Taufpaten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nutellabraut 24.03.10 - 12:51 Uhr

Wieviel Taufpaten hat man denn mind.? 2?
Können es auch 2 Männer oder 2 Frauen sein oder muss es ein Mann u. eine Frau sein?
Ist es egal welche Konfession die haben oder muss es die gleiche sein, wie das Baby getauft wird?
Wann lasst ihr denn eure Kinder taufen?
(Habe noch viel Zeit - bin nur mal so neugierig... ;-) )

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 12:53 Uhr

Bei den Katholiken muss es definitiv ein Katholik sein.
Wir hatten 2, einen Mann und eine Frau.
Unser Sohn wurde getauft, als er 6 Monate alt war.

Beitrag von tinaschatzi 24.03.10 - 12:56 Uhr

das stimmt nicht wirklich.
Ich bin Taufpatin meiner Nichte (katholisch getauft), bin aberaus der Kirche ausgetreten, also keine Konfession. Da der andere Taufpate katholisch ist, durfte ich das machen.

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:00 Uhr

In der katholischen Kirche sind die Taufpaten dafür da, für die religiöse (Mit-)Erziehung des Täuflings zu sorgen.

Wir haben damals extra bei der Erzdiözese nachgefragt.
Ein Protestant beispielsweise wäre nicht in Frage gekommen.

Ich schätze, ihr hattet einfach einen seeeehr kulanten Pfarrer.

Beitrag von nasentierchen 24.03.10 - 13:05 Uhr

Man ist dann aber KEIN Taufpate, sondern ein Taufzeuge! Und schon kann man auch in der Kath. Kirche an der Zeremonie teilnehmen...haben wir auch so gehabt bei unserem Sohn.
LG

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:06 Uhr

Die Frage umfasste die TaufPATEN. Das habe ich beantwortet. ;-)

Beitrag von aliciakommt 24.03.10 - 13:08 Uhr

Wir haben unsere Tochter nicht RÖMISCH- katholisch, sondern ALT-katholisch taufen lassen. Einer der Taufpaten ist aus der Kirche ausgetreten. Das ist denen egal.
Das einzige, was der Pfarrer uns gefragt hat war, ob wir ihm zusichern können, dass wir, die Eltern, das Kind im christlichen Glauben erziehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Altkatholische_Kirche

LG*N

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:09 Uhr

Gut.
Dann spreche ich in Zukunft besser nur noch von der RÖMISCH-Katholischen Kirche.

Wenn ich nur Kirche sage, dann meint am Ende jemand, ich meine Scientology.. #augen

LG aus ROM
Simone

Beitrag von aliciakommt 24.03.10 - 13:11 Uhr

Warum gleich so patzig? Die meisten wissen gar nicht einmal, dass es noch eine andere Form als die römisch- katholische gibt.
Und einfach zu sagen: "Bei den Katholiken ist das aber so" stimmt halt nicht. Ich wollte es nur differenzieren, falls es jemanden etwas genauer interessiert.

Beitrag von stellina2384 24.03.10 - 13:16 Uhr

also unser Sohn wurde auch katholisch getauft und einer seiner PAten ist evangelisch. Solange einer der beiden Paten katholisch ist, ist der Rest egal

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:17 Uhr

Dann ist der evangelische aber kein vollwertiger Taufpate.

Beitrag von stellina2384 24.03.10 - 13:23 Uhr

ist aber überall als Taufpate eingetragen auch in den kirchlichen Unterlagen und hat auch unterschrieben

Beitrag von suissemom 24.03.10 - 12:54 Uhr

wir lassen unser Kind nicht taufen(da mein Mann und ich auch nicht getauft sind) und haben einen Patenonkel und eine Patentante ausgewählt..

lg :-)

Beitrag von marie627 24.03.10 - 12:56 Uhr

Wir lassen unser Kind evangelisch taufen. Hier müssen die Paten evangelisch und konfirmiert sein um Pate zu werden. Geschlecht ist egal. Die Anzahl der Paten ist glaube ich unbegrenzt.

Wir haben bis jetzt schon 2 Paten, aber evtl. kommt noch eine 3. hinzu. Da sind wir uns noch nicht sicher. Wir werden die Taufe so ca. 6 - 8 Wochen nach der Geburt machen.

LG

Beitrag von xsalinax 24.03.10 - 14:19 Uhr

Also bei uns sind es immer zwei Paten. ob zwei Männer oder zwei Frauen oder gemischt ist egal.
Wir sind katholisch, aber von einem evangelisch getauften Kind Paten. Ist also hier wohl nicht entscheidend. In der Katholischen Kirche müssen soweit ich weiß die Paten auch katholisch sein.
ich habe keine Kinder möchte ber mal, dass mein Kind mit ca 3 Monaten spätestens getauft wird.

LG

Beitrag von denis1505 24.03.10 - 12:57 Uhr

also wir haben 2 männer!!!
einer davon ist selber nicht getauft!! aber für unseren pfarrer kein probelm!!
mein mann ist auch nicht getauft aber trotzdem bei einem katholischen kind taufpate!! kommt immer auf die gemeinde an!!!

du kannst auch nur einen nehmen!!! das entscheidet jeder selbst!!!!!

glg tina

Beitrag von tantehuschie 24.03.10 - 13:06 Uhr

hallo,
die anzahl an paten sind egal... auch ob männlich oder weiblich.

im kath. muss der pate kath. sein

im evangel. ist es egal. da kann der pate auch kath. sein


lg

Beitrag von aliciakommt 24.03.10 - 13:09 Uhr

Noch einmal: Das stimmt so nicht !

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:12 Uhr

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird mit der katholischen Kirche die RÖMISCH-Katholische Kirche gemeint.

Und bei DER stimmt das!

Beitrag von aliciakommt 24.03.10 - 13:14 Uhr

Eh, ich widersprech wirklich ungern, aber auch bei der stimmt das nicht #kratz

Die akzeptieren (zumindest hier im liberalen Köln, ich weiss ja nicht woher du kommst ;-)) auch Ausgetretene. Echt jetzt #schein

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:15 Uhr

Bayern und Rom.
Und da geht's einfach nicht.

Im Zweifelsfall würd ich mich halt einfach mal an die Diözese wenden.

Beitrag von aliciakommt 24.03.10 - 13:17 Uhr

Ja, bin gerade mal auf deine VK spaziert. Du sitzt ja quasi an der Quelle. Kann verstehen, dass es da etwas strenger ist :-)

Viele Grüße!

Beitrag von betzedeiwelche 24.03.10 - 13:36 Uhr

In der Katholischen Kirche wird eim Katholik als Pate verlangt ansonsten ist es egal. Wir werden 3 Paten haben unsere 3 besten Freunde, so war es bei mir auch und ich konnte und wollte mich nicht gegen einen entscheiden. Naja ich hab ja noch Zeit aber so ist es geplant.LG Betzy

Beitrag von nicole-tdv 24.03.10 - 13:49 Uhr

Also mind. hat man 1 Taufpaten! (nach oben gibts wohl keine Grenzen, wobei ich mich frage, warum man 3 oder mehr Taufpaten braucht)

Bei den Katholiken muss der Taufpate katholisch sein (bei mehreren reichts, wenn einer katholisch ist)

Unser Krümel kriegt 2 Paten, da es bei uns Tradition ist, das der 2. Name der vom Paten ist (und z.B. Thomas Birgit hört sich einfach dämlich an :-p)...