Wieso tut mein Körper mir das an?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hopsdrops 24.03.10 - 13:36 Uhr

Hallo zusammen!

Sicherlich werden mich viele nun für restlos bescheuert erklären, aber ich muss das einfach los werden...

Es ist erst ein paar Tage her und ich hab geträumt, dass ich ein Baby zur Welt bringe und mein Mann ist dabei. Die Ärztin sagt was von "ihr Kind kommt nicht lebend zur Welt" und ehe ich mich versehe, habe ich mein totes Kind auf dem Arm #schock. Das nächste was ich sehe, ist mein Mann, der in Tränen ausbricht. Dann wurde ich wach.

2 Tage später halte ich einen positiven Test in der Hand. Das ist was ganz wundervolles und ich freue mich wirklich sehr, aber ich habe so schreckliche Angst. Meine Träume sind schon so unglaublich oft wahr geworden. Leider vor allem die schlechten #schmoll

Wieso ausgerechnet in diesem Monat? Wieso direkt nach solch einem Traum? Ich kann mich gar nicht freuen und ich denke die ganze Zeit an diesen Traum und habe solche Angst, dass es wirklich wahr werden könnte.

Nächste Woche habe ich meinen ersten Termin, den ich nun auf morgen früh vorverlegt habe, weil mich die Ungewissheit völlig fertig macht und ich jede Nacht wach liege. Selbst wenn jetzt alles o.k. ist, heißt das nicht, dass mein Kind gesund zur Welt kommen wird.

Ich habe solche Angst, was kann ich nur tun um davon los zu kommen? #heul

ganz doll traurige Grüße
hopsdrops

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 13:38 Uhr

Auf deinen Körper vertrauen!!
Und dir eine vorurteilsfreie Person suchen, mit der du immer wieder über deine Ängste sprechen kannst.

Beitrag von aliciakommt 24.03.10 - 13:40 Uhr

Also, es ist völlig normal, in der Schwangerschaft Albträume zu haben #klee

Ich habe bei meiner ersten Tochter sämtlichen Schrott geträumt, den es zu träumen gab.

Andererseits, wenn du sagst, du hast schon oft "Vorahnungen" gehabt/geträumt, dann bleibt dir nur ganz ruhig zu bleiben und alles so anzunehmen, wie es kommt. Denn auch falls (!) irgendwas passieren sollte- du kannst es nicht ändern.
Jede werdende Mutter kennt die Ängste. Erst Angst vor einer FG (hatte ich schon zweimal), dann Angst vor Behinderungen, Totgeburt, dann Angst vor dem plötzlichen Kindstod. Ab jetzt hast du Angst für die nächsten hm, mindestens 20 Jahre! #liebdrueck

Beitrag von chrissy.s 24.03.10 - 13:53 Uhr

hallo hopsdrops,
wenn ich in deiner lage wäre dann hätte ich auch mega dolle angst, aber ich versuche sie dir mal ein bissel zu nehmen! ;) ich hab mal vor einigen jahren ganz oft vom tod geträumt (vor allem von lieben menschen die mir sehr nahe standen), das hat mich völlig fertig gemacht, dann hab ich mal bissel gegoogelt und hab da ne sehr gute erklärung gefunden! wenn man vom tod träum, dann heißt das nicht das man jemanden verliert sondern ganz im gegenteil, das ein neuer abschnitt im leben beginnt und so war es damals auch bei mir! was ich aber erst wahrgenommen hab als ich drüber nachgedacht hab was alles in meinem leben passiert ist!

und genauso ist es ja bei dir!, du träumst vom tod und dein kind ist unterwegs! --> es fäängt ein neuer lebensabschnitt für dich an!

kopf hoch, du bekommst bestimmt ne süße, gesunde maus!

LG

Beitrag von ingdir 24.03.10 - 13:56 Uhr

Hallo!
Ich habe mal gehört, wenn man davon träumt, dass Personen sterben, dann leben die noch gaaaaanz lange!

LG und alles Gute
Ingdir

Beitrag von vonnimama 24.03.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

also erstmal vorweg: In der Traumdeutung ist es so, dass wenn man vom Tod träumt bwz. dass jemand stirbt, dieser jemand in der Realität nicht stirbt, sondern Träume vom Sterben deuten darauf hin, dass eine große Veränderung stattfinden wird.

Meine Freundin beschäftigt sich hobbymäßig mit sowas und ich hab auch schon geträumt, dass z. B. meine Mutter stirbt. Sie ist dann an Krebs erkrankt ein paar Monate später, konnte aber Gott sei Dank gerettet werden. Letztens hab ich geträumt, dass eine Freundin stirbt, 2 Tage später ruft sie an und erzählt mir weinend, dass ihr Mann die Kündigung bekommen hat aus wirtschaftlichen Gründen.

Also, meist stehen nur Veränderungen an (für alle die, die an sowas glauben), es muss keiner sterben ... nicht zwangsweise ;-)

LG Yvonne

Beitrag von hopsdrops 24.03.10 - 14:28 Uhr

#danke das macht mir wirklich wieder mut...

eigentlich bin ich nicht abergläubisch, aber irgendwie habe ich doch wirklich große angst. #schmoll

eine veränderung wird das ganz sicher, und was für eine, aber ich mag mich halt auf meinen stopshops freuen und mir nicht nur sorgen machen und angst haben, dass es nach der geburt direkt schon wieder vorbei sein könnte :-(

allerdings stimmt es wohl, ich werde mir die nächsten x jahre immer sorgen um mein kind machen, auch wenn nichts passiert (was ich doch sehr hoffe :-))

vielen dank für die aufmunternden worte :-)
hopsdrops