Morgen Beratungstermin bei Abtreibungsärztin :-(

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schokoladenfee 24.03.10 - 15:14 Uhr

Hallo!

Ich mag das hier gar nicht sagen, aber morgen früh habe ich einen Termin bei einer Frauenärztin, die Abtreibungen vornimmt.
Wie einige von euch wissen, will mein Freund das Kind nicht.
Ich selber habe immer noch keine Entscheidung getroffen, fühle mich einfach nur unter Druck gesetzt.

Nun bin ich erstmal bis einschließlich Montag krankgeschrieben und werde darüber nachdenken, was ICH will.
Ich war sogar gestern bei meiner Psychologin und wir haben begonnen eine Liste anzufertigen, was für und gegen ein Kind bzw. für und gegen eine Abtreibung, spricht.
Nun werde ich mich damit die nächsten Tage intensiv und auch ALLEINE OHNE MEINEN FREUND (welchen ich im Moment hasse!!!!!) damit beschäftigen.

Am Montag habe ich auch wieder einen Termin bei meiner regulären Frauenärztin, welche mir dann erneut Blut abnehmen will und US machen wird und mir den Mutterpass austellen will.
Irgendwie ist dieses Wort "Mutterpass", ich weiß nicht, noch ganz fremd für mich. Ich kann das gar nicht bewerten.

Liebe Grüße
Die Schokoladenfee

Beitrag von babe2006 24.03.10 - 15:18 Uhr

Hallöchen,

sorrsy, wenn ich das jetzt hier so schreibe... aber wie kann man ein Kind töten???
Nur weil der Typ das will...den Alten (sorry) würd ich sofort abschießen... sowas ist das letzte...

wo er seinen Schwan* reingesteckt hat weiß er aber schon...

Man muss halt wenn man Sex hat egal ob jung oder Alt, auch die Konsequenzen tragen können!!!! Ansonsten sollte man keinen Sex haben...

Ich kenne deine Situation nicht, kann also kein urteil fällen, aber es ist ein Leben DEIN eigen Fleisch und Blut!!!

Überleg dir das genau, nicht das du es irgendwann, und das wirst du 100%ig, bereust....


wünsche dir viel Kraft und alles liebe

Beitrag von cto 24.03.10 - 15:32 Uhr

Hey, die Welt ist nicht nur schwarz und weiß.
Du kannst Dir nicht ein solches Urteil erlauben.

Ich bin auch nicht für einen solchen Schritt, aber ich würde niemals jemanden verurteilen. Scholokadenfee macht sich die Entscheidung ja auch nicht so einfach, sie hat sich Hilfe gesucht und wägt Pro und Kontra ab. Das ist mehr als manch anderer macht.

Du kannst Deine Meinung aussprechen, aber dann bitte in einem etwas freundlicheren Ton.

Beitrag von hibbelliese 25.03.10 - 12:39 Uhr

#contra

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 15:18 Uhr

huhu

sei dir bitte im klaren ob du damit umgehen kannst wenn du dein kind abtreibst..

wenn mein mann kein kind wolle, und mein wunsch da wäre dann würde ich es austragen wollen... und wenn ich es alleine tu..

willst du denn ein kind oder willst du nicht!!!

Denn meiner meinung nach gibt es männer genug... aber kinder die einen lieben nicht.

LG

Beitrag von babyerdnuss 24.03.10 - 15:19 Uhr

uuups .. falsches forum .... versuchs mal im "ungeplant schwanger" bevor du hier gesteinigt und fertig gemacht wirst!

ich kann nur aus erfahrung sprechen - hör nur auf DICH und dein HERZ alles andere brauchst du nicht und dien baby wird dir dankbar sein das du ihm das leben gerettet hast- falls du das tust

Beitrag von schokoladenfee 24.03.10 - 15:21 Uhr

Ich habe mich ja für das Kind entschieden, ich muss mir da nur nochmal bewusst werden.
Es ist so: ICH STEHE ÜBERHAUPT NICHT HINTER EINER ABTREIBUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich wollte mit meinem Beitrag hier eigentlich nur deutlich machen, dass ich total unglücklich bin, dass ich morgen diesen Beratungstermin habe! Und dass ich meinen Freund dafür hasse!
Gesteinigt werden wollte ich nicht!

Beitrag von liv79 24.03.10 - 15:24 Uhr

Ich denke keiner will dich steinigen.
Wir freuen uns hier nur alle soooo sehr auf unsere Zwerge und sehen von Anfang an das Leben, das in ihnen steckt, da fällt es schwer emotional neutral zu bleiben.
Ich hoffe jedoch auch, dass du dich für das Kind entscheidest. Und im Zweifelsfall gegen deinen Freund... bzw. wer weiß, vielleicht ist er dir auch irgendwann dankbar, wenn du dich durchsetzt und das Kind kriegst!

Beitrag von cathy3007 24.03.10 - 15:31 Uhr

Hallo,

das verstehe ich jetzt nicht ganz.. Du bist nicht für eine Abtreibung und hast dich schon für das Kind entschieden, aber willst trotzdem zu einer Abtreibungsärztin gehen?
Wieso? Tust du das vielleicht nur noch, um deinem Freundes Willen?

Lg,
cathy

Beitrag von nisivogel2604 24.03.10 - 15:37 Uhr

Du hast dich dafür entschieden?

Dann lass den Beratungstermin sausen. Tritt dem Kerl in den Hintern und lass ihn nicht die Entscheidung über das Kind in DEINEM Bauch treffen.

lg

Beitrag von estrela69 24.03.10 - 15:40 Uhr

Warum mußt Du denn diesen Beratungstermin wahrnehmen?? Weil Dein Freund das soll will??

Frau kann schlecht von einer Sekunde auf die andere entscheiden ein Kind bekommen zu wollen oder eben nicht. Gut, daß Du zu einer Psychologin gegangen bist. Frau bekommt schließlich auch nicht von einer Sekunde auf die andere ein Baby, sondern kann sich da mal 9 Monate drauf vorbereiten.

Die Klärung mit Deinem Freund ist wiederum ein anderer Schuh und bedarf eventuell viel Sensibilität. Offensichtlich ist er aber wirkklich nicht bereit für ein Kind, da ist die einzige Lösung aber trotzdem nicht die Abtreibung.

Ich denke aber auch, daß Du im anderen Fourm besser aufgehoben wärest, denn hier sind viele, die teils Jahre darum gekämpft haben, überhaupt schwanger zu werden und alleine für Zweifel an einer Schwangerschaft (egal ob seitens der Frau oder des Mannes) keinerlei Verständnis bekunden werden.

Alles Gute und entscheide für DICh richtig.

Chrissi#klee

Beitrag von tykat 24.03.10 - 16:08 Uhr

Wenn Du Dich entscheiden hast, dann stehe zu deiner Entscheidung und sch*** drauf, was Dein Freund dazu sagt!Es ist in erster Linie DEIN KIND!Und wenn Du es bekommen möchtest, dann schaffst Du das auch!!!!

LG

Beitrag von lady-emma 24.03.10 - 15:21 Uhr

Mh würde auch sagen probiere es mal drüben bei ungeplant schwanger! die Meinungen gehen hier so weit ausseinander das du dir hier glaub ich nichts erhoffen kannst! lg

Beitrag von liv79 24.03.10 - 15:22 Uhr

Lass dich von deinem Freund nicht unter Druck setzen!

DU musst die Entscheidung treffen, wie du auch selber sagst.
Dein Freund wird vielleicht nicht immer dein Freund sein (vor allem wenn du jetzt schon nicht gut auf ihn zu sprechen bist), aber die Entscheidung, die du jetzt triffst, wird dich dein Leben lang verfolgen!!!!!!!!!!!

Alles Gute! #liebdrueck

Beitrag von loerchen88 24.03.10 - 15:22 Uhr

lieber 10 kinder im kissen als eines auf dem gewissen.....ist nich böse gemeint.......ich denke das sollte jeder für sich entscheiden können und dürfen ohne verurteilt zu werden.....ausser natürlich für frauen bei denen abtreibung so eine art verhütung ist.....also für mich würde sie nieeee in frage kommen ich würde mich IMMER für mein kind entscheiden weil es nichts schöneres gibt.....

Beitrag von erniebird 24.03.10 - 15:26 Uhr

Hallo Schokoladenfee,

es ist schwer dir darauf zu antworten. Ich finde es gut das du dich genau informierst bevor du eine entscheidung triffst. Allerdings finde ich, man sollte sich auch informieren bevor man sex hat. Ich weis das dir vorhaltungen jetzt auch nicht weiterhelfen, aber ich kann dir nur den Tip geben dich, egal wie du dich entscheidest, dich von deinem freund zu trennen. Er ist definitiv nicht der richtige!!!! Außerdem solltest du bedenken, das du JETZT schon einen richtigen kleinen Menschen in deinem bauch trägst der sich auf sein leben vorbereitet und sicherlich auch schon deine empfindungen mit bekommt! Und Abtreibung ist so oder so auf jeden Fall Mord. So hart das auch klingt, aber es sollte einem doch bewusst sein. Zudem wirst du immer, dein ganzes leben lang, an dieses ungeborene Kind denken.
Ich wünsche dir viel Kraft die richtige entscheidung zu treffen und dahinter zu stehen.

Lieben Gruß
Birdie

Beitrag von schokoladenfee 24.03.10 - 15:28 Uhr

Ich hasse ihn einfach dafür, dass er das Kind nicht will.
Und ich habe ihm gesagt, dass der Beratungstermin nicht bedeutet, dass er "gewonnen" hat und ich abtreibe.
Das akzeptiert er auch.

Ich habe mich entschieden, auch wenn ich noch nicht weiß, wie es alles weitergehen soll. :-)

Ich bin irgendwie verliebt in mein Kind #herzlich #herzlich

Ich will einfach, dass er das endlich akzeptiert und mich unterstützt.

Beitrag von liv79 24.03.10 - 15:37 Uhr

#herzlich
Ich finde das klingt gut, wie du denkst!
Für die Zukunft werden sich Lösungen finden, Hauptsache DU setzt jetzt DEINE Entscheidung durch.

Alles, alles Gute - und vielleicht bis bald wieder im anderen Forum #herzlich#herzlich#herzlich

Beitrag von salida-del-sol 24.03.10 - 21:40 Uhr

Hallo, liebe Schokoladenfee,
ich freue mich sehr für Dich, dass Du Dich für Dein Kind entschieden hast und dass Du verliebt bist in dieses Kind. Und Liebe macht uns zu vielem stark, was unmöglich erscheint.
Ich wünsche es Dir von Herzen, dass Dein Freund dies akzeptiert und Dich unterstützt. Aber wenn er dies nicht tut, dann ist er Dein nicht wert. "Einen Partner reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen." Der Trennungschmerz wäre bestimmt nicht leicht, aber spätens wenn Du Dein Kind auf den Armen hälst, dann bist Du die Gewinnerin. Weil Du siehst für wen Du dies alles durchlitten hast. Eine Freundin von mir sagt immer."Er hat mich in der Schwangerschaft verlassen, aber das wertvollste, was ich im Leben habe, hat er mir dagelassen - meinen Sohn."
Du hast Dich in Deinem Herzen für das Kind entschieden, dann gehe entweder nicht zu diesem Beratungsgespräch oder lass Dich nicht unterbuttern. Denn es ist ein Schritt auf einem Weg, den Du gar nicht gehen willst. Und Dein Bauchgefühl täuscht da nicht ganz. Wenn die Ärztin auch Abtreibungen durchführt, dann hat sie evt. auch ihre Interessen und ihren Geldbeutel im Blick, und gar nicht so sehr Deine Bedürfnisse.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von kroete1979 24.03.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

ich sage auch hör auf deine innere Stimme und das was du willst. Ich selbst habe diese Entscheidung vor vielen Jahren treffen müssen, nicht weil es der Freund nicht wollte, sondern, weil ich einfach nicht bereit war. Ich habe mir damals auch viele Beratungsgespräche über mich ergehen lassen müssen und immer wieder wurde ich gefragt, ob ich das wirklich will. Wenn du noch die Zeit hast, überlege es dir richtig und wenn du am Termin wieder abspringst. Ich sage, dass nicht nur, weil hier einige schreiben, wie kann man ein Kind töten. Aber manchmal gibt es auch Zufälle im Leben mit denen man nie rechnet....und da muss man eben eine Entscheidung treffen.
Ich habe bis heute meine Entscheidung nie bereut und habe dadurch alles das erreicht, was ich mir vorgenommen habe.

LG

Beitrag von mireille-0103- 24.03.10 - 15:39 Uhr

hey du,

du solltest dir wirklich im klaren sein was DU willst. eine abtreibung ist kein zucker schlecken.
meine erste SS war auch mehr oder weniger ungeplant, wir haben allerdings nicht verhütet somit haben wir immer damit gerechnet, das es jetzt doch passiert sein könnte. am anfang unserer beziehung wollte ich eigentlich auch keinen #sex mit meinem freund, aber nun gut wir sind eben doch alle nur menschen.
leider hab ich das erste kind verloren. ich persönlich habe das bis heute noch nicht wirklich verarbeitet. mein mann schon, das denke ich zumindest. männer erleben das nicht so wie wir frauen. sie können so ein baby erst greifen wenn sie die bewegungen spüren und sehen, manche sogar erst wenn es geboren ist.
ich möchte frauen die sich für abtreibungen nicht verurteilen, aber in meinen augen müssen sie das kleine wesen in sich wirklich hassen, wenn sie es töten können.
wenn ich meine narbe von der ausschabung am bauch sehe, dann hasse ich mich dafür das ich nichts dran ändern konnte. hätte ich mich dann noch von mir selbst dafür entschieden, würde ich mich wahrscheinlich noch mehr hassen.

richte dich nicht nach deinem freund!! männer haben nicht das glück etwas in sich heranwachsen zu spüren. lass es dir nicht von ihm verderben.
ich glaube nicht das du das baby genug hasst um damit klar zu kommen und nur weil du deinen freund im moment hasst würde ich nicht das baby drunter leiden lassen.

du solltest dich nur nach deinen wünschen richten.

Beitrag von schokoladenfee 24.03.10 - 15:44 Uhr

Ob ich mein Kind hasse???? NEIN auf keinen Fall!
Es hat Liebe verdient und die kriegt es jetzt auch schon von mir! Ich habe sooo oft meine Hand auf meinen Unterbauch und wache damit auch nachts oft auf :-)

Beitrag von mireille-0103- 24.03.10 - 16:17 Uhr

dann treib es nicht ab. ein mann ist es nicht wert etwas zu zerstören, schon gar nicht wenn er dabei nicht mit dir redet. sowas entscheidet man zusammen. egal wie man sich entscheidet. wenn sich die meinungen natürlich trennen, sollte jeder den weg gehen den er selbst am besten findet.

ich hab jetzt nicht geguckt wie alt du bist, aber ich finde das spielt keine rolle. wenn du jetzt schon deinen unterbauch streichelst, hat das baby eh schon dein herz erobert. lass es dir nicht von einem kerl brechen der die konsequenzen seines handelns nicht tragen will.

Beitrag von linagilmore80 24.03.10 - 16:37 Uhr

Hallo Schokaldenfee,
du bist für Dich in einer schwierigen Sitation und kämpfst mit deinem Gewissen.
Du willst das Kind (so habe ich das aus einem anderen Beitrag von Dir herausgelesen), dein Freund nicht.
Er setzt Dich unter Druck, damit Du das Kind abtreibst und will sich so aus der Affäre ziehen.

Lass Dir eins gesagt sein: Du bist Herrin über Deinen Körper, Du bestimmst ob Du das Kind bekommst oder nicht.
ABER: Du bist auch diejenige die leiden wird - aus welchem Grund auch immer.

Ich bin jetzt mit meinem 3. Kind gewollt schwanger und ich habe dennoch Wochen gebraucht, um das für mich zu verstehen und zu begreifen - das ist normal, die Psyche braucht halt länger um Umstellungen zu verarbeiten.

Daher, wenn Du das Gefühl hast Du willst das Kind behalten (auch wenn Du Dich erst mal an den Gedanken an die Mutterrolle gewöhnen musst) dann behalte es und jag' den Scheißkerl zum Teufel, der von Dir verlangt ein kleines Wunder abzutreiben.

Ich würde mich freuen, wenn ich mal wieder von Dir höre (vielleicht sogar im Schwangerenforum).

LG,
Lina

Beitrag von enomis1981 24.03.10 - 18:06 Uhr

SCHEISS auf den Typ. Das Weichei!
Wenn er dich lieben würde, dann würde er hinter Dir stehen. Mach was du für richtig hällst.

  • 1
  • 2