Pfeifersches Drüsenfieber

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mamadinchen 24.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich hab da mal ne Frage. Ich habe erfahren das ich Pfeifersches Drüsenfieber habe. Nun zu meiner Frage, hat jemand damit Erfahrung? Muss ich nun auch die Kinder testen lassen und auf was muss ich achten. Habe gehört das man immer Schübe bekommt und andere Horrorgeschichten. Vielleicht ist ja jemand hier der es mir erklären kann und gute Tipps hat. Ich danke schonmal und freue mich auf eure Antworten. Liebe Grüße Nadine #zitter

Beitrag von frenze85 24.03.10 - 14:51 Uhr

Hallöchen,

erstmal Wünsche ich Dir gute Besserung.
Habe aber leider keine positiven Erfahrungen zu berichten.
Ich hatte es 9 Monate lang, war auch im Krankenhaus eine zeitlang. Hatte sehr hohes Fieber und mein Hals war wie zugeschnürrt. Er war von innen richtig dick, habe sehr schwer Luft bekommen.
Naja man nen es ja auch die Kusskrankheit also was deine Kinder an geht wäre ich vorsichtig mit knutschen und kuscheln. Aber frag da mal Lieber nochmal deinen Arzt da bin ich mir nicht sicher in wie fern das so schlimm ist!

Und Tipps kann ich nur soviel sagen, das mir Ruhe immer sehr viel geholfen hat. Vorallem bei den extremen Schüben hatte teilweise 41 Fieber und lag nur noch aufm Sofa oder im Bett.

Alles Liebe für dich.

Frenzy

Beitrag von mamadinchen 24.03.10 - 19:18 Uhr

9 Monate??? Ist ja grausam. Also ich hatte es zu Silvester das erste mal. Hatte ne dicke Angina und das Fieber hilt sich bei 39. Der zweite Schub war jetzt, aber nicht so schlimm hatte nur eine Nacht 38 Fieber und Halsschmerzen. Hab dann Antibiotikum genommen und dann war es auch relativ schnell wieder gut bis auf die Müdigkeit und Lustlosigkeit. Ab Montag will ich wieder arbeiten und hoffe das der nächste Schub lange auf sich warten lässt. Ich danke dir für deine Antwort und grüße dich ganz lieb. LG Nadine

Beitrag von claula77 24.03.10 - 17:39 Uhr

Hallo,

ich kann leider auch nix gutes berichten. Klar solltest Du die Kids jetzt nicht küssen oder so, aber das Fieber hat man meistens schon eine Weile bevor es ausbricht. Wenn, hast Du deine Kinder wahrscheinlich auch schon angesteckt. Kann bis zum Ausbruch, glaub ich, paar Wochen dauern. Aber bei Kids wär es wohl nicht so schlimm wie bei Erwachsenen. Ich habe damals aber niemanden angesteckt. Bei mir war das Fieber nicht so schlimm, außer Halsschmerzen, dafür hatte ich fast ein Jahr damit zu kämpfen, indem ich dauernd was hatte. Angina, Bronchitis, NNH. Habe in einem Jahr 12 x AB nehmen müssen und das wahrscheinlich umsonst, da es wahrscheinlich vom Fieber kam, aber leider gibt es wenige Ärzte, die sich damit auskennen. Im November (1 1/2 Jahr nach mir) hatte mein Mann auch das Drüsenfieber und ich wahrscheinlich Ende Dezember einen Rückfall. Kann Dir nur empfehlen, was fürs Immunsystem zu nehmen. Ich habe im August mit Zink angefangen und bilde mir ein, es hat etwas geholfen.

Dann gute Besserung und hoffentlich bist Du bald wieder fit!

LG Claudia

Beitrag von mamadinchen 24.03.10 - 19:23 Uhr

Hallo Claudia, ich habe auch gelesen das es umso früher es die Kinder bekommenn, umso besser ist es. Nur hört man soviel Horrorgeschichten mit Krebs und so und das man die Müdigkeit und Lustlosigkeit über Jahre behalten kann. Auf sowas hab ich ja gar keine Lust. Wo ich doch nie krank bin:-( Nun hatte ich zwei Schübe innerhalb von einem Viertel Jahr. Ab Montag will ich wieder arbeiten und hoffe das der nächste Schub ein bissl länger auf sich warten lässt. Zink nehme ich jetzt auch und habe gelesen das viele zum Heilpraktiker gehen. hmm wer weiß. Nimmst du zink jetzt dein Leben lang? Ich danke dir für deine liebe Antwort und schicke natürlich Liebe Grüße zurück LG Nadine

Beitrag von mamadinchen 24.03.10 - 19:37 Uhr

Achso, wollte noch schreiben, das mir meine Ärztin Lutschtabletten auf homöopatischer Basis verschrieben hat, falls es wieder anfängt. Der Name ist Lachesis. Soll wohl gut helfen, na mal schauen.