Wie oft Byrophyllum??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dashopsi 24.03.10 - 18:45 Uhr

Hallo Mädels,

weiß jemand von Euch wie oft man Byrphyllum (Pulver) bei vorzeitigen Wehen nehmen darf?????

Meine Hebi hatte nur gesagt: "bei Bedarf"... #kratz

Heute ist mein Bauch aber schon ziemlich oft hart geworden. #schwitzHabe bisher 2 Messerspitzen, aufgelöst mit Wasser, genommen.

Würde mich freuen, wenn mir jemand sagen kann, wie oft man Byrophyllum tatsächlich nehmen kann.

Liebe Grüße
DasHopsi mit Ben 28+2

Beitrag von snoopymausi 24.03.10 - 18:49 Uhr

Hallo!
Nehme das Pulver (50%) auch schon lange....
Meine Hebi sagte normalerweise 3x 2 Messerspitzen am Tag und wenn du wirklich immernoch Wehen hast....
Dann kann man das Pulver auch alle 2 Stunden eine Messerspitze nehmen.
Würde das an deiner Stelle trotzdem immer nochmal mit dem FA oder Hebi absprechen.
Du kannst sie doch bestimmt kurz mal anrufen und nachfragen, oder?
Alles Gute !

Beitrag von dashopsi 24.03.10 - 18:59 Uhr

Ja ich hoffe Sie ruft zurück.... Hatte sie ja schon versucht zu erreichen... Scheint aber wohl gerade "beschäftigt" zu sein #hicks

Bin morgen abend aber auch bei meiner FA... habe halt nur angst, wieder so viele Wehen auf dem CTG zu sehen... #zitter

Danke für die Infos...

Beitrag von engelsmama111 24.03.10 - 19:09 Uhr

Huhu ...

also ich habe das Bryophyllum auch 3 mal täglich á 2 Messerspitzen genommen :-)

Heute Mittag gab´s nun die letzte Dosis. Angeblich soll es ja super helfen ... ob´s nun daran lag oder an diversen Infusionen und Tabletten weiß ich nicht.

Aber ich denke schon dass es seinen Teil dazu beigetragen hat.
Es gibt auch noch ein wehenhemmendes "Öl", Tokoöl nennt es sich. Das kann man bei einer online-Apotheke bestellen. Kostet zwar alles ein bisschen Geld, aber ich denke das ist es wert.
Achja und wehenhemmenden Tee kann man sich auch noch anmischen lassen #augen:-)

Jedenfalls wohnt unser kleiner Mann immer noch brav im Bauch & dass obwohl ich bei 25+2 SSW mit verkürztem Gebärmutterhals, Trichterbildung & leichten Wehen ins Krankenhaus kam #schwitz
Nun bin ich 11 Wochen weiter #freu

Ich drück Dir ganz fest die Daumen dass es hilft.

Lieben Gruß

Beitrag von elfenheart 24.03.10 - 19:31 Uhr

Hi
also meine hebamme hat mir auch bryophyllum empfohlen und zwar 6 mal eine Messerspitze, wenn ich wehen habe...

parallel dazu nehme ich noch Magnesium 2 mal am Tag...

seit ich das letzte mal Bryophyllum genommen habe habe ich keine wehen mehr gehabt...

Und meine Hebammen in der Klinik meinten, dass ich bis zu 10 Wehen am Tag haben darf... dann sollte sich das aber schnell wieder beruhigen...

ich bin jetzt 29+6 und hatte zweimal einen krankenhausaufenthalt wegen erhöhter leberwerte und wehen... wo ich beide male eine Tokolyse erhalten habe... beim zweiten mal habe ich einfach nach Magnesium gefragt und das nehme ich seitdem regelmäßig... 2 x täglich

glg cathi

Beitrag von heidi.s 24.03.10 - 19:43 Uhr

Ich habe das auch von meiner Hebamme bekommen und kann es bis zu 6 mal täglich nehmen

LG Heidi