fühle mich komisch

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ???????? 24.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich will nur mal meine Gedanken loswerden und vielleicht auch die von euch lesen...

Mein Partner und ich (beide 30) sind ein gutes Jahr zusammen und führen eine sehr liebevolle und schöne Beziehung. Er hat zwar noch seine Wohnung, hat dort aber seit mind. 1/2 Jahr nicht mehr geschlafen.
Am Sonntag hatten wir ein kleinen Streit, wirklich mini. Ich bin dann angesäuert ins Bett, woraufhin er auf der Couch geschlafen hat. Das hat mich dann erst recht sauer gemacht und so habe ich frühs nix groß mit ihm geredet und Abstand gehalten. Weil er genau weiß, dass ich dieses auf-der-couch-schlafen blöd finde und in dem Fall auch völlig übertrieben.

Naja darauf hin meinte er, dass er dann zu Hause schlafen wird und hat seine Sachen eingepackt. Derweil bin ich auf Arbeit gefahren.
Ich hab mich natürlich wieder total schlecht gefühlt, konnte nix essen und so und hab ihn dann irgendwann angeschrieben... so wie immer halt #schmoll
Halbwegs haben wir das dann geklärt und er wollte dann nach seiner Spätschicht wieder zu mir kommen.

Als ich dann nach Hause kam, hab ich erstmal gesehen, was er alles mitgenommen hatte. Nämlich fast alles.
Sogar das Bettzeug hatte er weggeräumt #schock

Irgendwie hat mich das ziemlich fertig gemacht. Wie ein Schlag in den Magen. Und ich hab mich dann auch etwas geärgert, dass ich mal wieder den Anfang gemacht habe.
Es war schon hin und wieder mal, dass wir kleine Streits hatten und er dann nach Hause fahren wollte. Aber da hab ich ihn immer aufgehalten.
Die Tatsache, dass er wirklich so schnell alles aufgeben würde, fand ich erschreckend...

Für ihn ist alles wieder prima und Friede Freude Eierkuchen. Er will heiraten, Kinder, trallala.
Aber ich fühle mich komisch... nicht gut irgendwie. Seine Sachen hat er nicht wieder mitgebracht. Es ist, als wohne ich da wieder alleine und er kommt nur nachts zu Besuch und fährt frühs zu sich.
Vorher wars so, als wenn wir zusammenwohnen. Er war immer bei mir und überall lag sein Kram rum. Ich hab die Wäsche mitgewaschen usw. ganz normal halt.
Und nun... es ist wie ein Rückschritt...

Mir fehlt die Sicherheit, das Vertrauen irgendwie. Ich weiß, dass es übertrieben ist.
Ich hatte gedacht, dass wir uns vorwärts bewegen, eine gemeinsame Wohnung suchen und weiter planen.
Jetzt ist alles so wacklig. Das macht mich ziemlich traurig.

Nagut, da könnt ihr ja nix weiter dazu sagen. Ich musste es nur mal loswerden.
Danke fürs lesen :-)

LG

Beitrag von lichtchen67 24.03.10 - 13:59 Uhr

So Mini kann der Streit ja nicht gewesen sein, wenn das gleich solche Kreise zieht.. nach einem Mini-Streit packe ich weder meine gesamten Klamotten ein noch penne ich eine Nacht auf dem Sofa....

Es sei denn, ich habe auf so einen Mini-Streit gewartet #schein?

lichtchen

Beitrag von cinderella2008 24.03.10 - 14:08 Uhr

<Es sei denn, ich habe auf so einen Mini-Streit gewartet ? <

Der Gedanke kam mir auch.#gruebel

Beitrag von sonne.hannover 24.03.10 - 14:06 Uhr

na ja, wieso gehst Du denn davon aus, dass er gleich alles aufgeben würde. Hat er das so gesagt ? Wenn man sich streitet und sich nicht mehr sehen mag, ist es doch ganz gut, wenn jeder noch seine Rückzugsmöglichkeit hat. Und wenn man sich dann erst einmal ein paar Tage nicht gesehen bis sich die Lage beruhigt hat, kann man auch wieder ganz anders miteinander reden, meine Meinung jedenfalls.

Beitrag von ???????? 24.03.10 - 14:27 Uhr

nein, das hat er natürlich nicht gesagt
Aber dadurch, dass er alles eingepackt hat und auch das Bettzeug weggeräumt hat, hat es doch den Eindruck gemacht.

Von sich aus hat er sich ja auch nicht bei mir gemeldet und ich weiß, dass seine vorherigen Beziehungen durch ähnlichen Unsinn auseinander gegangen sind...

Beitrag von ???????? 24.03.10 - 14:25 Uhr

Dass er drauf gewartet hat, glaube ich nicht, denn er schien ja auch ganz froh, dass es wieder i.O. ist. Er ist halt sehr stur und kann nur schwer über seinen Schatten springen.

Es war nur ne Kleinigkeit. Ich wollte, dass er zu mir auf die Couch zum Kuscheln kommt. Er kam dann auch, machte aber Fußball drauf und starrte dahin. So hatte ich mir das aber nicht vorgestellt und bin dann wieder an den Computer gegangen. Das fand er dann wieder blöd. Kleinkram eben. Übliche Verständnisprobleme zw. Mann und Frau finde ich.

Er hat ja auch gemerkt, dass ich noch etwas zurückhaltend und traurig bin und bemüht sich auch ziemlich, schreibt mir viel Liebes und so.

Mein blödes Gefühl geht sicher auch wieder weg mit der Zeit. Spätestens, wenn er "hoffentlich" bald wieder seine Klamotten bei mir rumliegen lässt...

Das mit dem auf-der-Couch-schlafen hatten wir schon öfter mal. Da ist er schnell dabei. Bloß sonst bin ich dann immer in der Nacht dahin getappt und hab ihn gebeten, mit ins Bett zu kommen, was er auch immer gleich gemacht hat. Nur diesmal war ich einfach sauer darüber.

Beitrag von Kommunikation 24.03.10 - 15:40 Uhr

Du möchtest auf der Couch kuscheln, er kommt, damit du nicht sauer wirst, hat vielleicht nicht richtig Lust dazu, er macht Fußball an, du bist sauer und gehst, da wird er sauer, du wirst noch saurer und gehst ins Bett und wunderst dich, dass er auch sauer reagiert und auf der Couch schläft, was dich noch saurer macht, bis zum anderen Morgen.

Merkst du was?
Ihr kommuniziert nicht richtig. Das Sauersein fliegt wie ein Pingpongball zwischen euch hin und her und bekommt immer mehr Geschwindigkeit.
Ein klassischer Fall von "Wie mache ich aus einer Mücke einen Elefanten."

Beitrag von ???????? 24.03.10 - 15:51 Uhr

Ich weiß ja, hab ja auch oben schon was Ähnliches geschrieben.
Wir können uns beide irgendwie schriftlich besser verständigen. So lässt es sich dann auch meistens klären.

Allerdings war die Situation abends noch gar nicht so ernst. Wir haben uns auch noch nen Kuss gegeben, als ich ins Bett gegangen bin.
Erst dadurch, dass er dann im Wohnzimmer geblieben ist, ist es ja so ausgeartet. Und dann gleich die Klamotten packen, fand ich auch übertrieben...
Wie gesagt, durch ähnliche Situationen sind bei ihm schon mehrere Beziehungen auseinander gegangen.
Nur sind da die Frauen jeweils wahrscheinlich hart geblieben und haben sich nicht gemeldet.

Naja, nun kann mans ja nicht mehr ändern. Nur das nächste Mal mehr reden...