Authismus - bitte helft mir!!!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von katjasch1977 24.03.10 - 17:23 Uhr

Hallo ihr,

mein 9 Wochen alter Sohn reagiert sehr sehr wenig auf mich, hält zwar seit ein paar Tagen öfters Blickkontakt und schaut auch mal nach, ist dann aber wieder völlig desinteressiert. Lächelt bis dato nur sehr sehr wenig und ich muss ihn dann auch immer dazu bewegen. Vor 2 Tagen hat er bei seiner Großmutter mal etwas länger gelächelt. Er schläft viel. Jetzt habe ich mir mal die Symtome durchgelesen und bin total verzweifelt - nur noch am Weinen. Bitte helft mir - ich bin völlig von der Rolle und habe solche Angst, daß mit Marcel etwas nicht stimmt.

Danke

Katja

Beitrag von nicola_noah 24.03.10 - 18:12 Uhr

Hallo,

Was sagt den Dein Kinderarzt dazu?
Wurde schon ein EEG gemacht???

Beitrag von megapapa 24.03.10 - 19:39 Uhr

mach dich nicht verrückt,mein sohn schlief auch sehr viel und hielt wenig blickkontakt,er ist kein autist


glg sonja viel glück

Beitrag von alpenbaby711 24.03.10 - 21:23 Uhr

Ich kann zwar deine Angst verstehen aber nicht in diesem Alter. Da finde ich es doch etwas zu früh über sowas ernsthaft nachzudenken wenns keiner weiteren betroffenen Familiemitglieder gibt. Mein Sohn ist wirklich autistisch und auch damit kann man leben. Man muss sich allerdings selbst erst dran gewöhnen und es gibt schlimmere Fälle als uns.
Ela

Beitrag von kati543 25.03.10 - 00:04 Uhr

Dein Sohn ist 9 Monate. Hör auf den Rat, der dir hier gegeben wurde, recherchiere nicht so viel im Internet, das erspart die viele Tränen.
Um Autismus als Diagnose zu stellen muß ein erfahrender Kinderpsychologe her. Die Diagnose kann in dem jungen Alter noch gar nicht gestellt werden. Mein Sohn ist jetzt 4 Jahre bei ihm lautet die Diagnose globale Entwicklungsverzögerung mit autistischen Zügen. Niemand kann bei ihm derzeit testen, ob er Autist ist, oder nicht. Er ist viel zu jung.
Dass dein Kind keinen Blickkontakt hält kann viele (völlig normale) Ursachen haben. Autismus zu vermuten ist da ziemlich heftig. Vorher würde ich eher mal in Betracht ziehen, dass er vielleicht noch nicht so gut Dinge fixieren kann.
Übrigens hat mein Sohn erst jetzt - mit 4 Jahren - gelernt, mal den Blickkontakt zu mir für mal 1 Sek. zu halten. Bei fremden Personen geschieht das gar nicht. Aber gelacht hat er schon als er noch gaaaaanz klein war. Er kann richtig laut lachen.

Beitrag von nanoukaladar 25.03.10 - 07:36 Uhr

Ich hoffe ich drücke mich nicht zu hart aus:

a) ich habe autistische Kinder und einen autistischen Ehemann, über 50% meiner Freunde sind Autisten. Autisten sind wunderbare Wesen, kein rationaler Grund wegen sowas Panik zu schieben und rumzuheulen.

b) du schreibst dein Sohn ist 9 Wochen. Abgesehen davon, dass es ganz normal sein kann, dass er viel Schlaf braucht und dich nicht dauernd verzückt anlächelt, gäbe es noch 100 andere Gründe zu diesem Verhalten die wahrscheinlicher als Autismus wären....

c) meine autistischen Kinder jedenfalls schliefen NIE viel, schön wärs gewesen, Schlafbedürfnis ist kein wirklicher Indikator für sowas.

d) kann es sein, dass du an einer Wochenbettdepression rummachst? Dass du derart verzweifelst, Symptome suchst, solche irrationale Angst hast? Bekommst du genügend Hilfe und Entlastung?

Beitrag von pechawa 25.03.10 - 11:23 Uhr

#pro

Beitrag von minkabilly 25.03.10 - 08:53 Uhr

Wer hat dir denn den Floh ins Ohr gesetzt?
Bei einem 9 Wochen altem Sohn schon von Autismus zu sprechen??? #kratz
Eine Diagnose vor dem 3.Lebensjahr ist nicht wirklich aussagekräftig.

Beitrag von silsil 25.03.10 - 09:48 Uhr

Hallo,

ich bin zufällig in dieses Forum gerutscht.

Dein Sohn ist erst 9 Wochen alt. Da fängt das bewußte Lächeln doch erst an. Und das die Kleinen in dem Alter viel schlafen ist ganz normal.
http://www.rund-ums-baby.de/laecheln.htm

Meine Tochter hat die ersten 3 Monaten, getrunken, geschlafen, Windel voll gemacht, getrunken, geschlafen.... usw.
Meine Tochter ist ein munteres, fröhliches, offenes Kind und hat keine autistischen Züge.

Du machst doch sicher die Us beim KiA. War denn da etwas auffällig? Ansonsten geh nochmal zum KiA zur Beruhigung.Mach dir nicht soviele Sorgen und genieß die Zeit mit deinem Baby .:-)

lg
Silvia