Spermaspender

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von monique89 24.03.10 - 17:16 Uhr

Was haltet ihr davon ?

Beitrag von michaela91 24.03.10 - 17:20 Uhr

halte nicht viel davon manche wollen einfach nur sex!!!
suchst du einen???wenn ja musst mal nachschauen es gibt manche die machen das per bechermethode und zeigen dir auch daas sie kein aids und so haben

lg ela

Beitrag von saskia33 24.03.10 - 17:20 Uhr

Für uns würde sowas nicht in Frage kommen!

lg

Beitrag von monique89 24.03.10 - 17:22 Uhr

Wollte nur mal wissen was ihr davon haltet das würden wir nur machen wenn mein Mann Zeugungsunfähig ist was ich ja nicht hoffe !

Beitrag von michaela91 24.03.10 - 17:23 Uhr

sowas würde ich nochnicht mal da machen=)aber jeder hat seine eigene meinug

Beitrag von bibimond 24.03.10 - 17:23 Uhr

darf man fragen warum???

Beitrag von monique89 24.03.10 - 17:27 Uhr

Weil wir uns ein Kind wünschen !
Und wenn er nicht kann dann wäre das dch fast wie ne Künstliche Befruchtung......

Beitrag von bibimond 24.03.10 - 17:30 Uhr

ach so! oh, das tut mir leid!!! hatte an was anderes gedacht! alles gute!

wenn dann müßte der vater aber anonym sein, das wäre ja sonst für den "vater" also deinen freund ganz schrecklich!!! den erzeuger zu kennen!

lg

Beitrag von monique89 24.03.10 - 17:33 Uhr

der jenige der es machen würde steht schon fest (wenn)
Das dürfte dann aber mein MAnn entscheiden.....(mit dem bin ich natürlich einverstanden)

Beitrag von bibimond 24.03.10 - 17:51 Uhr

okay, aber das hat ganz viele rechtliche fragen, die würde ich vorher abklären, z.b. recht auf sorgerecht, unterhalt usw. - vielleicht sagt derjenige der spenden soll "kein problem" und auf einmal stellt er rechte!!!

also ich würde dann als "vater" eine adoption anstreben! das der erzeuger dann sein einverständnis gibt usw.

da du noch jung bist, denke ich, da denkt man nicht an solch "unwichtige" dinge, die dann doch sehr wichtig werden können, ist nicht lehrermäßig gemeint, nur ein denkanstoss, sowas sollte gut überlegt sein :-)

Beitrag von francie_und_marc 24.03.10 - 18:15 Uhr

Hallo!

Aber wenn sie verheiratet ist, ist ihr Mann automatisch der Vater. Also, dann hätte sie keine Probleme. Ich drücke die Daumen. LG Franca

Beitrag von kleenerdrachen 24.03.10 - 19:21 Uhr

Kann der biologische Vater das nicht streitig machen?

Beitrag von francie_und_marc 24.03.10 - 20:47 Uhr

Kenne nur einen Fall da war das andersherum. Da war die Frau getrennt von ihrem Mann, aber nicht geschieden. Sie hatte einen neuen Partner und war von dem schwanger. Ihr Noch-Ehemann war automatisch der Vater von ihrem Baby und der leibliche Vater hatte nix zu melden. Weiß nicht ob er es geschafft hat, habe nix mehr von gehört. LG Franca