Hin und Her gerissen ... :(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die-kathy 24.03.10 - 16:11 Uhr

Hallo ihr lieben,

Ich weiß gar nicht so wirklich wo ich anfangen soll, da bei mir momentan ein absolutes Gedanken und Gefühls Chaos herrscht.
Ich bin seit einem halben Jahr Verheiratet und meine Gefühle fahren Achterbahn.

Wir streiten uns ständig wegen irgendwelchen Kleinigkeiten, die dann immer gleich aus dem Ruder laufen und ich bin dann jedes mal nach seiner aussage die "schuldige".

Ich weiß nicht wirklich ob ich mich Trennen soll oder nicht. Ich bin total unsicher.

Es gibt so viele Dinge die mich einfach nur stören, die mir weh tun aber das ist ihm offensichtlich alles total egal.
Ich bin damals zu ihm gezogen und kenne hier niemanden, aber er stellt mir seine Freunde auch nicht vor, in der ganzen Zeit habe ich 3 Freunde kennen gelernt und das auch nur weil die 3 in einer WG wohnen!!
Wenn ich ihm sage, das ich mich einsam fühle, kommt nur: da kann ich ja nichts für!
Da er Momentan allein Verdiener ist und ich auf Jobsuche bin, mache ich den Haushalt. Aber das bedeutet doch nicht, das ich ihm auch alles Hinterher Räumen muss ?!
Wenn ich mich nicht so benehme und Verhalte wie er das für eine Ehefrau richtig hält, bin ich der totale Arsch.
Ich kümmere mich jeden Tag darum einen Job zu finden, aber da er davon nichts mitbekommt, weil er Arbeiten ist, behauptet er, ich würde nur faul auf meinem arsch sitzen..
Er macht sich aber auch überhaupt keine gedanken darüber ob wir am ende des Monats was zu essen im Kühlschrank haben, er macht mit dem geld was er will und wenn ich dazu mal was sagen, kommt nur ein dämlicher spruch wie "geh doch arbeiten"
Ständig gönnt er sich irgendwas, handy, neuen pc usw ... und wenn ich was möchte oder dringend brauche, heißt es, wir haben kein geld dafür.
Er unternimmt rein gar nichts mit mir, er sitzt nur vor´m PC. Er behauptet, er würde ja "so hart" Arbeiten, er arbeitet als Optiker in einem 2 Mann Betrieb, wir wohnen grade mal in einer Mittel Großen Gemeinde, ich meine klar, er wird dort stress haben, aber ich bin immer noch der Meinung, das es Menschen gibt, die weit aus härter Arbeiten und trotzdem alles unter einem Hut bekommen.
Wenn er sich Urlaub nimmt, hat er auch keine Lust was zu machen, er bleibt dann lieber zu Hause vorm rechner.

Er ist immer total Uneinsichtig und behauptet immer er wäre im recht und ich würde alles falsch machen, sprich, ich bin nicht nach seinen Vorstellungen. Wenn ich es dann aber dann mal so versuche wie er es gerne hätte, ist das auch wieder scheiße.
Also irgendwie scheine ich immer alles falsch zu machen und bin immer die doofe.

Sicherlich bin ich auch ne zicke und gehe ab und an oft an die denke, aber ich denke das ist noch Menschlich. Er merkt sofort wenn mit mir irgendwas nicht stimmt und will es sofort wissen, wenn ich es ihm dann sage und es ihm nicht passt, rastet er aus, mault mich nur an .. usw.

Klar, es gibt Tage, da ist er total lieb, verständnisvoll usw. aber es sind auch nur Tage..

Ich glaub ich schreibe gerade echt nur ein wirr - warr zusammen aber ich muss mich echt einfach mal auskotzen.. ich weiß einfach nicht weiter .. soll ich bei ihm bleiben .. mache ich wirklich alles falsch ?!

Beitrag von lichtchen67 24.03.10 - 16:26 Uhr

Ja, wenn Du Dich einsam fühlst, kann er nichts dafür.

Er darf mit dem Geld machen was er will, er verdient es ja auch.

Wenn er Urlaub hat, kann er machen was er möchte, denn er hat Urlaub.

Lustig finde ich auch diesen Satz von Dir: "... aber ich bin immer noch der Meinung, das es Menschen gibt, die weit aus härter Arbeiten und trotzdem alles unter einem Hut bekommen."

Du bist 23.... ob Du bei ihm bleibst oder nicht, Du solltest arbeiten und auf eigenen Füßen stehen (können). Und erwachsen werden schadet sicher auch euch beiden nicht ;-)

Lichtchen, die mit 23 auch verheiratet, mit Kind und Hausfrau war aber sowas dennoch nicht kannte.

Beitrag von die-kathy 24.03.10 - 16:41 Uhr

Ich kann auf eigenen Beinen stehen und ich bin ständig dabei mir Jobs zu suchen und hier und da mache ich auch mal was.

Und ich weiß nicht was an dem Satz so lustig sein soll? Es ist nun mal ne Tatsache.

Ich hatte in meiner damaligen Beziehung 3 Jobs und konnte mich dennoch um meinen Partner kümmern. Soviel dazu.

Und das ich mich einsam fühle, da kann er sehr wohl was dafür, da er ständig nur was alleine macht, anstatt mich mal mit zu nehmen.

Beitrag von mili21 24.03.10 - 16:48 Uhr

Entschuldige, aber hier gehts nicht um einen Single sondern um eine Partnerschaft, und das ist definitiv NICHT partnerschaftliches Verhalten.
Den würde ich aber sowas von achtkantig...
Mili

Beitrag von die-kathy 24.03.10 - 16:50 Uhr

Richtig, das sehe ich auch so und da ich mich ja ständig nach Job umschaue, den Haushalt mache usw. glaube ich nicht, das er sich dennoch so Verhalten sollte.

Ich habe immerhin auch Gefühle und Bedürfnisse auf die er absolut keine Rücksicht nimmt.

Beitrag von nixfrei 24.03.10 - 16:51 Uhr

Sehe ich auch so...

Beitrag von die-kathy 24.03.10 - 16:54 Uhr

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich würde mich ja von ihm Trennen, weil ich einfach nicht mehr kann..
Sicher, gibt es auch richtig tolle tage .. aber die schlechten überwiegen einfach..
Nur stehe ich total alleine da, und alleine schaffe ich das nicht.

Beitrag von nixfrei 24.03.10 - 17:01 Uhr

Kannst du nicht zurückziehen? Also dahin, wo du vorher gewohnt hast, bei deinen Eltern oder so?
Hab das alles letztes Jahr auch durch. Man kriegt das schon hin. Und man findet auch nen besseren... ;-)

LG

Beitrag von die-kathy 24.03.10 - 17:03 Uhr

Nein das geht leider nicht, ich hab vorher in einer unmöglichen WG gewohnt und zu meinen Eltern gehts auf gar keinen fall.

Wie gesagt, ich steh total alleine da. Meine Eltern würden mich zwar unterstützen aber der platz fehlt.
Ich hab im Internet so eine Beratungstelle gefunden, die sich mit solchen Themen beschäftigt, vielleicht kann ich da morgen mal hingehen.

Beitrag von nixfrei 24.03.10 - 17:51 Uhr

Ja, das ist schon mal gut.
Ansonsten kannst du dich ja auch mal nach ner "normalen" WG umsehen... ;-)

LG

Beitrag von lena84 24.03.10 - 20:12 Uhr

und das ist alles erst seit der hochzeit????

Beitrag von jeannylie 24.03.10 - 21:22 Uhr

Hi,
du bist ein halbes Jahr verheiratet, war er denn vorher auch schon so?
Wie lange suchst Du denn schon einen Job?
Ich glaube ihr zwei habt Euch da unbewußt auf ganz schön bescheuerte Verhaltensmuster eingelassen.
Du machst jetzt einen auf Hausfrau, er meckert an Dir rum, Du meckerst zurück und machst Ihn für Deine Misere verantwortlich.
Kann es sein das Dein Selbstbewußtsein im Moment ganz schön am Boden ist? Klingt nämlich so.
Ihr müßt irgendwie da ausbrechen. Beide müssen sich zusammenreißen. Du mußt gucken dass Du Dich nicht nur über Deinen Haushalt definierst.
Wenn Du keinen Job findest, dann mach eine Qualifizierungsmaßnahme, oder eventuell sogar etwas neues.
Ihr müßte einfach einen Weg finden den Kreislauf zu durchbrechen, dann wird es sicher wieder schon...
LG
Jeannylie

Beitrag von die-kathy 25.03.10 - 10:07 Uhr

Ja es war auch schon vor der Hochzeit so, aber nicht ganz so schlimm und es hat sich dann auch wieder gelegt.
Nach der Hochzeit wurde dann aber wieder alles schlimmer.
Ja mein Selbstbewusstsein leidet momentan sehr darunter, weil dann teilweise auch sprüche und aussagen kommen die absolut unter der Gürtellinie sind. Er weiß genau, wie er mir weh tun kann und das macht er dann auch.
Das Problem ist, ich kann einfach nicht mit ihm reden, weil entweder kein Bock dazu hat oder gleich anfängt zu maulen.
Ich suche seit ca. einem halben Jahr einen Job, da ich bis jetzt aber nichts gefunden habe, werde ich ab Sommer auch wieder Schule weiter machen.
Ich hab immer das Gefühl das er sich nicht ändern will bzw. nicht an sich arbeiten möchte, weil von ihm einfach nichts kommt.

Beitrag von jeannylie 25.03.10 - 11:17 Uhr

Das kann ich gut verstehen.
Aber was willst Du machen, jetzt mal ganz sachlich? Trennen ja wohl nicht, bist ja gerade mal verheiratet.
Also würde ich mir an Deiner Stelle wieder ein bischen mehr ein "eigenes Leben" zulegen.
Das mit der Schule ist eine prima Idee. Schmiede Zukunftpläne und qualifizer Dich, mach Pläne.
Ansonsten lass ihn doch mal links liegen!
Red doch gar nicht mit ihm darüber, tapp gar nicht in die Falle die nörgelnde Hausfrau zu spielen.
Ich weiß aus Erfahrung das man als Frau manchmal einfach die schlauere sein muss :-P
Geh eigenen Interessen nach. Triff Dich mit Freundinnen, oder mach Dinge die Du tust. Beschäftige Dich also.
Das dauert nicht lange bis er rallt das Du ihn nicht nötig hast... aber nie vergessen, immer freundlich sachlich bleiben, nie Vorwürfe. Immer so á la "leider hab ich gar keine Zeit Schatz, aber das Essen ist im Kühlschrank".
Und wenn er sich beschwert, dann sagst Du "Du mußt ja soooo hart arbeiten, du armer... DAS kann ich nicht auch noch verlangen das Du für mich verantwortlich bist, deswegen gehe ich mich xy"...

Ich schwöre Dir, in einem Monat ist er geheilt :-)
Mein persönlicher Tip - nie einen auf frustrierte Hausfrau machen, dann geht es einem selbst scheiße und Männer finden das auch nicht sehr prickelnd - eigene Erfahrung :-)

LG
Jeannylie

Beitrag von die-kathy 25.03.10 - 11:29 Uhr

Naja das Problem ist halt, das ich hier leider niemanden kennen, mit dem ich mal was Unternehmen kann. Mein Mann hat eigentlich sehr viele "Bekannte" mit denen er sich entweder gar nicht Trifft oder dann alleine.
Und er dann nicht versteht das ich mich einsam fühle..
Aber das mit der Schule werde ich auch machen, so lerne ich auch ein paar Menschen kennen.
Ich versuch ja schon immer, ihn links liegen zu lassen, nur leider klappt das nicht so, ich hatte in meiner Kindheit sehr viel Streit und versuche den immer zu schlichten!
Aber danke für den Tipp, ich werd das auf jedenfall mal so versuchen.

Nun ja ich hab schon oft darüber nach gedacht, das die Hochzeit vielleicht einfach nicht richtig war und überlegt mich zu Trennen.. aber klar, ich will das auch nicht so wirklich. Ich bin momentan wirklich sehr verwirrt.

Liebe Grüße

Kathy

Beitrag von jeannylie 26.03.10 - 09:32 Uhr

Wenn Du wenige Leute kennst, kannst Du nicht versuchen Aktivitäten auszuführen, bei denen man unter Menschen ist oder welche kennen lernen könnte?
Z.B. Fitnessstudio (auch wenn ich in Deiner VK gesehen habe dass Du sehr schlank bist :-) ) oder kannst Du nicht einen Aushilfsjob annehmen bei dem man unter gleichalten ist z.B. Kellnern oder bei H&M oder sowas...
zur Überbrückung geht das doch sicher.
Was hast Du denn gelernt, indem Du einen Job suchst?

Das Dein Mann so ein "Rüpel" ist finde ich ganz schön unmöglich. Und dann auch noch alleine weg gehen... hmm.. da haste ja den richtigen geheiratet #kratz
Ich kann gut verstehen das Du über Trennung nachdenkst. Weiß er das eigentlich???
Trotzdem würde ich es versuchen. Es gibt ja bekanntlich immer schlechte Zeiten (ich kann auch ein Lied davon singen)...dann brauchst Du Dir im Extremfall auch nicht vorwerfen Du hättest es nicht versucht.
Ist Dein Mann älter als Du, oder gleich alt?

LG
Jeannylie #herzlich