Mann drückt sich....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von katyundahmed 24.03.10 - 19:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nun zu meinem Problem wir haben Kinderwunsch auf anraten meines Fa sollte mein Männe zum Urologen
dies hätte heute um 1730Uhr geschehen sollen habe Ihn nach der Arbeit dran errinert und er meinte ja geht er hin.
Als ich um halb sieben anrief und fragte was den gewesen wäre meinte er alles in Ordnung irgendwie kam mir das seltsam vor....
Ich fragte den wo der Arzt gewesen wäre und wie der hiesse er meinte den zettel hätte er in der Arbeit vergessen
also schaute ich ins Tel buch in der Stadt und rief die zwei Urologen da an Fazit die haben alle heute nur bis 12Uhr geöffnet!!!!
Komischerweise ging er den ganzen Nachmittag auch nicht ans Handy weil er die ganze Zeit in der Werkstatt war beim Tüv machen.
was haltete Ihr von der story??

Beitrag von no-monk 24.03.10 - 19:30 Uhr

"was haltete Ihr von der story??"

Nicht viel!

Beitrag von katyundahmed 24.03.10 - 19:35 Uhr

die antwort hättest dir auch sparen können ich meinte ist doch unglaubwürdig wenn dein Partner sagt er hat um 1730Uhr Termin und die Ärzte haben heut nur bis 12Uhr offen!!!

Beitrag von no-monk 24.03.10 - 19:44 Uhr

Nein, die Antwort konnte ich mir nicht sparen, nur weil sie dir vielleicht nicht gefällt.
Was mich stört daran ist deine Kontrollsucht. Anstatt ihn anzusprechen, spionierst du hinter ihm nach und postest hier im Forum.
Was soll das für eine Basis sein, wenn du ein Kind mit ihm möchtest?
Keine besonders gute, denke ich! Er wird schon wissen, wieso er dich belogen hat.

Beitrag von stemirie 24.03.10 - 19:46 Uhr

Seh ich auch so :-)

Beitrag von windsbraut69 24.03.10 - 21:50 Uhr

Ja, überleg Dir mal, warum er Dich belügt?
Bist Du sicher, dass der Kinderwunsch auf beiden Seiten besteht und eine vernünftige Basis hat, wenn Du bei der geringsten Unstimmigkeit solche Kontrollanrufe startest???

Gruß,
W

Beitrag von ayshe 24.03.10 - 22:29 Uhr

mensch, er war nicht da!
ist doch logo!

Beitrag von derärmste 24.03.10 - 19:36 Uhr

hast Du Deinen Mann denn gefragt

Beitrag von katyundahmed 24.03.10 - 19:39 Uhr

ja er meint er wäre dort gewesen klang aber echt so als wenn er versucht mir das glaubhaft machen zu wollen

Beitrag von derärmste 24.03.10 - 19:43 Uhr

der wird schiß haben das bei ihm was nicht stimmt

kann ich nachvollziehen

anstatt ihm hinterher zu spionieren frag ihn

Beitrag von mini-bibo 24.03.10 - 20:12 Uhr

Hallo

ich möchte Dir zwei Dinge zu Deiner "Story" sagen.

A) Vertraue Deinem Gefühl

B) dieses Kontrollieren, geht gar nicht!!

Männer haben ein Problem damit, das SIE "schuld" dran sein könn(t)en, das es mit dem Kinderwunsch nicht klappt.
Das ist schwierig, deswegen ist kommunikation das A und O beim Kinderwunsch!

Wenn ihr bei einem solchen "Problem" nicht (mehr??) zueinander findet, dann würde ich persönlich (mit meiner Erfahrung und meinem Wissen) den Kinderwunsch erstmal auf die lange Bank schieben!

Gruss mini

Beitrag von beluleleba 24.03.10 - 20:25 Uhr

>>Männer haben ein Problem damit, das SIE "schuld" dran sein könn(t)en, das es mit dem Kinderwunsch nicht klappt.
<<
Woher nimmst du denn dieses Halbwissen?
Wenn ein Mann wirklich ein Kind haben will, dann scheut er auch nicht den Weg zum Urologen. Ich denke eher, der Mann fühlt sich vom Kinderwunsch seiner Frau unter Druck gesetzt.

Beitrag von mini-bibo 24.03.10 - 20:31 Uhr

Mein Mann hatte Probleme damit, das er "mitschuld" war, an dem damals unerfüllten Kinderwunsch!
Ebenfalls kannte ich einige Frauen, deren Männer damit auch ein Problem hatten.

Beitrag von beluleleba 24.03.10 - 20:34 Uhr

Was ihr so alles ausplaudert tz tz.
Ein Spermiogramm machen zu lassen tut nicht weh. Klar ist das kein toller Gang, aber wenn man gern ein Kind haben möchte und ich meine damit AUCH DER MANN, dann nimmt so einiges in Kauf.
Bitte schließt nicht gleich von euren eigenen Erfahrungen auf alle Männer, das ist ein bißchen bitter für diejenigen, die es anders sehen und gemacht haben.
Genauso wenig haben alle Männer ein Problem damit sich sterilisieren zu lassen, wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist.
;-)
H.

Beitrag von mini-bibo 24.03.10 - 20:37 Uhr

Ich schliesse normalerweise (meistens) nicht von einem auf alle Männer, aber mir fiel einfach auf, dass das Verhalten des Mannes der TE doch sehr ähnlich war, des mir bekannten Verhaltens. #hicks
Ich sehe, ich hätte es etwas genauer schreiben sollen :-(

Gruss
mini

Beitrag von windsbraut69 24.03.10 - 21:52 Uhr

Aha, Männer haben ein Problem damit, nicht zu funktionieren und Frauen nicht?

Wie gut, dass alles so schlicht und einfach ist im Leben.

Gruß,

W

Beitrag von paulfort35 24.03.10 - 20:14 Uhr

Ich finde Deine exzessive Kontrolle und auch die Reaktion Deines Mannes seltsam.

Beitrag von ayshe 24.03.10 - 22:18 Uhr

was soll man davon halten?

er war nicht da und hat eben gelogen, weil er hoffte, dann seine ruhe zu haben (allerdings etwas naiv, weil das SG ja noch ausstünde;-) )


du kontrollierst ihn ja ziemlich.

wenn er ein kind will,
wenn er die ursache des nichtschwangerwerdens wissen will,
wenn er begriffen hat, daß ERST der mann untersucht wird, bevor die frau sich evtl. sinnlos mit allem möglichen zeugs vollstopft,
DANN geht er auch hin,
dann vergißt er den termin nicht.

seine lügen sind ja völlig verzweifelt.
seid ihr euch auch wirklcih komplett einig, was wie werden und laufen soll????


ich kenne schon 2-3 männer, die ein SG brauchten, die sind da einfach hin und gut.
und nein, sie hatten auch keine angst, okay, sicher hatten alle, auch beide partner, angst, denn keiner will hören, daß es niemals etwas wird, aber niemand hatte angst vor einer schuldzuweisung.


kläre das mal alles in ruhe mit deinem mann.

Beitrag von ayshe 24.03.10 - 22:31 Uhr

naja, okay, vllt ist es auch völlig simple und er hat schiß, weil er sich völlig blöd vorkommt, hinzugehen, mit dem arzt zu reden und dann in die kabine, heftchen gucken usw.
kann ja auch so profan sein.
du kannst auch mitgehen.

Beitrag von arzu1981 24.03.10 - 23:40 Uhr

ich denke dass er ein türke ist..wenns stimmt, dann darfst du dich nicht wundern..nichts gegen türkische maenner, ich habe selbst einen und bin auch türkin, aber für "unsere" maenner ist es fast immer ein riesen problem zum urologen zu gehen..keine ahnung warum..vielleicht ist ihnen ihr sperma heilig :)
und wenn ich mich irre.tja, dann hast du einen komischen mann :))
ganz liebe grüsse, nicht falsch verstehen was ich geschrieben hab :-)