ALG II - Antrag, versprochen - verschoben

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von al369 24.03.10 - 18:19 Uhr

Hallo,

meine Freundin hat noch im Januar Antrag auf ALG 2 gestellt.

Wenn sie ihren Berater anruft, sagt er immer : Sie kriegen am Mo ein Schreiben von mir". Und so hat er schon 7 mal versprochen und nichts bearbeitet.

Sie muss Wh bezahlen, Kindergarten ist seit 2 Monaten nicht bezahlt, Essen kaufen und klar hat sie kein Geld.

Wie kann sie vorgehen?
MfG

Beitrag von lucky00 24.03.10 - 18:23 Uhr

Hallo?

Sind denn alle Anträge von ihr ausgefüllt?
Alle Unterlagen vollständig?

Hat sie bereits ein Schreiben vorliegen?

Warum geht sie nicht persönlich hin?

LG,

lucky00

Beitrag von al369 24.03.10 - 18:27 Uhr

Ja,

als sie ihn angerufen hat, hat er Unterlagen geschaut, hat "vollständig" gesagt, alles ausgefüllt, aber noch kein Schreiben gar nichts, nur Versprechungen seinerseits. Kann sie persönlich ohne Termin gehen?
Danke

Beitrag von susanne85 24.03.10 - 18:37 Uhr

hallo,

klar werden sie versuchen sie abzuwimmeln, aber lasst das nicht zu

geht dort hin und bleibt sitzen. sagt ihm das er genug zeit hatte den antrag zu bearbeiten. ihr seit mittellos, bald habt ihr kündigungen von kita und whnung. ihr verlangt sofort eine barauszahlung...

bleibt hartnäckigig... das ist wichtig

Beitrag von al369 24.03.10 - 18:47 Uhr

Danke für Antwort, ich werde ihr auch so sagen, sie soll gleich morgen hinfahren und auf sofortige Bearbeitung bestehen.

MfG

Beitrag von annab1971 24.03.10 - 19:37 Uhr

Ich würde bei der Hotline anrufen und den Abteilungsleiter erfragen und dann hingehen und bei ihm einen Termin machen.Das kann zwar dauern aber manchmal hilft nichts anderes. es ist ganz schlimm was dort abläuft.eine Freundin war ein halbes JAhr nicht krankenversichert weil die sie aus Schikane nicht angemeldet haben.. Das ist total übel..

Die Mitarbeiter werden anscheinend angehalten es den Leuten schwer zu machen in der Hoffnung die suchen sich wieder Arbeit oder so.. Anders kann ich mir das nicht erklären..Aber rechtlich ist das nicht in Ordnung..Also möglichst Druck machen oder zum Bezirksbürgermeister in die Sprechstunde, die haben direkt Einfluß auf den obersten Chef!

Viel Glück!

Beitrag von hexlein77 24.03.10 - 20:41 Uhr

SOFORT einen Antrag auf vorläufige Zahlung stellen.

Entweder per Einschreiben mit Rückschein oder aber persönlich, ABER mit einer Kopie des Schreibens und diese dann mit einem Eingangsstempel versehen lassen, abgeben!

Ansonsten schnellstens zum SG und Untätigkeitsklage einreichen. Ich schick dir mal was dazu! :-)

Beitrag von manavgat 25.03.10 - 09:40 Uhr

Schriftlich per Fax an den Fachvorgesetzten wenden - die Telefonzentrale weiß wer das ist! - und auffordern umgehend ein Formular zuzusenden und überbrückend Geld anzuweisen, da sonst nichts zu essen gekauft werden kann.

Wenn dann nix passiert, mit Beistand (Person des Vertrauens) zu den Sprechzeiten da auflaufen und Geld fordern.

Gruß

Manavgat