wer hat durch die Spirale zugenommen und wie wars danach?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von blackbeast666 24.03.10 - 15:40 Uhr

Hallo!

Durch die Spirale hab ich jetzt fast das Gewicht erreicht, das ich kurz vor der Entbindung hatte - das sind insgesamt 21 kg mehr als vor der Schwangerschaft.

Bis dahin konnte ich essen was ich wollte, ich nahm nie mehr als 2 oder 3 kg zu. Durch die SS wars dann mehr, aber kein Problem, da ja sehr schlanke Frauen ja auch mehr zunehmen. Doch seit der Spirale hab ich ganze 8 kg wieder drauf, die ich zwischen Entbindung und Einlage (nach 8 Wochen) verloren hatte. Ich ess nur noch nach Diät und halte gerade so mein Gewicht.

Morgen kommt das blöde Ding wieder raus (das Gewicht ist nicht der einzige Grund).

Wie war es bei euch mit der Abnahme - konntet ihr normal essen oder musstet ihr trotzdem Diät halten? Eigentlich war mein Körper ja mal so, dass ich normal essen konnte sogar mit ein paar Sünden ohne Probleme. Kommt das wieder?

Kann das auch mit vom Stillen kommen? Kann ich mich je wieder vollstopfen ohne Angst haben zu müssen, dass ich gleich 2 kg mehr wiege? Das war damals sooooo schön, schlemmen ohne Reue...

Grüßle!

Beitrag von binnurich 24.03.10 - 16:02 Uhr

ich konnte Diät machen wie ich wollte mit Spirale hab ich nicht agenommen.
Insgesamt hab ich sie über ein Jahr liegen gehabt. Nebenwirkungen waren bei mir:
- starke Zunahme
- keine Abnahme bei Diät
- Stimmungsschwankungen
- Heißhunger

alles Dinge, die ich auch von der Pille so bei mir kenne

ich habe sie mir ziehen lassen, es dauerte etwa ein viertel Jahr, dannach hat sich wieder alles normalisiert. Selbst die Diät funktioniert wieder. Meine Haut hat sich nach dem ziehen noch einmal ziehmlich umgestellt. Mit Spirale hatte ich sehr trockene Haut.

Meine FÄ sagt, diese Nebenwirkungen können nicht von der Spirale gekommen sein. Ich sage es hat sich aber mit der Spirale verändert und nachdem sie draußen war wieder normalisiert

Beitrag von blackbeast666 24.03.10 - 16:42 Uhr

Eben, abnehmen ist bei mir auch nicht drin. Ess ich normal nehm ich zu, halte ich Diät bleibts beim Gewicht.

Heißhunger lässt sich bei mir ganz gut mit Brühe bekämpfen, aber immerzu diäten ohne Erfolg macht stinkig.

Die anderen Nebenwirkungen wie Libidoverlust und Stimmungsschwankungen hab ich in meinem Post mal außen vor gelassen.

Ich bin echt froh wenn das Teil wieder weg ist, war teures Lehrgeld.

Übrigens, jetzt wo du es sagst - trockende Haut hab ich auch im Gesicht, ich habs auf den Winter geschoben. Noch ein Symptom.
Da soll mir mein Arzt morgen sagen das wäre nicht die Mirena, dem werd ich was erzählen ;-)

Beitrag von binnurich 24.03.10 - 17:37 Uhr

findest du auch wenn du im web etwas googelst, gibt einige Frauen, die die nebenwirkungen haben, die es offiziell gar nicht gibt ;-)

na dann, gutes Gelingen morgen

Beitrag von blackbeast666 24.03.10 - 17:43 Uhr

Ja, DAS ist dann kollektive Selbsthypnose oder Massenhysterie ;-)

Wenn ich mir einbilde es läge an der Mirena und mir gehts ohne dann besser - dann hab ich mein Ziel erreicht. Ob Placeboeffekt oder nicht ist doch egal :-D

Danke dir!

Beitrag von peffi 24.03.10 - 19:02 Uhr

Da muß mir mal einer erklären, wie man durch die Spirale zunehmen sollte ?????
Das Ding ist aus Metall und sitzt in der Gebärmutter und verhindert lediglich das Einnisten eines befruchteten Eis. Was sollte sie denn noch sonst bewirken ?

Finde, dass man eine Zunahme doch nicht auf die Spirale schieben kann.

Vielleicht hast Du zugenommen, weil Dein Körper mit der Hormonumstellung durch die SS nicht klar kam.

Ich denke schon, dass Du mühselig abnehmen musst.


LEG
Peffi

Beitrag von saraki 24.03.10 - 20:00 Uhr

hallo...

ich geh mal davon aus das die TE eine HORMONH spirale besitzt ;-)

die sondert zusätzlich noch hormone ab wie die pille....

lg saraki

Beitrag von peffi 25.03.10 - 07:59 Uhr

Tja, das hat sie aber nicht gesagt, deshalb ging ich davon aus, dass sie keine hat.

Beitrag von nochmal 24.03.10 - 20:34 Uhr

Schon mal was von der Hormonspirale gehört?

man kann dadurch sehr wohl zunehmen.

Beitrag von peffi 25.03.10 - 07:59 Uhr

Vage gehört.....
davon hat sie aber nichts geschrieben.

Beitrag von sparrow1967 25.03.10 - 09:01 Uhr

Bei den Anzeichen geht man aber von der Mirena aus - zumindest die Frauen, die gleiche oder ähnliche Probleme haben/hatten.


Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 10:58 Uhr

Es ist die Mirena und bevor du so zickig wirst hättest du ja FRAGEN können.
Ich bin übrigens nicht die Einzige die davon zunimmt - aber wir bilden uns das ja alle nur ein #rofl

Beitrag von peffi 25.03.10 - 13:44 Uhr

Wer ist hier zickig ?
Doch eher Du, die Du eine Hormonspirale hast.....

Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 14:41 Uhr

Da könntest du glatt recht haben #schein

Beitrag von saraki 24.03.10 - 20:06 Uhr

hallo...

also ich hab mir die mirena auch so 8 wochen nach geburt einsetzen lassen... gleichzeitig hab ich etwa angefangen ernährung umzustellen ( WW) und habe fast 30 kg abgenommen...und das relativ ohne probleme.. in 9 monaten ... das war vor 4,5 jahren .. und ich halte mein gewicht im grossen und ganzen immer noch.
aber ich war schon immer der typ der schnell zugenommen , hat , war vor der ss nie schlank... werde immer beim essen aufpassen müssen...
aber bei mir hat die spirale was gewicht angeht keine probleme verursacht ...

lg saraki

Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 11:02 Uhr

Ich hab, sobald ich gemerkt hab, das ich zunehme, nach dem alten WW-Prinzip diätet. Ist auch nicht schwer, ich esse immer das Gleiche früh und abends, von daher kann ich die Punkte auswendig und brauch nicht ewig rechnen :-) Aber damit halte ich mein Gewicht gerade so, abnehmen ist nicht drin.

Ich könnts ja verstehen wenns immer so gewesen wäre, aber ich konnte früher so schön futtern ohne Sorgen und jetzt sowas.

Die Mirena macht ja nicht grundsätzlich Probleme, sei froh das du verschont geblieben bist ;-)

Beitrag von nicki1820 24.03.10 - 22:26 Uhr

Hallo,

schön, einen solchen Beitrag zu lesen!

Mir wurde die Mirena 9 Monate nach der Geburt meiner 2. Tochter gelegt, dies ist nun ein gutes Jahr her. Ich habe innerhalb kurzer Zeit 7 Kg zugenommen und dann bis Anfang Februar diesen Jahres nochmals 3 Kg. Ich war mehrfach bei meinem Frauenarzt aber er sagt, das diese Reaktion unmöglich ist!!! Aber er sagt auch, dass er keine Frau mit einer starken Blutung die noch dazu über eine Woche bleibt unter der Mirena hat.
Meine Hände sind so trocken, das sie ständig reißen.
Anfang Februar habe ich eine Ernährungsumstellung begonnen, nach einigen erfolglosen Diäten, und mache intensiv Sport. Nun habe ich es tatsächlich geschafft 5 Kg abzunehmen. Aber leider nicht am Bauch!
Ich werde mir die Mirena aber nie wieder setzen lassen...

Ich hoffe, meine Beitrag hat dir geholfen und ich finde es gut, dass du die Entscheidung getroffen hast, dir dieses Ding entfernen zu lassen. Ich hatte auch schon einige Termine zur Entfernung aber mein Fa hat mich immer wieder überredet sie doch noch drin zu lassen.
Darf ich fragen, wie du nun verhüten wirst?

Beste Grüße

nicki

Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 11:06 Uhr

Das sagen Frauenärzte scheinbar gerne, sie wollen ja auch nicht, dass man ihnen und evtl. zukünftigen Besitzerinnen das Ding madig macht, ist ja ein schöner Verdienst.

Erst war ich zu geizig das Ding wieder ziehen zu lassen, waren immerhin 270 € - aber meine Lebensqualität leidet einfach zu sehr darunter. Er brauch mich heute auch garnicht wegschicken ohne die Spirale gezogen zu haben. Dann mach ich es selbst ;-)

Wir werden erstmal mit Kondomen verhüten, uns stören sie nicht. Danach sehen wir erstmal weiter, wenn ich irgendwann abgestillt habe wirds wohl meine alte Pille werden, DIE hat mir keine Sorgen bereitet (Microgynon).

Beitrag von sparrow1967 25.03.10 - 12:47 Uhr

270 NUR?!

Ich hab 340 bezahlt... und sie mir aber auch nach 2 Jahren wieder ziehen lassen ...

Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 13:38 Uhr

Oh, solche preislichen Unterschiede gibts? Ich hab sie grad mal 7 Monate drin, das würde ich nie 2 Jahre aushalten! Ich zähl ja schon die letzten Stunden als Sklavin der Hormone ;-)

Beitrag von elke75 25.03.10 - 08:11 Uhr

Ich kenne das.... Mir wurde nach der Geburt meiner Tochter die Spirale als "Wundermittel" verkauft. OK, ich war selbst schuld und habe mich nicht nach den Nebenwirkungen erkundigt.

Nach ca. 9 Monaten hatte ich die erste von zwei Gebärmutterentzündungen, dann eine Brustentzündung (obwohl ich schon ein paar Monate nicht mehr gestillt habe), ich hatte auf einmal trockene Schleimhäute (z. B. habe ich nach vielen Jahren auf einmal die Kontaktlinsen nicht mehr vertragen), hatte immer wieder Unterleibskrämpfe, extreme Stimmungsschwankungen, Panikattacken und ca. 10 kg zugenommen - keine Diät hat was gebracht. Und das alles während meiner Mirena-Zeit. Mein damaliger FA hat damals ausgeschlossen, dass es mit der Spirale zusammenhängt. Nach Internetrecherchen war ich mir sicher, dass nur das der Grund sein kann. Ich bin dann zu einem anderen FA und habe mir nach 2 Jahren die Mirena entfernen lassen. Schon ein paar Tage später habe ich gemerkt, wie es mir viel besser gegangen ist.

Ich will jetzt die Mirena nicht verteufeln - es gibt viele Frauen, die sie gut vertragen. Ich werde einfach nur sauer, wenn Nebenwirkungen ignoriert werden und als Einbildung abgetan werden (so wie mein damaliger FA). Es ist nun mal Tatsache, dass manche Frauen Hormone nicht so gut vertragen.

Ich habe ein paar Wochen Diät gehalten, dann hatte ich das Gewicht von vorher wieder - ich denke, das wird bei Dir so auch funktionieren. Ganz von selbst wirst Du - denke ich - Dein Gewicht von vorher nicht erreichen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Elke

Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 11:10 Uhr

Ich hab mich dummerweise auch erst im Nachhinein im Internet erkundigt, darüber könnt ich mich jetzt noch ärgern.

Klar gibts auch Frauen, die sie vertragen, sicher auch nicht zu knapp - aber wer schreibt schon in einem Forum von sich aus, das alles super läuft :-)

Ganz ohne Diät muss ja nicht, wäre ja zu schön. Da ich im Moment aber eh WW betreibe wirds danach hoffentlich schnell wieder richtung schlank gehen. Ich hab ja laut BMI nur wenig übergewicht (wiege 75 kg auf 1,70 m) aber ich bin immer sehr schlank gewesen, das ist schon ne riesen Umstellung. Hoffentlich läufts so glatt wie bei dir :-)

Beitrag von julia76 25.03.10 - 09:56 Uhr

Also man kann sowohl von der pille, stäbchen , mirena oder allkem anderen zunehmen das Hormone besitzt. Allerdings bezweifel ich das man von der Mirena solch ein erhebliches übergewicht bekommt da dieHormone weitaus geringer sind als bei den anderen verhütungsmittel.
Ich habe sie seit 3 jahren, nach der geburt meiner 4 Tochter legen lassen, und ich gebe zu das erste Jahr war schon hart. Ich hatte sicherlich nebenwirkungen. Stimmungschwankungen, vor allem. Zugenommen habe ich aber nicht von der mirena sondern vom vielen essen :))
Abgenommen habe ich auch wieder durch bewegung und ernähnrungsumstellung :) 15 kg und die sind auch immer noch unten .
MeinFa sagte das es durchaus sein kann das mancher körper länger braucht mit der spirale klarzukommen, vor allem habe ich vorher nie mit hormonen verhütet.
Und die Fehler habe ich immer bei der spirale gesucht anfangs. Klar war einfach für alles einen grund z u haben . Böse spirlae. Heute denke ich mir wir werden älter und der köprer verändert sich genrell, und irgendwann wird auch schwerer abzunehmen.
und mir kann keiner erzählen das man wenn man seine ernährung umstellt man kein gewicht verliert. Das hormon behinaltet ja schliesslich keine "Ich bleib jetzt da fettzellen"
Also nur geduld. Und erwartet nicht das was ihr euch in 2 jahrren angefuttert habt das es mit dem ziehen der spirale nach 4 wochrn wieder unten ist.

viel erfolg:)

Beitrag von blackbeast666 25.03.10 - 11:15 Uhr

Wie ERHEBLICHES ÜBERGEWICHT #schwitz nee, nicht falsch verstehen. JETZT wiege ich 75 kg auf 1,70 m, das ist nicht viel Übergewicht. Ich hatte vor der SS halt nur 54 kg, sehr schlank, egal was ich gegessen habe.
Auf dieses Gewicht will ich auf keinen Fall zurück, so 60 kg wäre mein Traumgewicht.

Im Prinzip hab ich von der Mirena ja nur so 7/8 kg zugelegt und krieg kein Gramm mehr runter. Der Rest ist noch von der SS übrig. Hab aber gelesen, dass das normal ist und EIGENTLICH danach wieder veschwinden sollte #schein

Ich esse nach WW und nehme definitiv NIX ab! Klar erwarte ich keine Wunder aber wenn ich schon "hungere" und mir alles verkneife will ich auch Erfolge und irgendetwas verhindert dies - und nach ausführlicher Recherche wird das wohl die Mirena sein.

:-)

Beitrag von binnurich 25.03.10 - 11:26 Uhr

ich denke, so wie du das beschreibst, das genau das das Problem ist.
Klar nimmt man schon vom Essen zu. Aber ich habe bei mir beobachtet, dass ich so Heißhungerattaken hatte, die ich ohne hormongabe überhaupt nicht - bzw. nur aus der Schwangerschaft - kenne.

Das Verrückte aber war, was ich auch angestellt habe ich konnte ÜBERHAUPT nicht abnehmen. Ich hab WW gemacht und viel Sport das hat meinen Körper nicht interessiert.

Ich kannte das schon von der Pille, von denen ich einige probiert habe. wie gesagt, ähnlich war es in der Schwangerschaft. Jetzt eine Weile nach der Mirena, ist alles wieder gut.
Ich bin ausgeglichen, habe keinen Heißhunger und ich nehme wunderbar ab (mit den normalen Schwankungen)

  • 1
  • 2