säugling stößt sich beim stillen ab

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gindigandi 24.03.10 - 15:21 Uhr

Hallo ihr lieben,
hab da ein problem. unser sohn ist jetzt 12 Tage alt und ein goldschatz. seit ca 4 tagen habe ich jetzt, manchmal, probleme beim stillen. wenn ich ihn anlege drückt er sich mit seinen ärmchen so von der brust weg das ich ihn nicht anlegen kann. er hat aber totalen hunger. manchmal dauert es bis zu 20 minuten bis er endlich anfängt zu trinken. in der zeit brüllt er wie am spieß weil es ja nicht losgeht. ich bin dann immer völlig verzweifelt weil er mir so leid tut. hat jemand eine idee woran es liegen könnte? liebe grüße

Beitrag von schullek 24.03.10 - 17:27 Uhr

hallo,

da kann es viele gründe geben. du wirst einiges ausprobieren müssen. es kann sein, dass deine milch so doll einschiesst, dass es ihm viel zu viel ist udn er sich erschreckt. da hilft dann eigentlich nur ne andere stillposition, wo er dem ganzen nicht so ausgeliefert ist bzw. die schwerkraft hilft. also er bissl auf die liegend mit kopf nach oben, wenn ihr das hinkriegt. auch könnte helfen vor dem stillen den ersten schwung auszustreichen oder abzupumpen, damit der druck weg ist. mit der zeit wird er sich aber daran gewöhnen und damit umgehen lernen.

oder aber er kommt in der stillposition nicht klar, fühlt sich unwohl (was wiederum an einer blockade liegen kann, die ein osteopath sehr gut behandeln kann), deshalb versuch mal ne andere position. z.b. die football position. du legst das stillkissen um dich, packst seine beine seitlich an dir vorbei nach hinten, den kopf hast du in der hand und dann kann er trinken. so hat mein sohn ausschliesslich die ersten wochen gestillt. oder aber manche stillen im liegen am besten.

ausserdem kannst du ausprobieren ihn anzulegen, bevor der große hunger losgeht. meiner war dann, wenn er schon hunger hatte, immer so wild udn sauer udn von sinnen, dass mein mann! ihm die arme festhalten musste oder ich ihm mit nem tuch die arme fest an den körper quasi tapen musste. (klingt brutal, war es aber nicht udn die einzige möglichkeit ihn vor sich selbst zu schützen und ihn an die brust zu bekommen). deshalb würde ich ihn einfach anlegen, bevor er richtig hunger hat udn noch recht friedlich ist.

kennst du schon das buch: "das handbuch für die stillende muttr" herausgegeben von der laleche liga. es ist wirklich gildwert. das kannst du dir bestellen udn nach und anch lesen oder bei problemen nachschlagen 8hat ein sehr gutes register).

ausserdem haben wir hier bei urbai einen schönen stillclub, wo du jederzeit willkommen bist!
über meine vk findest du dahin.

lg

Beitrag von lhyra 24.03.10 - 18:35 Uhr

Vielleicht wäre es für ihn auch hilfreich, wenn Du ihn vorher puckst?
Anleitung hier:
http://de.hessnatur.com/shop/showCmsContent.action?contentID=cms_lp_pucken

Grüßkes!

Beitrag von stephskaja 24.03.10 - 19:17 Uhr

hallo du liebe
meine maus ist heute auch 12 tage alt und ich hab genau das gleiche problem - eine patentlösung hab ich auch noch nicht gefunden, aber dachte es hilft dir vielleicht - mir hats nämlich grade geholfen ;) - zu merken, dass du nicht allein bist.

meine hebamme meinte heute zu mir, ich solle mich auf jeden fall nicht irritieren lassen (ich dachte nämlich schon, sie hat vielleicht bauchschmerzen o.ä. und möchte meine brust einfach nicht) und an der anlegetechnik pfeilen. wenn sie mir die kleine anlegt, ist es gar kein problem, innerhalb von 2 sekunden saugt die kleine zufrieden..........
naja, bei mir klappts noch nicht so gut... weiter probieren und nicht verzweifeln steht jetzt bei mir auf der to do liste ;)

jetzt konnt ich zwar keinen tollen tipp geben, hoffe aber ich hab trotzdem auf irgendeine art etwas geholfen :-)

lg steph

Beitrag von taschila 24.03.10 - 20:42 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 3 1/2 Wochen alt. Sie stößt sich auch manchmal mit den Händen von der Brust ab und versucht gleichzeitig wie wild die Brustwarze zu fassen, was ja dann nicht möglich ist. Sie wird dann immer ärgerlich und fängt an zu meckern. Ich nehme dann einfach ihren Arm weg und "klemme" ihn zwischen ihr und meinen Bauch. Dann trinkt sie problemlos. Ich glaube aber, es ist einfach nur Dusseligkeit, nicht zu viel Milch oder ein anderes Problem.
LG
Natascha

Beitrag von psylocke 24.03.10 - 22:37 Uhr

Muss gerade lachen...das gleiche Problemchen habe ich im Moment mit meiner *Kleinen*...bloß das die junge Dame inzwischen fast ein halbes Jahr alt ist.Arme und Beine werden lang gemacht, man kann sich prima von Mama abstoßen und ööööyyyy da war doch noch was....Sie kommt aber inzwischen von selber wieder dran und fuchtelt Gott sei ddank nicht wild um sich.
Aber sie hat auch - als einziges von meinen Kindern- die ersten Wochen am liebsten in der Fußballposition getrunken. versuchs mal!!

Beitrag von gindigandi 25.03.10 - 07:38 Uhr

herzlichen dank für eure antworten. es ist wirklich schön zu wissen das ich nicht allein so ein problem habe. dachte schon ich bin bekloppt. komischerweise gehts in der nacht relativ gut #kratz habe vorhin gestillt auch das lief, im gegensatz zum gestrigen tag, ganz gut. hoffe sehr das wir das in den griff bekommen.bin aber nun dank eurer antworten wieder zuversichtlicher. einen schönen tag