Doppeltes Geschenk zur Taufe

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnucki22 24.03.10 - 17:07 Uhr

Hallo ihr alle,
Ich bin voll fertig, obwohl es nicht meine "Schuld" ist. Ich war mit meiner Mutter in der Stadt ein Taufgeschenk für unsere Kleine aussuchen (sie wird Sonntag getauft) nun hab ich der Patentante erzählt was wir gekauft haben -> einen Taufring und eine goldene Kette, meine Mutti war voll Stolz. Nun schenkt sie genau das gleiche mit der anderen PAtentante zusammen. Ich das vorhin meiner Mama erzählt und sie hätte fast geweint und ist jetzt voll traurig, weil sie damit ein Problem hat wenn wir etwas doppelt bekommen, sie sagt da sollte ein Andenken an Oma und Opa sein, doppelt bringt sie zurück. Verstehe ich auch nun habe ich aber voll das schlechte Gewissen, obwohl das Quatsch ist ich weiß, fühle mich als müsste ich was gut machen. Sie wollte darüber jetzt auch nicht mit mir reden und ist los. Nun hab ich die Patentante oder zukünftige angerufen und wollte das erzählen, aber die hatte gerade keine ZEit. Was sagt ihr wie kann man das Problem denn jetzt lösen ohne dass sich jemand vor den Kopf gestoßen fühlt? Oder ist es eh schon zu spät?

Beitrag von mamiki2 24.03.10 - 17:25 Uhr

Vllt könnte deine Ma ja ein armband besorgen und das gravieren lassen,auf der Oberseite den Namen eurer Kleinen und innen halt irgendwas kurzes mit Oma und Opa.

Und schlechtes Gewissen mußt du doch nicht haben,du wußtest doch nichts von den Geschenkideen der anderen.

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von sunny_angel 24.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo.

Deine Mutter weiß es jetzt ja schon und überlegt die Kette zurückzubringen.
Da sie es als Andenken an Oma und Opa haben will wie wäre es als Alternative mit einem gravierten Armkettchen für deine Kleine oder einem Schutzengelchen für die Kette.

Wir haben es bei unserer Kurzen so gemacht das sie von den Paten gemeinsam eine Kette mit Schutzengel und Taufring bekommen hat und von Oma und Opa kam eben so ein Armkettchen. Wunderschön, verstellbar damit es lang passt und mit Namen und Taufdatum graviert.


Vielleicht wäre das ne Idee.

Lg Andrea

Beitrag von schnucki22 24.03.10 - 18:56 Uhr

ja nun habe ich rausgefunden, dass die nur einen taufring haben und meine mutter hat ja ring und kette, sie ist immer noch traurig und nun hab ich gesagt sie soll es behalten, sonst würd sie uns das geld geben ist ihr dann auch egal sagte sie...:-(

Beitrag von hedda.gabler 24.03.10 - 21:11 Uhr

Guten Abend.

Was für ein Tamtam ... wenn Ihr Euch wieder beruhigt habt, soll Deine Mutter die Kette entweder umtauschen (und einen Schutzengel an der Kette oder ein Armkettchen mit gravierter Platte dafür kaufen) ... oder den Taufring noch gravieren lassen, damit er sich von dem der Patin unterscheidet.

Ich persönlich finde das doppelte Geschenk jetzt nicht ganz so schlimm ... allerdings gebe ich Euch schon ein bißchen die Schuld, da ein Taufring ein typisches Patengeschenk ist.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von schnucki22 25.03.10 - 06:50 Uhr

Uns? Also die Verkäuferin hat uns die sachen gezeigt und ich war mir nicht bewußt dass es ein Typisches Patengeschenk ist. Finde es ebenfalls nicht schlimm. Graviert werden kann der Ring nicht ist zu klein und meine Mutter wird es jetzt wohl nicht mehr umtauschen,weil die Paten keine Kette haben. So kann meine Kleine auch beide Ringe an die Kette machen oder nur einen wie sie mag

Beitrag von hedda.gabler 25.03.10 - 07:24 Uhr

Wenn man den Ring nicht gravieren kann, ist der Ring doch eh völlig unpersönlich (und austauschbar) ... so etwas hätte ICH von vornherein nicht ausgesucht (vor allem wenn man so gestrickt ist, dass die Welt gleich untergeht, wenn die Patin auch einen solchen Ring hat) ... gerade zur Taufe sind doch gravierte Geschenke sehr üblich, um das Geschenk zu personalisieren (Taufbecher, Silberrassel, Besteck, Armband, Schutzengel ... alles zum Gravieren).

Egal, Ihr habt ja jetzt eine "Lösung" gefunden.

Beitrag von dani.m. 25.03.10 - 11:04 Uhr

Einen Taufring hat keines von meinen Kindern bekommen, obwohl ich es mir eigentlich gewünscht hatte :-(
Dafür hat die Kleine von ihrer Patin eine Engelchen-Kette bekommen. Ich fände das auch eine schöne Idee für die Oma. Besonders wenn sie den Ring ja ohnehin umtauschen möchte.

Beitrag von schnucki22 25.03.10 - 13:57 Uhr

Ich muss euch da recht geben, aber wie gesagt jetzt ist es so geblieben, damit das große Drama ein Ende hat, denn momentan steht sogar die Taufe in den Sternen, da meine Süße Magen Darm hat und evtl heute noch ins Krankenhaus muss :-(

Beitrag von jans_braut 25.03.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

es gibt tolle Taufanhänger! Den könnte deine Mutter stattdessen kaufen (ganz süss mit einem unkitschigen Engel vorne und einem "Gott schütze dich" hinten).
Das haben wir unseren Patenkindern gekauft.

Gruss