu sprüngig und unreif einmal hü dan hot das geht nicht gut

such dir lieber ein mann ab 30ig aufwärts die haben mer erfahrung und nicht mer gross das feiern im koopf

den 24-29jährige haben nur feiern im kopf mer nicht dein typ mit 24 zeigt es nur wider das im feiern wichtiger is als eig seine familie

du hast was besseres verdient voralm soltest du dich in der ss nicht stressen lassen

Beitrag von stubi 24.03.10 - 12:04 Uhr

Ich verstehe eins nicht: wenn er schon kein Interesse am Familienleben und Kind 1 hat, wieso schafft man sich dann noch ein 2.Kind an? Du wusstest doch, dass das nicht gut geht, wenn er schon vom 1.Kind nichts wissen will.

Beitrag von gh1954 24.03.10 - 12:13 Uhr

Das verstehe ich auch nicht.

Beitrag von sandra7.12.75 24.03.10 - 20:23 Uhr

Hallo

Das war bestimmt in einer phase wo die Beziehung gut war.

lg die sich auch nur wundert.

Beitrag von athame 24.03.10 - 12:09 Uhr

---Ich war einfach nur Glücklich, und hab ihn natürlich gleich wieder genommen.. -----

Natürlich? Denkst du gar nicht an dein Kind? Ich finde dich verantwortungslos. Bist du ihm hörig?

Vg
Simone

Beitrag von larajane90 24.03.10 - 12:15 Uhr

Ja, weil er da wohl gerade wieder "ne Phase" hatte wo alles super war..

Wollte noch ein Kind, mich Heiraten, Erwachsen werden..

Ich war zu naiv & hab's geglaubt..

Nun ist es so..

Beitrag von stubi 24.03.10 - 12:19 Uhr

Genau, und der Mond ist ein Schnapprollo....

Beitrag von larajane90 24.03.10 - 12:20 Uhr

super, solche Antworten kann man gebrauchen..

Dann sag doch lieber nix, anstatt solche Kommentare !

Beitrag von stubi 24.03.10 - 13:05 Uhr

Was willst du hören?

>>Wollte noch ein Kind, mich Heiraten, Erwachsen werden.. <<

Dann sagt man gern doch Schatz, aber erst beweist du mir mal, dass du mit unserer jetzigen Familiensituation zurecht kommst, ehe wir ein 2.Kind und Hochzeit planen.

Genau das ist dein Problem, die Reihenfolge deiner Aufzählung, besser wäre vielleicht gewesen:
Erwachsen werden, eventl. heiraten, wenns klappt, noch ein Kind

Man macht nicht den 2.Schritt vor dem ersten! Willst du jetzt jedes Mal schwanger werden, wenn er abhaut und reumütig wieder kommt und noch ein Kind will, um dir zu beweisen, dass er es ernst meint? Ihr solltet beide erwachsen werden, nicht nur dein Freund.

Beitrag von sandycheeks 24.03.10 - 18:31 Uhr

Hase, nun schnapp mal nicht gleich ein. Manchmal ist nötig das andere einem klar sagen wie sie die Sache sehen.

Der Blick rückwärts ist allerdings in Deinem Fall tatsächlich nicht so sehr angebracht, weil Du die Vergangenheit nicht mehr ändern kannst. Du hast den Fehler gemacht, wenn man ein Kind überhaupt einen Fehler nennen kann. Das Kind ja nichts dafür das Ihr beide "ringelpitz mit anpacken" spielt.

Nun wie gesagt, die Retrospektive bringt Dich nicht weiter, Dein Typ ist halt, nunja, eben so wie er ist, ich wollt jetzt nicht das schWort sagen und die Kinder sind auch auf der Welt.

Du solltest nach vorne schauen. Was müsste denn passieren damit Du Dich wieder besser fühlst. Wenn Du nun diese Gedanken weiterdenkst, dann frag Dich welche Rolle Dein Partner dabei spielt.

Irgendwann wird die Erkenntnis in Dir reifen und Du wirst wissen was Du zu tun hast.

Beitrag von zitroenchen26 24.03.10 - 12:29 Uhr

Auch ich kann Dir nur raten, trenn Dich und bleib hart, wenn er wieder ankommt. Denn er sucht sich nur die Rosinen in seinem Leben raus und solange Du ihm den Weg dafür ebnest, hat er ja keinen Grund es sein zu lassen. Und Du und vor allem Dein Kind, ihr bleibt auf der Strecke. Und die Kleine muss drunter leiden und darf ihr Kindsein nicht ausleben, weil der feine Herr Papa dann die Nerven verliert :-[

Sorry, aber da krieg ich richtig Wut, wenn ich mir die Szene so vorstelle, wie die Kleine "mundtot" gemacht wird, nur, damit er seine Ruhe hat, weil "er auf Stress keinen Bock hat".

Du schreibst selbst, daß Du und Deine Tochter einen gut eingespielten Alltag habt, wozu brauchst Du dann ihn??? Man kann ja noch nicht mal sagen, Du nimmst der Kleinen den Papa, denn er übernimmt ja so rein mal gar nichts!!!

Es wird anfangs weh tun, aber glaub mir, später blühst Du auf und wirst Dein Selbstbewußtsein von ganz allein wiederfinden!!! Und erfreu Dich an Deiner Tochter, die kleinen süßen geben einem soooo viel!!!

Ich drück Dir die Daumen für die Zukunft - (ich schreibe übrigens aus ähnlicher Erfahrung ;-) )

Beitrag von bluehorizon6 24.03.10 - 15:04 Uhr

Wenn mich eines irritiert, dann ist das, das Menschen konkret sagen können was daneben läuft und wie sein sollte.

Warum um alles in der Welt folgt man seinen eigenen Gedanken nicht und vertraut ihnen?

Es gibt keinen Grund anzunehmen das sich die Situation bessert auch nicht wenn 30 oder 100 ist.

Du hast die Erfahrung das es ohne ihn für dich und das Kind gut lief, ihr hattet eine Balance gefunden.

Nun kommt er, ein Liedchen pfeiffend, theatralisch und verlogen zu dir zurück und es ist wieder ein Tohuwabohu da.

Er hat deine Persönlichkeit verändert und deine Seele getötet.

Um Himmels Willen, wo läßt sich da jetzt noch Liebe ausmachen?

Und nun zu dem Thema Angst, der ist ja bekanntlich der schlechteste Ratgeber. Angst ist doch nicht mehr als der Ausdruck für etwas dessen Ende man nicht voraussehen kann. Angst nimmt einem die Fähigkeit zu denke, zu agieren, zu entscheiden... wohin gegen Mut genau das Gegenteil bewirkt. Mut verleiht Hoffnung, Selbstbewusstsein, Charakter...

Ja, ich gebe zu, Mut kann auch mal zu falschen Entscheidungen führen, aber das ist immer noch besser als in Lethargie und Dunkelheit zu verharren.

Alles was besser ohnen ihn, sagtest du das?

Also, Arsch hoch, Zähne zusammen und begib dich auf den Weg ohne ihn, musst nur links abbiegen. Der Mann der dich begleiten darf der wird schon kommen, nicht morgen, nicht an der nächsten Ecke, doch er wird da sein.

BlueH6

Beitrag von lene77 24.03.10 - 15:14 Uhr

Hi,

sagst Du ihm eigentlich auch mal die Meinung? Haust Du auch mal auf den Tisch und sagst "So nicht mein Freund!" ?
Ich glaube, er nutzt Deine Art, ihm alles recht zu machen schamlos aus weil er weiß das Du ohne ihn nicht kannst.
Mal kommt er, mal geht er, gerade wie es ihm beliebt.
Du ja, EURE Kinder nein ...
Er weiß das er es mit Dir machen kann weil er weiß das Du ihn immer schön mit offenen Armen empfängst und ihm die Schlappen bringst ...
Oh ja, Du wärst ohne ihn definitiv besser dran, jedenfalls wenn er sich nicht ändert.
Es gibt so viele tolle Männer und da hängst Du gerade an so einem Ekel fest? Verstehe ich nicht ...
Ich würde nun schleunigst Klartext mit ihm reden. Macht einen Termin für ein Gespräch aus damit er sich darauf vorbereiten kann (ebenso Du) und das es dann von ihm nicht heißt er hat da jetzt keinen Bock drauf ...
Nimmt er das Gespräch dann nicht wahr, oder sträubt er sich so ein Gespräch zu führen, dann serviere DU ihn ab! Ohne Kompromiss!
Du bist selbstbewußt durchs Leben gegangen hast Du geschrieben. Ja meinst Du, Du hast das Leben verlernt? Das steckt noch immer in Dir, Du musst es nur wieder zutage fördern.
Mädel, glaub an Dich und Deine Fähigkeiten und lass Dir von so einer absoluten Nulpe von Mann nicht Dein Dasein und das der Kinder vermiesen!!

LG, Marlene

Beitrag von lichtchen67 24.03.10 - 15:50 Uhr

> Nun denke ich manchmal, vllt. wär's besser, hätte er diese Trennung durchgezogen..<

Warum? Bist Du nicht auch ein handlungsfähiger Mensch? Bist DU erwachsen?

Du hättest die Entscheidung getrennt zu bleiben treffen müssen....

Lichtchen

Beitrag von missswiss 24.03.10 - 18:38 Uhr

Was willst du denn mit dem? Brauchst du 3 Kinder?

mann. mann, mann, was manche Frauen sich hier antun, ist ja nicht zu fassen.

kneif die Arschbacken zusammen und schmeiss den raus,
wird nicht einfach, aber so nen Typen brauch kein mensch

Lieber alleine als in schlechter Gesellschaft

Alles Gute

Beitrag von larajane90 24.03.10 - 18:40 Uhr

Danke für eure Meinungen..

Ich weiss, es ist "nur" ein Schritt..

Der Gedanke ohne ihn zu sein, schmerzt trotzdem.. Weiss nicht mal wieso.. Aber ist wohl besser so -.-

Beitrag von alpenbaby711 24.03.10 - 20:38 Uhr

Also der Herr will lieber nur mit dir alleine sein? Hmmm dann hätte er sich wohl besser keine Kinder angeschafft weil dann muss man sich sein Leben eben teilen. Man kann nicht erwarten das das Kind ständig ruhig ist wenn Papa mit Mama alleine sein will. Soweit denkt der Hirnpfosten wohl nicht. Tja der hätte erstmal erwachsen werden sollen bevor er Kinder in die Welt setzt. War er schon immer so? Ich frag mich deshalb weil du mit ihm diese Kinder hat oder besser gesagt das zweite kriegst. Waren es Wunschkinder und er hat alles unterschätzt?
Ela

Beitrag von larajane90 24.03.10 - 20:53 Uhr

Ja, waren Wunschkinder..

Aber nu ist im das alles zuviel..

Er weiss einfach nicht was er will..

Freiheit oder Familie :-/

Beitrag von alpenbaby711 24.03.10 - 20:56 Uhr

MOmenten will er vermutlich lieber die Freiheit weil ihm vielleicht auch alles über den Kopf wächst aber sein Weg ist trotzdem nicht der richtige. Doch jemanden zu helfen der nicht einsieht das er Hilfe braucht ist kaum möglich. Das ist leider schade das es bei euch gerade so ist. Schließlich leidest du ja mit.
Ela

Beitrag von larajane90 24.03.10 - 20:59 Uhr

Ja, ich werde das auch beenden...

Auch wenn's mir das Herz bricht...

Aber es ist Sinnlos, und besser für mich & die Zwerge..

Beitrag von alpenbaby711 24.03.10 - 21:01 Uhr

Vielleicht hilft auch erstmal der Abstand.
Ela