wann steuerklasse ändern

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von ichwerdmami2010.0000 24.03.10 - 13:18 Uhr

hallo ihr lieben,

mein mann und ich haben zur zeit beide die steuerklasse 4.
nun ist unser baby da und ich überlege, wann ich die steuerklasse ändern soll, ohne das für uns ein nachteil entsteht. elterngeld konnten wir immernoch nicht beantragen, weil mir noch unterlagen vom AG fehlen, die ich noch zugeschickt bekomme,..
kann ich vorher schon ändern oder entsteht ein nachteil für uns

wie habt ihr das gemacht

danke im voraus.

lg

Beitrag von dasminchen 24.03.10 - 13:43 Uhr

HI,

nein, wenn du die St.klasse jetzt änderst erntsteht kein Nachteil für dich, denn das Elterngeld wird ja nach deinen Lohnabrechnungen mit st.kl. 4 berechnet.
Wir hatten im August ´08 geheiratet, im November ´08 kam Maximilian zur Welt und im Februar 09 hab ich gewechselt von 1 in 5.
LG Jasmin

Beitrag von jeannylie 24.03.10 - 13:47 Uhr

M.E. ist es für euch nicht von Nachteil wenn Ihr jetzt ändert.

Beitrag von nutellabraut 24.03.10 - 16:23 Uhr

Ich würds glaub auch so machen u. gleich ändern, wobei unsere Steuerberaterin komischerweise meinte, bei uns würde es sich dieses Jahr dann nicht mehr lohnen (habe am 10.9. ET) - aber mein Mann würde ja dann trotzdem noch für die paar Monate bissel mehr Geld kriegen mit der anderen Steuerklasse...#kratz

Beitrag von honeyyy1985 24.03.10 - 17:55 Uhr

Habe am 13.09. Entbindungstermin. Mein Steuerberater meinte auch, dass wir dieses Jahr auf keinen Fall wechseln sollen??
Wir haben jetzt auch noch 4/4

Beitrag von chantelle 24.03.10 - 17:33 Uhr

hallo,
leider bist du zu spät dran mit ändern: da fürs elterngeld der nettolohn eines jahres vor geburt herangezogen wird, hättet ihr leider schon min. vor einem jahr in die III / V wechseln müssen. jetzt wird das elterngeld nach dem niedrigerem netto berechnet u. fällt somit auch niedriger aus...

wenn ihr jetzt ändert, ist euer laufendes netto halt höher und ihr müsst auch ne steuererklärung abgeben- was sich aber sowieso meistens lohnt.

vg,
chantelle

Beitrag von susannea 24.03.10 - 19:07 Uhr

Du hättest die Steuerklassen ohne NAchteil schon im ersten vollen Monat mit Mutterschaftsgeld ändern können.

Beitrag von nager.michi 25.03.10 - 20:25 Uhr

Spätestens beim Lohnsteuer Jahresausgleich gibt sich alles wieder. Unser Steuerberater meinte wir sollten einfach so bleiben wie wir jetzt eingestuft werden. Ist denke ich individuell anders, aber wie gesagt, beim Ausgleich passts wieder