Paketzustellung DHL

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ma2004 24.03.10 - 17:51 Uhr

Hallo!

Ich habe mich heute über den Paketzusteller geärgert.

Mein Sohn (10) war gestern alleine zu Hause. Als ich wieder kam, sagte er mir, daß ein Paketzusteller da war, er aber nicht die Tür aufgemacht hat. Weil er natürlich weiß, daß er keinem die Tür aufmachen darf. Der Paketzusteller hat ihn wohl durch die Tür gesehen und darauf öfters geklingelt.:-[

Heute kam der Zusteller wieder. Ich öffnete die Tür und er meinte ziemlich unfreundlich zu mir: Sie können ihrem Sohn sagen, daß er mir ruhig die Tür öffnen darf.#schock:-[
Ich sagte, daß ich das nicht möchte und er meinte: Dann müssen Sie eben einen Tag länger auf ihr Paket warten.



Ich finde das Verhalten ziemlich unmöglich. Wie seht ihr das?

Alle anderen geben die Pakete immer bei unseren Nachbarn ab und das klappt immer wunderbar.

Danke im voraus

Gruß

Susanne

P.S. Mal davon abgesehen, daß in dem Paket das Geburtstaggeschenk für meinen Sohn drin war.;-)#rofl

Beitrag von glu 24.03.10 - 18:21 Uhr

Ich wäre auch nicht zu den Nachbarn rüber gegangen wo doch bei Euch Jemand zuhause war.

Ein Kind im Alter von 10 Jahren wird ja wohl erkennen ob da ein Paketbote oder ein Fremder vor der Tür steht, offensichtlich konnte der Paketbote ja auch erkennen das dort ein Kind steht.

Also ich kannte den Unterschied mit 10 und hab dann auch geöffnet!

lg glu

Beitrag von ma2004 24.03.10 - 18:34 Uhr

Hallo Glu!

Erstmal danke für deine Antwort.

Du hast nicht ganz verstanden worum es mir geht.
Natürlich hat mein Sohn erkannt, daß es der Paketbote war.
Hat er mir ja auch erzählt.

Aber er soll grundsätztlich nicht die Tür aufmachen wenn ich nicht da bin, egal ob fremd oder nicht, aber wahrscheinlich sehe ich das zu eng.

Gruß

Susanne

Beitrag von hanna0815 24.03.10 - 18:37 Uhr

Ne- siehst du nicht.

Es könnte auch ein Triebtäter in BotenUniform sein.

Das kann meist noch nciht mal ein Erwachsener einschätzen.

Und wenn DANN was passiert, ja hätte das kind DANN mal nicht geöffnet, EGAL wer da steht... wenn er kein Verwnadter oder Freund ist, dann bleibt die Türe zu-so sehe ich das!

Beitrag von ma2004 24.03.10 - 18:48 Uhr

Danke.

Du hast mich verstanden.

Liebe Grüße

Susanne

Beitrag von rinni79 24.03.10 - 18:54 Uhr

Hallöchen,

so ist es bei uns auch, EGAL wer klingelt, die Tür bleibt zu ! ! !

Ohne wenn und aber!

Richtig so...

LG.Co.

Beitrag von glu 24.03.10 - 19:45 Uhr

Und die fahren mit einem Postauto rum?

Beitrag von hanna0815 24.03.10 - 19:55 Uhr

Bei uns sieht man bspw. noch nicht mal ein Postauto, weil er vor der Siedlung parkt und dann die Häuser abläuft und wie aufmerksam soll ein kleines Kind denn sein?

Hoffentlich passiert deinen Kindern in deiner naiven Welt niemals was...
denn es geht hier nicht darum wie clever das Kind ist, sondern wie gefährlich und hemmungslos diese kaputte Welt ist.

Hast du in den letzten Wochen mal die Nachrichten verfolgt? Alleine 2 Kinder die sexuell missbraucht worden, weil sie die Tür geöffnet haben?
Ein 9- jähriges Mädchen wurde 2 Stunden vergewaltigt, nachdem sie dem NETTEN Mann an der Tür sagte, das die Eltern nicht da sind.

Da kann ein Paketbote von mir denken was er will, wenn ich solche Nachrichten höre und mir diesen kleinen Körper vorstellen muss, was der gelitten hat... aber sowas wird in deinem Haus niemals passieren- passiert ja immer nur den anderen!!!

Beitrag von glu 24.03.10 - 19:59 Uhr

Klar, der schleppt seine Pakete durch die ganze Siedlung #rofl wem willst Du das denn erzählen?

Wenn Du nicht willst das Dein Kind die Tür aufmacht, dann beschwer Dich nicht wenn Du keine Pakete bekommst!

Beitrag von hanna0815 24.03.10 - 20:06 Uhr

Herrje..bist du fertig... bei dir is ja Hopfen und Malz verloren.

Unsere Boten haben Ihren Schlepper dabei- weil der Laster nicht in den Fußgängerweg einfahren kann.

Wie kann man nur so weltfremd sein?

http://www.rp-online.de/bergischesland/solingen/nachrichten/Maedchen-oeffnete-Vergewaltiger-die-Tuer_aid_833557.html

P.S: EIn Paket ist dir wichtiger als eine Sicherheitsmaßnahme gegenüber deinem Kind?
Naja- kann ich verstehen, man muss da Prioritäten setzen#klatsch
Wenn du nicht das bist, dann bist DU NICHT DA- es ist nicht due Aufgabe deines Kindes, deine Pakete anzunehmen.
Du bekommst ne Karte und kannst es bei der Post abholen bzw erneut zustellen lassen.



Beitrag von glu 24.03.10 - 20:20 Uhr

Sag mal geht's noch?

Hab ich Dich irgendwo beleidigt?

Und weltfremd bin ich auch nicht!

Ich bin sogar so modern das ich einen Garagenvertrag mit DHL habe, ich bekomm mein Paket egal ob ich zuhause bin oder nicht und muss es nicht von der Post holen!

Du verstehst offensichtlich nicht was ich Dir sagen will! Du beschwerst Dich das der Bote das Paket nicht bei den Nachbarn abgegeben hat, Du hast aber gar keinen Grund Dich zu beschweren um nichts anderes geht's mir!

Ich hab Deine Angst schon verstanden, will darüber aber nicht diskutieren weil das jeder für sich selbst entscheiden muss, dennoch hast Du kein Recht Dich über den Boten zu beschweren!

Beitrag von yova.me 24.03.10 - 20:29 Uhr

Du bist wirklich modern #freu. Bei einem Garagenvertrag freut sich jedes Transportunternehmen sehr. Dadurch sind sie bei Schäden nämlich raus aus der Sache. Das heißt, bei beschädigten Sendungen haftet weder DHL noch GLS usw. Im Ernstfall bleibst Du auf den Kosten sitzen. Ich arbeite in der Branche und habe solche Fälle ständig auf dem Schreibtisch ;-)

Beitrag von glu 24.03.10 - 20:31 Uhr

Da hier nur Hunde- und Katzenfutter ankommt ist mir das ziemlich schnuppe :-p

Beitrag von yova.me 24.03.10 - 20:36 Uhr

Ist ein Argument :-)

Beitrag von hanna0815 24.03.10 - 20:43 Uhr

????

WO hab ich mich beschwert?#kratz

Hältst du mich für die TE?

und nur weil ich der Ansicht bin, dass du ein wenig fertig und realitätsfremd bist, dann ist das eine Feststellung und keine Beleidigung.

Genausowenig wie deine unverschämte Art sicherich keine Beleidigung sein soll, wohl eher eine Unterstellung, das ich mir einbilde, das der Paketbote nicht in unsere Siedlung reinFAHREN kann, sondern ein Schlepper/DHL Trolli hat.

Und ich erkläre es dir nochmal- es ist mir scheiss egal, was mit einem Paket ist, wenn ich nciht da bin- das Paket läuft mir nicht weg.

Du scheinst hier das Thema zu verfehlen, dennes geht hier um Sicherheitsmaßname und nicht um ein dämliches Paket- es kann genauso der Techniker o.ä. sein.

Wenn die Eltern nicht da sin, dann sind sie nicht da- und du scheinst hier die einzige zu sein, die eher ein Risiko eingeht, als auch nur irgendwen verpassen zu wollen

Beitrag von glu 24.03.10 - 20:53 Uhr

Ja ich hab Dich verwechselst und ja, Du hast mich beleidigt!

Und nein, ich bin hier nicht die Einzige allerdings hast Du immer noch nicht verstanden das es mir nicht darum geht das hier Jemand nicht möchte das die Tür vom Kind geöffnet wird!

Ich erklär es jetzt noch mal, vielleicht wird es verständlicher da ich ja jetzt gesehen habe das Du nicht die TE bist:

Zur TE: Ich sehe keinen Grund für ihre Beschwerde über den Boten. Wenn sie will das die Tür zu bleibt, dann muss sie damit leben das Paket nicht sofort zu bekommen!

Und zu Dir, ich hab nirgends geschrieben das mir Pakete wichtiger sind als mein Kind, ich hab auch nie geschrieben das mein Kind die Tür öffnen darf, mal davon abgesehen das es mit seinen fünf Monaten noch etwas dauern wird, ich habe einfach nur geschrieben das es keinen Grund gibt sich zu beschweren!

Beitrag von cinderella2008 25.03.10 - 08:53 Uhr

Hm, hörte sich hier etwas anders an. Ich hatte Dich auch "falsch" verstanden.



http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&pid=16230275

Beitrag von glu 25.03.10 - 10:32 Uhr

Ich wollte damit sagen das der Bote sich vermutlich verarscht vorkam, was ich halt auch verstehen kann in der Situation, da würde ich auch nicht zu den Nachbarn laufen und das Paket dort abgeben!

Mag sein das es andernorts nicht so ist, aber hier kommt immer derselbe Bote, ausser er ist krank bzw. hat Urlaub, da kann die Tür dann ja immer noch zu bleiben!

Beitrag von glu 24.03.10 - 20:21 Uhr

Oh, Du bist ja gar nicht die TE, aber verstanden hast Du es ja trotzdem nicht #augen

Beitrag von brausepulver 24.03.10 - 20:31 Uhr

Bei uns kommt der Paketbote auch mit einer Sackkarre und läuft hier die Häuser ab, weil hier einfach keine Autos fahren!

Ziemlich patzige Antwort von dir #gruebel

Und in Zeiten wo 11jährige Mädchen an der Haustür überfallen und vergewaltigt werden und schwerverletzt liegengelassen werden, würd eich meinen Kindern auch verbieten die Tür zu öffnen...

Beitrag von glu 24.03.10 - 20:34 Uhr

Ja natürlich, ich bin hier die mit den patzigen Antworten!

Beitrag von brausepulver 24.03.10 - 20:40 Uhr

Ich bin es von dir nur leider so gar nicht gewohnt ;-)

Aber ich hoffe, das du nun glaubst, das es Paketboten gibt, die die Pakete durch die Siedlung "tragen" ;-)

Beitrag von mamavonyannick 24.03.10 - 21:33 Uhr

Unser Postbote trägt kleinere Pakete auch mal ein stück und hält nicht direkt vor unserer Tür.#aha

Was bist du eingetnlich immer so überheblich, bloß weil es Sachen gibt, die DU dir nicht vorstellen kannst?#kratz

m.

Beitrag von booo 24.03.10 - 19:15 Uhr

Nein, das ist schon richtig so.

Beitrag von glu 24.03.10 - 19:46 Uhr

Ich kann aber den Boten verstehen der sich sicherlich verarscht gefühlt hat!

  • 1
  • 2