ich bin so sauer auf meine mum (generationenhaus)

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von josefine06 24.03.10 - 12:43 Uhr

hallo

ich bin grad sooo sauer.

wir (mein mann und ich) haben letztes jahr ein genarationen haus mit meinen eltern zusammen gakauft.
uns gehören 2/3 und meinen eltern gehören 1/3.

wir haben einen sehr großen hof.

da zur zeit so schönes wetter ist sitze ich täglich im hof.
meine freundin ist ab 14 uhr mit ihrer tochter auch da.
so können wir die sonne genießen und unsre zwei mäuse können spielen ohne angst vor autos zu haben. sie spielen in der sandkiste, fahren bobbycar, spielen mit dem ball. usw.
ab nächsten monat zieht noch meine schwester in unser haus mit ein. sie hat auch zwei kinder.


so nun mein ärger:
meine mum meinte eben zu mir das wir noch eine reglung finden müssen mit dem im hof sitzen wenn ich meine freundin da habe.
sie wollen auch mal in ruhe im hof sitzen und sich sonnen.

das heißt ich soll weniger besuch bekommen.

sie können mir doch nicht verbiten zusammen mit besuch im hof zu sitzen!?

ich mein wenn ICH meine ruhe haben möchte dann setze ich mich auch einen liegestuhl auf unseren balkon.

das können sie doch auch machen!

der hof gehört uns allen und wo soll ich sonst mit den kindern hin. der spielplatz ist 20 min. zu fuß weg. ich habe nicht lust jeden tag da hin zu laufen wenn die zwei genauso gut im hof spielen können.

sorry für das viele #bla

liebe grüße

Beitrag von swety.k 24.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo,

wenn das Haus Euch allen gehört, haben auch alle die gleichen Ansprüche. Ich kann Dich verstehen, aber nur weil Du Kinder hast, hast Du nicht mehr Anspruch auf den Hof. Wenn es gar nicht anders geht, müßt Ihr eben einen Plan machen, wer wann den Hof benutzen darf.

Natürlich ist es für die Kinder schöner, wenn sie auf dem Hof spielen können, aber, wie gesagt, Deine Mutter hat genauso ein Anrecht, den Hof mal für sich allein zu haben. Denn, wie Du schon geschrieben hast, der Hof gehört allen.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von cinderella2008 24.03.10 - 13:00 Uhr

Ich kann in diesem Fall beide Seiten verstehen. Dich, aber auch Deine Mutter.

Deine Mutter könnte sich auch zu Euch setzen und sich sonnen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass Dir das dann auch nicht behagen würde ... jedenfalls nicht ständig.

Also bliebe wirklich nur die Lösung, dass Ihr "Hofzeiten" einrichtet.



Das ist genau der Grund, warum ich niemals im Leben mit Familie zusammenziehen würde. Ärger ist vorprogrammiert.

LG, Cinderella

Beitrag von mother-of-pearl 24.03.10 - 13:32 Uhr

Wir leben auch in einem Mehrgenerationenhaus mit meinen Schwiegereltern. Sie haben oben einen Balkon, wir eine große Terrasse. Den Garten nutzen wir gemeinsam. Irgendwelche "Gartenzeiten" wären uns nie in den Sinn gekommen. Wenn meine Schwiegereltern ihre Ruhe haben wollen, bleiben sie auf ihrem Balkon. Unseren Kindern kann/konnte ich natürlich schlecht erklären, sie sollen sich nur auf der Terrasse aufhalten und nicht in den Garten gehen. Das haben meine SE immer eingesehen und es war nie ein Thema. Wenn sie im Garten sind, sind unsere Kinder entweder auch da - oder eben nicht. Manchmal haben meine SE Gäste im Garten, zum Kaffee z.B. Da müssen sie uns aber vorher nicht fragen - das wär ja noch schöner. Wenn uns das stört, bleiben wir halt auf der Terrasse oder im Haus.

Irgendwie schade, wenn solche "Probleme" die Atmosphäre innerhalb einer Familie vergiften. Konntet ihr das nicht vorher schon ahnen?
Naja, nicht alles kann man voraussehen. Hast du denn mit deiner Mutter schon mal ruhig und sachlich gesprochen? Findet sie es nicht für ihre Enkel schade, wenn diese ihretwegen bei dem schönen Wetter im Haus bleiben müssten? Verstehe ich das richtig, deine Mutter hat einen Balkon? Reicht ihr der nicht, wenn sie ihre Ruhe haben will?

Hoffentlich habt ihr für deine Schwester und ihre Familie auch genügend Rückzugsmöglichkeiten.... Je mehr Menschen miteinander leben, desto mehr werden auch die Reibungspunkte....

Ich finde das Zusammenleben mit möglichst vielen Familienmitgliedern toll - aber vielleicht haben wir auch einfach nur Glück, dass das bei uns schon seit 15 Jahren so reibungslos klappt....

LG

Beitrag von petunia72 24.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

ich bin in einem Mehrparteienhaus mit einem sehr großen Garten aufgewachsen. Jede der sechs Wohnungen hat einen eigenen Balkon, bzw. Terrasse.
Der Garten gehört allen und wurde in meiner Kindheit hauptsächlich von den Kindern genutzt. Wenn die Erwachsenen mal Federball spielen wollten, oder sonstwie den Garten nutzen wollten, dann mussten die sich halt auch ein Plätzchen suchen und haben uns sicher nicht verjagt.
Auch hat nie eine Familie auf den Garten Anspruch erhoben um diesen mal alleine nutzen zu können.
Wer seine Ruhe haben will, blieb auf seinem Balkon oder seiner Terrasse, im Garten konnte immer sein, wer gerade Lust hat.
Und so sehe ich das für Euch, gerade weil ihr eine Familie seid auch.
Ich nehme an, wenn Du im Hof bist verbietest Du Deiner Mutter nicht sich dort auch aufzuhalten, oder?

LG Tina

Beitrag von lolleken 25.03.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

ich hoffe, unterdessen ist der Ärger etwas verflogen. Ich möchte dir trotzdem einen TIpp geben.

Ihr scheint noch nicht lange im Generationenhaus zu leben. Bereite dich darauf vor, dass das nicht der letzte Zoff gewesen ist.

Versteh mich nicht falsch, das Zusammenleben hat seine Vorteile (meine Schwiegereltern leben auch bei uns im Haus). Es ist aber auf die Dauer unabdingbar, in jeder Hinsicht getrennte Lebensbereiche zu haben.

Wenn es nach den wenigen Tagen schon Probleme mit dem Hof gibt, bleibt am Ende vielleicht nur, Deiner Mutter eine Ecke einzurichten, wo sie quasi ungesehen (und ohne euch zu sehen) sein kann.

Alles Liebe

Lolleken