Mein Ex zahlt einfach weiter kein unterhalt!!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sharon89 24.03.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

ich bin seit über 1 und halb jahren von meinem ex getrennt mit ihm habe ich jetzt einen fasst 9 monatealten sohn zusammen!er hat bis heute keinen cent unterhalt gezahlt mich fuchst das total er hatte die vaterschaft abgestriten deswegen wurde ein vaterschafstest kurz nach der geburt gemacht natürlich kam raus das er der vater ist und so war er auch gezwungen die vaterschaft für unseren sohn anzuerkennen hat er auch getan ich habe den unterhalts titel erworben und dort wurde auch der unterhalt festgelegt das war september und er hat trotzdem kein unterhalt gezahlt allso musste ich andere massnahmen ergreifen und zeigte ihn an wegen verletzung der unterhaltspflicht.das verfahren läuft noch angezeigt habe ich ihn allerdings erst in januar und einen anwalt eingeschaltet weil er jetzt einfach in insolfenz geht um den unterhalt zu entkommen. und sagt das er jetzt aufeinmal nur 300 euro verdiene als ausgelernter maler/lakierer ! aber ne woche vorher hatte er noch einen festen job mit gutem gehalt. meine frage ist jetzt ich habe gehört das man den jenigen zwingen kann einen 2 job anzunehm um den unterhalt aufbringen zu können stimmt das?
´kennt bzw hat einer schonmal die erfahrung damit gemacht

mfg sharon89

Beitrag von andie2409 25.03.10 - 14:40 Uhr

wie wäre es mal mit selber arbeiten?
Meine Frau und ich sind getrenndlebend, haben eine 17 Monate alte Tochter, sie arbeitet auch nebenbei, KU bekommt sie natürlich und den Rest habe ich durch eine Einmalzahlung abgegolten! Hol die Unterhaltsvorschuss, die Kasse wird es sich von ihm wiederholen, sofern er Leistungsfähig ist, Kindesunterhalt kann meines Wissens rückwirkend eingefordert werden.
Zudem eine Privatinsolvenz macht man mit Sicherheit nicht zum Spass, sondern er wird es sich gründlich überlegt haben. So wie du schreibst gehe ich davon aus das eure Kommunikation eher unrein abläuft. Kümmert er sich um euer Kind? Lässt du es zu? Man bin ich froh, dass meine Frau u. ich hier vernünftig miteinander umgehen.
Und 2 Job? Wenn ich sowas lese, wenn du mir sagst das du nicht arbeiten kannst wg. eurem Kleinen, dann gib ihm den für den entsprechenden Zeitraum wenn du sonst niemanden hast. In spätestens 2 Jahren und 3 Monaten musste eh auf eigenen Beinen stehen und in deinem Fall muss ich dem Gesetzgeber beipflichten eine positive Änderung der Gesetzeslage vorgenommen zu haben.

Beitrag von petra1982 25.03.10 - 14:48 Uhr

Mädchen er sollte dir mal einen Deutschkurs bezahlen. Ich bin vieleicht auch nicht perfekt im ,.:! usw. setzen aber das ist furchtbar dein text.

Konnte nicht fertig lesen, also arbeitest du denn? Wenn nicht wieso nicht? Zahlen muss er wenn er kann und wenn er eben nicht kann bekommst du Geld vom amt bis er eben zahlen kann ;-)

Beitrag von andie2409 25.03.10 - 14:55 Uhr

also wenn du mich fragst, dann finde ich es schon äußerst auffällig, zweiter Job usw.. getrennt seit 1,5 Jahren und Kind 9 Monate...
Also schwanger geworden und Adios Amigos! Der Alptraum eines Mannes...
naja ist aber meine ganz persönliche Meinung

Beitrag von inchen76 25.03.10 - 15:10 Uhr

Spielt aber keine Rolle, denn das Kind ist nun mal da, oder?
Und als Vater hat er auch etwas dazu beigetragen;-).
Auch Männer können etwas dagegen unternehmen, das Frau nicht schwanger wird.
Unterhalt steht dem Kind zu, ob Mama nun arbeitet oder nicht!
Sie hat noch nicht mal das Recht, darauf zu verzichten.
Und:
Das Kind kann nichts für die Situation.

Meines Wissens kann man Unterhaltsschulden nicht mit in die Insolvenz nehmen.
Du kannst aber hier nochmal fragen: www.insosoft.de

Geh mit dem Titel zu einem guten Anwalt für Familienrecht, der wird dir dann weiterhelfen.

VG

Beitrag von andie2409 25.03.10 - 15:14 Uhr

nein das Kind hat ein Recht auf Unterhalt, keine Frage... Für mich hörts sich aber eher "geplant" an, sicher kann man auch Verhüten, stimme ich dir voll u. ganz zu, allerdings ist es natürlich auch so das i.d.R nahc einer gewissen Zeit das Kondom "weggelassen" wird, dann wenn ein gewisses vertrauen da ist... naja ich weiss alles nur Spekulation, aber wie gesagt es hört sich eher so an. Und wenn er wirklich nichts hat, oder einfach nicht zahlt, dann sollte sie zum Amt gehen, das Geld wird zumindest anteilig vorgestreckt und vom KV soweit Leistungsfähig zurückgefordert. Warum hier klären? Ist der falsche weg

Beitrag von petra1982 25.03.10 - 15:24 Uhr

Sicher ein Kind kann dafür nichts, aber wenn der Vater nun keinen zweiten Job bekommt? Oder es nicht kann? Wieviele finden heutzutage keine Arbeit, und wir kennen Ihn und seine Lage ja nicht um hier urteilen zu können ob er so wenig verdient weil er nicht zahlen will.

Ich finde da sollte man beide seiten hören tut man hier meist nicht.

Beitrag von karin10051981 26.03.10 - 12:00 Uhr

Hallo!!!

Zuerst möchte ich dir sagen, dass du richtig gehandelt hast und ihn angezeigt hast. Ich finde es mehr als traurig wenn man Kinder in die Welt setzt und dann meint die Mutter kann sich alleine um alles kümmern:-[

Zu den anderen Antworten kann ich persönlich nur mit dem Kopf schütteln#schock
Was soll jedesmal so ein Müll von Antworten nur weil man sein Recht einklagt#kratz#kratz
Wenn man als Mann keine Kinder zeugen möchte, gibt es Methoden um dies zu verhindern.
Aber das ist ja zu bequem, lieber drückt man(n) sich vor der Verantwortung.

Was tut es hier zur Sache um die Dame arbeiten geht#augen dies würde nichts an der Situation ändern das der Kindesvater keinen Unterhalt bezahlt.

Was mir hier noch aufgefallen ist, versucht ein Mann hier zu schreiben warum er so viel bezahlen muß, wird auch dieser regelrecht fertig gemacht.#gruebel

Warum kann man nicht einfach eine Frage beantworten und sich den übrigen Mist denken.

Es geht schließlich um das Wohl der Kinder, denn wenn ich ungeschützten Verkehr habe muß ich als Mann mit den Konsequenten auch leben können.
Da hilft es nichts sich zu drücken. Seit Stolz das ihr gesunde Kinder gezeugt habt und auch für diese da sein möchtet. Mit allen drum und dran;-)
Euer Kind wird es danken#freu

Liebe grüße Karin

Beitrag von hermina 08.04.10 - 08:18 Uhr

Hallo.

Beantrage Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Dann bist du sicher, dass wenigstens etwas Unterhalt kommt. Auf den Rest bleibe weiter dran. Dein Ex ist verpflichtet, sich Arbeit zu suchen, ansonsten kann er die Insolvenz vergessen, geht nur mit Arbeit und dann stehst du an erster Stelle, weil der Unterhalt hat vor allen Schulden Vorrang. Und du kannst ihn auch gerichtlich auffordern, einen Job zu suchen, um sein Kind unterhalten zu können.

Viel Glück und #pro