Hallo, wollte mich mal umhören wegen US-Messung und tatsächlichem ET

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tanala1977 24.03.10 - 14:38 Uhr

Also Frage steht ja schon einigermassen oben. Wollte mal wissen, bei wem das Baby bei den Untersuchungen immer weiter geschätzt wurde und ob es dann auch tatsächlich vor ET kam oder doch über ET ging und evtl. ob auch eingeleitet werden musste nach ner bestimmten Zeit? Mir gehts nämlich grad so, bin trotz Pille ss geworden und mein ET wurde nach dem ersten US damals gerechnet. Jetzt ist es aber so das Kopf und Bauch immer zwei Wochen weiter sind aber mein Arzt den "alten" ET nicht ändert! Da ich eh ne Kanditatin bin die IMMER, wirklich immer drüber geht und keine Geburt ohne Einleitung geschaft hat, mach ich mir Sorgen das Kind könnte einfach zu lang drin bleiben. LG und danke für eure Antworten.

Beitrag von tykat 24.03.10 - 14:44 Uhr

Hallo,

also bei Tom hieß es am Anfang auch immer, er sei zwei Wochen weiter.Der ET wurde auch nie vordatiert, da er beim ersten Schall bei 4+4 zeitgemäß entwickelt war.Letztendlich kam Tom 5 Tage vor ET.

Du brauchst Dir aber keine Sorgen zu machen, dass er zu lange drin bleibt!Am Ende wird doch geguckt, ob noch genug Fruchtwasser vorhanden ist, ob die Plazenta verkalkt ist usw...daran erkennt man, ob das Baby noch gut versorgt ist.Mach Dir keine Gedanken.

LG und alles Gut,

Tykat+Tom(*09.09.09)

Beitrag von kula100 24.03.10 - 14:44 Uhr

Hallo,

bei unserem 3 D US in der 32 Woche wurde uns gesagt das mein Kleiner ca. 1 Woche voraus ist. Er kam einen Tag später als der Oberarzt ausgerechnet hat.

lg kula100

Beitrag von wir3inrom 24.03.10 - 14:45 Uhr

Was hieltest du davon, einfach mal bei einer Hebamme nachzufragen? Oder im KH?

Beitrag von tanala1977 24.03.10 - 14:47 Uhr

Hebamme hab ich schon angerufen, die hat nur gesagt abwarten, weil er auch in Querlage liegt!

Beitrag von pimperrella 24.03.10 - 14:58 Uhr

also mir wurde anfangs immer gesagt sie sei 2 wochen vorraus, wurde aber auch nie etwas geändert am ET termin.......

sie kam dann 3 wochen zu früh mit 53cm und 3400g......

keine käseschmiere nichts mehr.....

Beitrag von mebsi2010 24.03.10 - 16:14 Uhr

Bei mir wurde auch immer so ca. ne Woche weiter gesagt.
Charlotte kam einen Tag nach ET per KS, wegen Geburtsstillstand, war 3930g schwer und 54cm groß auch völlig ohne Käseschmiere und die Plazenta schon ziemlich verkalkt.

Achja, geändert wurde bei mir auch nie was.

LG

Beitrag von sternchen185 24.03.10 - 16:23 Uhr

Bei uns wurde auch immer gesagt, dass sie viel weiter ist, am ET wurde nix geändert und letzten Endes kam sie 12 Tage SPÄTER als ET.

Meiner Freundin wurde auch gesagt zwei Wochen früher und die Kleine kam vier Tage später als ET

Ist immer anders und selbst wenn du vordatiert wirst heißt das nix, kann ja trotzdem dann immer noch früher, genau oder später als ET kommen denn es kommt wenn es kommen will;-)

lg und alles Gute

Beitrag von sweetdevil83 24.03.10 - 19:00 Uhr

Also unser "Kleiner" sollte am 30.04.09 kommen, war aber auch immer ne Wochre drüber. Trotz, dass ich nen Leistenbruch hatte, wurde da nix geändert und ich sollte bis zum 30. warten...er kam dann auch an dem Tag von allein, aber ohne Käseschmiere, über 700 g schwerer als geschätzt und nem Kopfumfang von 38 cm...aber es ging auch ;-)

LG