Rotavierenimpfung Kostenübernahme

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von thamina 24.03.10 - 13:28 Uhr

Hallo zusammen...
Ich muss mich mal kurz aufregen.

Ich habe vor der ersten Impfung unserer Tochter bei der Krankenkasse angefragt, ob die Kosten übernommen werden- immerhin pro Impfung fast 100€.

Wir haben die Bestätigung bekommen und haben sie impfen lassen.

Montag war dann die zweite Impfung. Wir haben die Rechnung abgegeben, alles wie beim ersten Mal. Heute bekam ich Post: Wir freuen uns... #bla #bla

LEIDER können wir Ihnen wg. neuer Richtlinien nur anteilige Kosten erstatten. #schock

Das ist doch eine Frechheit. Es ist nicht unbedingt das Geld (wenn das auch Kosten sind, die eben nicht mal eben geplant waren). Aber kann uns denn die Krankenkasse erst bewilligen und dann OHNE VORHERIGE INFO einfach nur anteilig das Geld erstatten??

Klar, andere müssen voll zahlen- aber wir haben nunmal die schriftliche Bestätigung. Ich verstehe das gerade nicht.

#herzlich #danke

Beitrag von mokli 24.03.10 - 13:32 Uhr

Hallo!

Wenn ihr eine schriftliche Bestätigung habt dass die Kosten übernommen werden würde ich auf jeden Fall darauf bestehen!
Schick eine Kopie davon zur Kasse mit nem Begleitbrief dass sie den Restbetrag überweisen sollen.

Meiner Meinung nach dürfen sie eine Bewilligung nicht mal einfach so zurücknehmen.

LG, Monika

Beitrag von -marina- 24.03.10 - 13:35 Uhr


Ruf direkt deine KK an und klär das!

Und da du das ja schriftlich hast, würde ich drauf bestehen, dass sie die Impfung voll zahlen!!

LG

Beitrag von mum21 24.03.10 - 13:36 Uhr

Hmm ich würd sagen das es im Laufe der Zeit sich die Richtlinien ändern können!

Was vor 4 Wochen noch gemacht wurde wird dann wieder nicht gemacht!

Aber wenn du einen Bescheid dafür hast würde ich den kopieren und persönlich vorbei gehen!


LG

Beitrag von katzejoana 24.03.10 - 13:38 Uhr

Huhu,

Krankenkassen müssen nur 100% das Serum übernehmen aber nicht die Impfleistung des Arztes.

Unsere Ärztin hat 10 € für die Impfleistung berechnet und ich bekam nur 4,66 € davon zurück erstattet. Aber den Impfstoff müssen sie zu 100 % bezahlen-wobei ich fast 100 € sehr viel finde. Wir haben 59 € Impfstoff bezahlt und 10 € Impfleistung.

LG Joana

Beitrag von mausebaer86 24.03.10 - 17:13 Uhr

Wir haben auch nur 58 Eur für die Impfe bezahlt und müssen beim nächsten Mal noch die Impfleistung bezahlen.

Bei uns hat die KK den Impfstoff komplett zurück erstattet.


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von bloodymarry 24.03.10 - 14:17 Uhr

hi,

deine kk muß das begleichen..da du zum einem die bestätigung hast und diese sich auf die ganze impfaktion bezieht und nicht nur auf ein drittel...mach denen die hölle heiß..und wenn se nicht spuren gleich mit anwalt drohen dann gehts meistens..so weit kommt es noch,erst ja und amen sagen und dann- ne is doch nicht...wir zahlen eh schon so viel an kosten für die kk,vllt fangen die jetzt auch noch bei den kids an...die spinnen ja wohl..

lg

Beitrag von koerci 24.03.10 - 14:21 Uhr

Huhu!

Bei welcher KK bist du denn??

Wenn du vorab was Schriftliches bekommen hast, dass sie es übernehmen, dann müssen sie das auch tun!

Selbst wenn sich die Richtlinien zwischenzeitlich geändert haben, hast du das Schreiben ja vorher bekommen.

Lg

Beitrag von katzejoana 24.03.10 - 14:31 Uhr

Wir haben für jede Impfung extra ne Bestätigung bekommen. Vielleicht haben die wirklich was geändert, von der 1. zur 2. Impfung?

Beitrag von koerci 24.03.10 - 14:37 Uhr

Mh!?!? *schulterzuck* Keine Ahnung!?!?

Unsere KK hat gar keine Bestätigungen geschickt...wir haben jedesmal die Quittung eingereicht und die haben uns das Geld überwiesen!?