Ich bin so fertig.was soll ich machen?nur streit und ärgern +ignoranz

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von traurig und verzweifelt 24.03.10 - 12:58 Uhr

hallo,

ich muss hier mal meinen frust ablassen und hoffe das mir vielleicht gleichzeitig noch jemand rat geben kann....

ich bin knapp 28 und seit 8 jahren mit meinem mann zusammen und seit 6 jahren verheiratet.
wir haben ein sternchen, eine tochter von 4,5 jahren und einen sohn, knapp 2 jahre mit einem schweren herzfehler.

ich bin zu hause, mein mann arbeitet und ist oft spät zu hause.

ich war immer stolz auf meinen mann, er hat mir viel geholfen im haushalt, etc. doch es ist alles so anders jetzt.

er meckert nur noch rum, mit mir, mit den kindern, mit allen. er trinkt wieder mehr (das problem hatten wir schon mal, aber er hats dann in den griff bekommen und weniger oder nichts getrunken) und spielt mittlerweile odset. und gestern habe ich auf dem auszug gesehen das er dahin 190 € überwiesen hat um damit zu spielen. ich hab ihn gestern abend drauf angesprochen und gefragt ob er alles verloren hat oder warum das so viel war. da sagt er nichts zu.

bei uns ists mit dem geld oft knapp, aber diesen monat wurde die miete (also für märz die) nicht überwiesen. da hat er sich auch nicht drum gekümmert obwohl es so abgesprochen war. jetzt hab ich das heute gemacht. in 5 tagen ist die nächste schon wieder fällig... ich weiß nicht ob genug geld da ist für die nächste, da ja soviel geld bei seinem scheiß odset drauf geht.


das nächste was mich soooo ankotzt ist das er sich nicht um unsere kinder kümmert. abend haben die kids vielleicht ne halbe std mit papa ( und sie lieben ihn!!). wenn meine tochter dann ins bett soll will sie vom papa ins bett gebracht werden und eine gute nacht geschichte vorgelesen haben. mit 4,5 jahren ja voll normal oder nicht? nein, männe meint damit ist jetzt schluss und er hat da keinen bock drauf. er liest nicht gerne, er ist müde, ko, sonstwas. also läufts drauf raus das tochter weint und ich sie ins bett bringe. wenn sie dann im bett ist fange ich an zu kochen für meinen mann. weil er isst dies nicht und das nicht und ist ja sowieso alles eklig und giftig (vor allem gemüse und so sachen....). vor halb neun bin ich dann auch nicht fertig mit allem. dann geh ich noch duschen, esse was, schaue was fern, bügel, was auch immer und hör mir das gemaule an von meinem mann das nicht sauber gemacht ist und nicht aufgeräumt und weiß gott was.

im oktober ist sein vater tödlich verunglückt. jetzt habe ich noch meine SM am arsch kleben. weil ihr sohn kann und will ja nicht sich um irgendwas kümmern. geht ihm alles am arsch vorbei. sie hat jetzt nen grabstein ausgesucht für ihren mann. mein mann will nicht mitgucken also MUSS ich. ich werde nicht gefragt ob ich will oder möchte oder zeit hab. ich MUSS!!! und in urlaub will sie fliegen mit mir und meiner tochter. bevor sie in die schule geht. mein sohn kann nicht mit. er darf nicht fliegen wegen seinem herzfehler. mein mann will nicht mit. meine sm sagt zu mir: wenn dein mann nicht mit will, soll er zu hause bleiben. du und deine tochter könnt ja mitkommen. dein sohn kann ja zur anderen oma!!!
hat die sie noch alle? ich fliege bestimmt mit ihr 2 wochen nach spanien oder was weiß ich was wohin und lasse meinen sohn zu hause? bzw. zu hause bei papa geht ja auch nicht, der kann ihm nämlich auch nach zwei jahren noch nicht die medizin geben die er morgends, mittags und abends braucht. er weiß nicht wie das geht und ich muss das machen. meine mutter kann es auch. sonst keiner. meine tochter (4,5 JAHRE!!!!!) sagte jetzt mal zu mir: mama ich kann das doch machen. ich hab dir schon so oft zugeguckt ich weiß wie das geht!!
aber papa interessiert sich nicht dafür.


am we hat er in der zeitung geguckt und hat mir anschliessend im streit an den kopf geworfen er hätte sich ne wohnung in der zeitung angeschaut. ich glaube nicht das es stimmt, aber dieses verletzen wollen.... und ich habe jetzt schon mal gedacht: hoffentlich macht er das, sich ne wohnung suchen und uns alleine lassen.

ich bin jetzt schon so gut wie allein erziehend. ich habe nur noch ein superverwöhntes, nörgeliges, maulendes kind mehr zu versorgen!!!!


wir wollten bauen. wir sind noch in der planung. das ist auch ne ganz komplizierte aber ganz andere geschichte.
wir wollten bei meiner oma anbauen. ein riesen grundstück (13.000 qm) wunderschön. ich will mit ihm nicht mehr bauen. wenn wir jetzt alles abblasen kommen kosten von ca. 5000€ auf uns zu für das was bisher schon alles gelaufen ist...

wie soll das alles funktionieren? ich kann nicht arbeiten gehen. ich wollte ab sommer wieder aber wir haben keinen kiga-platz für den kleinen bekommen. wo soll ich mit den kindern hin? wovon sollen wir leben? was ist mit den architekten kosten etc? wer soll das bezahlen? ich habe noch so viele fragen im kopf.... ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

am besten beende ich jetzt hier mal erst.... ich glaub eh nicht dran das irgendwer noch liest....


trotzdem vielen dank!!!


traurige, verzweifelte grüße

Beitrag von manavgat 24.03.10 - 13:04 Uhr

wir wollten bauen. wir sind noch in der planung. das ist auch ne ganz komplizierte aber ganz andere geschichte.
wir wollten bei meiner oma anbauen. ein riesen grundstück (13.000 qm) wunderschön. ich will mit ihm nicht mehr bauen. wenn wir jetzt alles abblasen kommen kosten von ca. 5000€ auf uns zu für das was bisher schon alles gelaufen ist...


Schieß die Kohle in den Wind und bau mit diesem Mann! nicht.

Der ändert sich nicht und ist ein erhebliches Risiko für Eure Lebensqualität.

Ich würde ihn auch nicht behalten, sondern mir nach einer Zeit des Trauerns, jemanden suchen, der ein echter Partner ist.

Gruß

manavgat

Beitrag von cinderella2008 24.03.10 - 13:13 Uhr

Ehrlich gesagt, ich würde diesen Mann in den Wind schießen.

Pack Deine Koffer, nimm Deine Kinder und verschwinde. Schlimmer kann es auch ohne ihn nicht werden.

Im Gegenteil, irgendwann treibt er Euch in den Ruin. Und um Himmels willen, lasst das Bauen sein.#schock

Beitrag von danja1983 24.03.10 - 13:19 Uhr

Hallo,

meine Meinung:
Ich werde hier sicherlich nicht schreiben trenne dich.
In guten wie in schlechten Tagen......
Er war mal anders, du warst immer stolz auf ihn.
Schon mal darüber nachgedacht das es ihm alles zu viel sein kann?
Das Bauen, euer krankes Kind, der Tod des Vaters.
Er ist auch nur ein Mensch und gerade Männern steht es oft nicht zu richtig zu trauern oder auch mal einfach fertig zu sein.
Versuche mit ihm zu reden, notfalls schreib ihm einen Brief. Ohne Vorwürfe.
Sollte das nicht helfen würde ich ihm eine Frist setzen/professionelle Hilfe. Danach kannst du immer noch weiter sehen.
Aber gleich immer zu sagen trenne dich finde ich falsch.

LG
Dani

Beitrag von traurig und verzweifelt 24.03.10 - 14:05 Uhr

ich habe schon mal mit meiner freundin drüber gesprochen. sie meint auch das es vielleicht zu viel für ihn ist. er redet aber auch mit niemandem drüber. weder mit mir noch mit anderen.
es interessiert ihn aber auch nicht im geringsten wie es mir geht. wie ich mit all dem klar komme. ich bin mit dem kleinen immer mit im KH. die große ist in der zeit bei meiner mutter untergebracht. vor 4 wochen waren wir wieder im kh. meine tochter sollte eigentlich mit die polypen entfernt kriegen, war dann aber krank mit bronchitis und 40,7 fieber. es haben einige leute gesagt er soll sich krank schreiben lassen oder unbezahlten urlaub nehmen von der krankenkasse dann zurückerstatten lassen damit er sich wenigstens um die tochter kümmern kann. damit sie zu hause ist und nicht bei der oma. nein, wollte er nicht. das würd im moment auf der arbeit nicht gehen. der chef wusste 10 tage lang nichts davon das ich mit dem kleinen im kh bin. der hätte ihn bestimmt freigestellt. aber er will nicht. das ist ihm zu anstrengend oder was weiß ich was. er hat einfach keinen bock auf gar nichts. ihn interessiert nur noch sein bier und sein scheiß odset. und das er genug schlaf bekommt. er hat in den zwei wochen die ich im kh war mit dem kleinen nicht mal die 5 teile weggespült die noch hier standen. die spritzen wo ich dem kleinen die medis mit gebe. er meinte als ich ihn drauf angesprochen hab das hätte sich nicht gelohnt dafür spülwasser zu machen...


im kiga kann man kostenlos mit einem menschen von der familienhilfe sprechen. da war ich einmal kurz nach dem tod meines SV wegen unserer tochter. sie hat wieder in die hose gemacht und nur mist gebaut. das hing wohl auch mit dem tod des opas zusammen. mein mann meinte damals nur das das ja schwachsinn wäre. der könne uns auch nicht helfen, der kenne uns ja gar nicht, etc. aber wenn ich meinte soll ich mal machen. familientherapie??? nööö!

ich wollte jetzt eine FOR (familien orientierte reha spezialisiert für familien mit herzkindern) beantragen und hab ihn gefragt was er davon hält. er hat sich das infoheftchen angeguckt (die bildchen, aber nichts gelesen!!) und meinte "auf diese sammeltherapien, etc hab ich keinen bock. ist doch schwachsinn".

wenn ich ihn auf irgendwas anspreche (geld, alkohol, kinder, erziehung, stress zwischen uns) kommt immer nur "ist mir egal, hab ich keinen bock drauf drüber zu reden, ist blödsinn, ich weiß was ich mache".
es ist ihm alles egal. er interessiert sich für nichts.

vor drei jahren stand ich schon mal kurz davor mich zu trennen. ich habe viel mit unseren freunden (meine beste freundin ist die frau von seinem besten freund) geredet. sein freund hat es dann irgendwie mal geschafft ansatzweise mit ihm zu reden, und wir habens irgendwie geschafft. aber mit seinem freund will er glaub ich auch nichts mehr zu tun haben. das letze mal gesehen hat er ihn am silvester. und letztes WE waren wir da. aber er ist nicht zu ihm hingegangen ( der freund war am arbeiten auf dem bauernhof den sie haben ) und hat mit ihm gesprochen oder so. wie fremde.

es ist glaub ich ziemlich wirr was ich hier schreibe, aber ich fühle mich auch so. ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll und wo ich aufhören soll. vor allem kennt ihn hier keiner. es weiß keiner wie er eigentlich ist.
er war schon immer ein "komischer kerl" wie auch viele freunde sagen. so ein eigenbrödler. er brauch keinen anderen. so wie seine eltern auch immer gesagt haben. sie haben sich und das reicht. aber jetzt steht meine sm alleine da. und wir bzw ich muss herhalten, weil männe ja keine lust hat sich um sie "zu kümmern".


lg

Beitrag von zweiteseite 24.03.10 - 14:09 Uhr

Hallo,

seit wann ist er denn so?
seit dem Tod seines Vaters

ich würde die Ehe noch nicht aufgeben aber alle Planung richtung Haus aufgeben bzw.auf Eis legen


Eure Situation ist nicht einfach
durch eine Trennung wird sie auch nicht besser

rauft Euch zusammen,vielleicht schafft er es nicht seiner Trauer ausdruck zu verleihen geschweige denn sie zu bewältigen

Gruß

Beitrag von 77ena 24.03.10 - 14:48 Uhr

Hi Du,

ich lese, viel in diesem Forum, aber antworte eher selten und schreibe auch selbst selten was.., aber bei deinem Posting bekam ich echt Aggressionen...
Du schreibst überhaupt nicht "wirr", ich finde, Du bist sehr "klar strukturiert" in deinen Gedanken und (obgleich natürlich jede Geschichte zunächst subjektiv ist..), ich habe das Gefühl, dass es dir alleine (also inklusive Kids natürlich) besser gehen würde...
Die ganze Arbeit, alle Sorge und Pflege eures kranken Kindes usw., das alles bleibt an DIR hängen. Jeder lösungsvorschlag, jede Idee (Familientherapie z.B.) wird im keim erstickt, finanziell haut er dir Kohle raus für "Fußballwettchen", Du musst die Große bei der OMA unterbringen, weil er nicht freinehmen kann (will?), er kann seinem Sohn keine Medizin verabreichen usw...

Klingt wirklich so, als würde alles an DIR hängen bleiben...
Bau bloß nicht mit dem!!!
Wegen dem Fianziellen: Bei Trennung muss er dir Unterhalt zahlen MINDESTENS bis dein Sohn 3 Jahre alt ist. Die Oma scheint ja in der Nähe zus ein, wenn sie schon öfter geholfen hat, wenn Du mit dem Kleinen im KH warst... Das ist auch gut. Ist bei mir auch so, bin alleinerz. mit 2 Kids (2 und 3 Jahre), habe mich getrennt als die Kleine 7 Monate alt, war. Die Großeltern sind auch bei mir unersetzbar und eine Riesenhilfe...

Es ist leicht gesagt, aber: Überwinde deine Angst!
Man schafft es alleine..., vor allem, wenn man zuvor ind er beziehung eh schon mehr als einsam und auf sich selbst gestellt war... rede aus Erfahrung...

Wünsche dir von #herzlich viel #klee!!

77ena

Beitrag von alpenbaby711 24.03.10 - 20:34 Uhr

Also bei dem Kerl hätte ich Zweifel ob alles überhaupt hält wenn du mit dem baust. Im übrigen kann ich zwar verstehen wenn er wirklich K.O. ist von der Arbeit abends, aber Fakt ist auch wenn man Kinder hat kann man die nicht hervorholen wenn man will und wenn man K.O. ist bleiben die im Kämmerlein. Ich muss mich auch um meinen Sohn kümmern wenn ich krank bin und auch wenn ich mal keinen Bock habe. So Tage gibts schließlich bei jeder Mutter mal, aber ich liebe mein Kind!
Vielleicht ist dein Mann jetzt ziemlich abgerutscht nachdem sein Vater starb. Haste ne Ahnung wie das Verhältnis der beiden war? DAs du meine SChwieMu am Bobbes kleben hast ist zwar eine etwas heftige Ausdrucksweise, aber wie war euer Verhältnis bisher?
Ich meine sie hat ganz sicher nicht über euch zu bestimmen das Männe eben daheim bleibt du deinen herzkranken Sohn abzuschieben hast zur anderen Oma und du gefälligst mir ihr zu fliegen hast. Finde ich daneben würde ich auch klar sagen. Sie hat nicht über dich zu bestimmen. Möglicherweise sucht sie auch nur mehr Anschluß weil ihr der Mann fehlt. Das ist verständlich. ABer das dein Mann sich drückt und abhaut ist unter aller Sau!
Wenn du den Grabstein mit aussuchen willst OK, aber müssen tust du gar nicht. Wer sagt das? Und wieso läßt du das mit dir machen. Meinst du es zu gut und willst nur deine Ruhe und machst es halt mit? Ich meine dann werden die deine Grenze auch weiterhin überschreiten.
Ela

Beitrag von luka22 26.03.10 - 00:02 Uhr

Ich bin eigentlich meist gegen Trennung und FÜR Beziehungsarbeit.

Aber das liest sich nur traurig. Dieser Mann muss erst einmal sich und sein Leben in den Griff kriegen. Er handelt unverantwortlich, leichtsinnig und ist lieblos zu dir und den Kindern.

Auf keinen Fall würde ich mit ihm bauen.

Du hast ein Kind, dass deine ganze Energie und besondere Aufmerksamkeit braucht. Verschwende sie nicht an jemanden, der sie nicht im Geringsten zu schätzen weiß :-(.

Alles Gute
Luka