Affäre mit verheiratetem Mann

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von steffiek2 24.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo an alle,
ich bin neu hier und brauche mal Rat.

ich bn seit 12 Jahren verheiratet,habe eine fast 4jährige Tochter. Wir haben letztes Jahr ein Haus gebaut.

und vor einem 3/4 Jahr ist das passiert, was ich nie für möglich gehalten habe...
ich habe einen anderen Mann kennengelernt.
Er ist auch verheiratet,hat eine 2jährige Tochter.
Wir sehen uns unregelmäßig, aber wenn dann ist es immer sehr schön. Sexuell läuft es absolut fantastisch. MIt meinem Mannläuft es im Bett gar nicht.
Ich habe mich in den anderen verliebt, wenn wir uns nicht sehen, vermisse ich ihn. Ertrage kaum den Gedanken,dass er bei seiner Frau ist.
Er sagt er hat auch Gefühle für mich, ist sich aber nciht sicher ob er denMut hat sich zu trennen. Er hat Angst seine Tochter dann nicht sehen zu dürfen bzw dafür kämpfen zu müssen etc.
Unsere Partner wissen nichts davon. Ich halte aber diese Heimlichkeiten kaum aus.
Weiß aber nciht wirklich was ich will. Soll ich mich von meinem Mann trennen? und alles verlieren? Haus,Familie etc
Soll ich die Affäre beenden? was ich mich nicht vorstellen kann,allein der Gedanke tut weh.
Aber so kann es doch auch nicht weitergehen, oder???
Bin echt durcheinander und langsam nervlich am Ende...
:-(

Beitrag von binnurich 24.03.10 - 13:31 Uhr

wenn du dich trennst, dann nicht wegen dem Neuen sondern, weil es mit dem alten nicht mehr funktioniert

du weißt nicht, ob das mit dem Neuen klappt oder besser ist auf Dauer. Aber darum geht es auch nicht. Meine Meinung

Beitrag von steffiek2 24.03.10 - 13:32 Uhr

worum geht es dann??? deiner Meinung nach?

Beitrag von litalia 24.03.10 - 13:49 Uhr

OB du deinen mann noch liebst....ob du dein leben mit ihm teilen möchtest....mit ihm alt werden möchtest.

DARÜBER solltest du dir im klaren werden und dann deine schlüsse ziehen ob du dich trennst oder nicht.

UNABHÄNGIG von dem anderen dummen fremdgänger.

das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

meine meinung: trenn dich denn L I E B E N tust du deinen mann ganz gewiss nicht sonst würdest du ihn nicht absichtlich derart verletzten und demütigen.

Beitrag von binnurich 24.03.10 - 14:01 Uhr

ich nutze mal das Zitat

"OB du deinen mann noch liebst....ob du dein leben mit ihm teilen möchtest....mit ihm alt werden möchtest.

DARÜBER solltest du dir im klaren werden und dann deine schlüsse ziehen ob du dich trennst oder nicht."

kann sein, dass es mit dem Neuen nichts wird und du dann allein zurecht kommen musst.

Ich bin niemand der Affären verurteilt. Ich dneke aber, wenn du so an deiner bestehenden Beziehung zweifelst, trenne dich und organisiere dir dein Leben neu. Aber organisiere es so, dass du nicht auf den Neuen baust

Beitrag von bitci 24.03.10 - 13:34 Uhr

Hallo,
ich weiß, was du meinst.
Mir ging es ähnlich. Ich habe eine ähnliche Situation mit einem Kollegen. Da kommt noch das Gerede der anderen Kollegen dazu.
Ich bin mit meinem Freund fast 9 Jhare zusammen und die "Affäre" habe ich seit mehr oder weniger 6 Jahren.
Ich habe mit meinem Freund ein Haus gebaut und ein Kind bekommen und wir wünschen uns jetz ein 2. Kind.
Mein Kollege ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Du solltest dir klar machen, dass er sich nicht von seiner Frau trennen wird. Ihr seid jetzt 3/4 Jahr zusammen? Wenn ihr euch jetzt noch nicht füreinander entschieden habt, dann tut ihr es vermutlich nie.

Bevor ich gebaut habe, habe ich meine Affäre mal gefragt, wie es mit einer gemeinsamen Zukunft aussähe. Er sagte, er könne seine Frau nicht mit allem allein lassen und er wäre dann finanziell im Arsch. Die beiden leben nebeneinander her.

Inzwischen beschränkt sich unser Kontakt aufs Telefon. Ich werde das beenden.

Ich habe ihn das letzte Mal im Dezember auf ner Fimenfeier gesehen.
Das letzte Mal Sex, der wirklich fanstastisch ist, ist mehr als ein Jahr her.

Ich will seit Dez. mit ihm reden, er hat nie Zeit. Er weiß wohl warum.

Liebst du deinen Mann?

Deine Affäre ist neu und natürlich emotionaler und romantischer.
Aber glaube mir, sie macht dich auf Dauer unglücklich.

LIebe Grüße

Beitrag von steffiek2 24.03.10 - 13:39 Uhr

ob ich meinen Mann liebe?
bis zu dem Zeitpunkt wo ich den anderen kennengelernt habe, dachte ich das zumindestens.
Im Moment ertrage ich ihn schwer, Körperlichkeiten kann ich gar nicht zulassen.

Beitrag von bitci 24.03.10 - 13:45 Uhr

Ich weiß, was du meinst.
Wenn deine affäre aber bereits geäußert hat, dass er nicht weiß, ob er den Mut hat sich zu trennen und wegen dem Kind dann kämpfen muss.
Klingt ähnlich, wie bei mir. Und er ist noch immer mit seiner Frau zusammen, obwohl sie wohl als WG zusammenleben. Er baut jetzt sogar das Haus um.
In ner ruhigen Minute solltest du das Für und Wider beider Beziehungen abwägen.
Und je länger es andauert, desto schwerer wird es sich zu trennen, egal ob von Mann oder Affäre.

Am Anfang war bei mir auch alles super toll, wir schwebten auf Wolke sieben aber inzwischen hat mich die Realität wieder.

Ich denke, du solltest die Affäre beenden. Tut mir leid.
Nach 6 Jahren Äffare denke ich, dass ich das hätte auch schon früher machen sollen.

Beitrag von steffiek2 24.03.10 - 13:50 Uhr

vom Vertand her sehe ich das meistens auch so.
Aber mein Herz hindert mich daran, die Affäre zu beenden.
Der andere Mann sagt mir , er hätte sich in mich verliebt und würde die zeit lieber mit mir verbringen etc. Seine Frau ist super eifersüchtig und er sei mit ihr nicht mehr glücklich, und Liebe würde er schon gar nicht empfinden, es sei halt Routine.Aber er liebt seine Tochter, und er weiß das seine Frau ihm die Trennung nie verzeihen würde und ihn dann an seiner empfindlichsten Stelle treffen will.. und das ist sein Kind.
Ich rede mir immer wieder ein, dass er irgendwann den Mut haben wird....
Doch in meinem Hinterkopf zweifle ich dann wieder.

Beitrag von bitci 24.03.10 - 13:56 Uhr

Hey, das klingt genau wie meine Affäre.
Haargenau der selbe Wortlaut. Er liebt seine Frau nicht mehr, aber seine Kinder. Im Bett läuft bei denen nix mehr. Alles Routine und glücklich ist er schon lange nicht mehr.

Da frag ich mich.
Sie fahren jedes Jahr in den Urlaub. Kaufen neue Möbel, bauen um und aus.
Inzwischen weiß ich, dass er sich was vor macht.
Er meint es bestimmt so, wie er es sagt, aber er hat es so lange ertragen, da wird sich nix ändern.

Sorry, seh das bei dir ähnlich

Beitrag von steffiek2 24.03.10 - 13:58 Uhr

Danke erstmal das Du so ehrlich bist....

es beruhigt mich schonmal ,dass ich in solch Situation nicht alleine bin.
Ich denke immer,sowas passiert nur mir etc.
und ich bin alleine so blöd, bezüglich der Gefühle etc.
Hoffe dasich auch bald so klar sehe wie Du....

Beitrag von binnurich 24.03.10 - 14:05 Uhr

es beruhigt mich schonmal ,dass ich in solch Situation nicht alleine bin.

Mädchen.. da kannst du SEHR beruhigt sein, ich denke das geht nicht wenigen Frauen so. Ich denke auch die Zweifel sind völlig normal, deine wie seine.

Denk dran, je länger das so nebenher läuft, um so höher ist das Risiko, dass dein Mann es erfährt und dann wird das bestimmt nichts mehr mit einer Entscheidung in Ruhe und einer friedlichen Trennung

Beitrag von mädchenFrau 24.03.10 - 19:03 Uhr

<Mädchen.. >

#schock sie ist eine Frau!!!!Kein Mädchen! Das klingt immer so abwertend!

Beitrag von steffiek2 24.03.10 - 19:27 Uhr

DANKE

Beitrag von binnurich 25.03.10 - 10:35 Uhr

war es nicht gemeint

Beitrag von Aus Sicht eines Mannes 25.03.10 - 06:56 Uhr

Hallo,

es wurde hier schon mehrfach gesagt, der Wortlaut der Begründungen/Erklärungen klingt immer ähnlich. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass das immer die gleiche Hinhaltetaktik ist, und genauso ist sie immer gelogen.
Und ich sage es aus Sicht eines Mannes, der früher seine Ex-Ehefrau auch betrogen hat. Genau dann, wenn ich meine Frau nicht verlassen wollte, habe ich a) erzählt, wie schlimm es in der Ehe läuft und b) dass ich mich wegen der Kids nicht trennen kann.
Ein bisschen habe ich mich dann immer gewundert, wie einfach es war, die Freundin so bei der Stange zu halten.
Heute, mit Mitte 40, habe ich zum Glück erkannt, wie viel verbrannte Erde ich damit hinterlassen habe.
Und das Wichtigste, "bitci" hat es auf den Punkt gebracht, wenn er sich nach einem 3/4 Jahr nicht getrennt hat, wird er es nie tun, garantiert nicht.
Wenn man seine Ehe aus "Liebe" beenden will, dann denkt man darüber nicht so lange nach, schon gar nicht als Mann!
Nach fast einem Jahr geht es darum, dass man sich freut, zwei Frauen zu haben, schlicht und einfach. Und das dieser Zustand noch möglichst lange anhalten soll.

Alles Gute für Dich...

Beitrag von SprecheausErfahrung! 24.03.10 - 14:02 Uhr

Ich sag nur Pfui!


Irgendwann wird es Dir leid tun das du vllt. was mit dem anderen angefangen hast und dein Mann wird Dir nie wieder vertrauen!!!

Ehe im EIMER!!!!

Beitrag von **** 25.03.10 - 18:28 Uhr

Hallo,

mach mit der Affäre schluss bevor es zu spät ist. Es bringt nichts, glaube mir. Letzendlich wird er doch bei Frau und Kind bleiben. Ich hatte 5 Jahre eine Affäre, er hat zwei Kinder und auch ein Haus gebaut. Als es dann Erst wurde, ist er bei seiner Frau geblieben. Meine Enttäuschung ist kaum in Worte zu fassen, da wir auch noch eine dreijährige Tochter zusammen haben. Er hat Jahrelang mir erzählt, das er mich liebt und alles gut wird. Ich war so verliebt, aber wie gesagt, es wurde Ernst und er war weg. Bin jetzt immer noch bei meinem Mann, der mir verziehen hat. Wir arbeiten jetzt an unserer Ehe, und genau das solltest du auch machen.

Alles Gute

Beitrag von tue es nicht 28.03.10 - 18:38 Uhr

Hallo,

mach nicht gleich zwei Ehen kaputt!!!!!!!!!!!!

irgendwann bekommst du es im Leben zurück u.Dir wird der ehemann ausgespannt!

Tut mir leid,aber das ist meine Meinung!

Gruss