Symphysenlockerung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandbankhai 24.03.10 - 19:39 Uhr

Hallo!
Bin im Moment total verzweifelt.
Ich bin in der 33 SSW und am letzten Sonntag ganz blöd gestürzt. War bis heute im Krankenhaus. Die meinten meine Symphyse (Schambein) hat sich gelockert bzw. ganz gelöst.
Ich hab starke Schmerzen und kann kaum schlafen. Kann mich im Bett nicht umdrehen und meinen 15 Monate alten Sohn auch kaum verpflegen.
Ich fühl mich so hilflos und das schlimmste für mich ist, dass ich jetzt auch beim 2ten Kind wieder einen Kaiserschnitt machen lassen muss. Ich find das so gemein.
Ich weiß auch gar nicht wie ich die nächsten Wochen überstehen soll und wie ich das mit meinem Sohn managen soll. Ich kann mich im Moment überhaupt nicht ordentlich um ihn kümmern. Ich bin so wütend und traurig. Ich weiß auch nicht.......
Hat irgendwer einen guten Tipp für mich?

Beitrag von miststueck84 24.03.10 - 19:53 Uhr

Haushaltshilfe

Beitrag von babygirl2010 24.03.10 - 20:11 Uhr

Lass dir ne Haushaltshilfe verschreiben!!

Du musst dich nun ganz viel schonen!

Ich habe nicht nur eine Symphysenlockerung sondern auch eine Symphysenspaltung!! Das fing in der 29.SSW von heut auf morgen an.
Ich konnte seit dem kaum mehr schlafen da man sich im Bett nicht mehr bewegen kann.
Laufen ging auch kaum mehr. Habe das Haus nur noch verlassen wenn ich zum Arzt musste. Alles andre ging nicht mehr. Ich war wirklich 10 Wochen nur zuhause!!
Habe dann einen Gürtel verschrieben bekommen der hat GAR nichts gebracht. Es hieß vieeeeeeeel liegen. Ich lag fast nur noch. Hat zwar nichts gebracht aber hat schlimmeres verhindert.
Denn meine Symphyse ist auf 2,6 cm gespalten!! Es bestand die Gefahr einer Sprengung. Dann wäre eine OP mit langem Krankenhausaufenthalt und anschließender Reha notwendig gewesen.
Auch ich musste mein Kind per KS gebären. Was verdammt schlimm für mich war!! Ich wollte immer spontan entbinden aber mit der schlimme Symphysenspaltung war dies nicht möglich.
Jetzt ist der KS fast 3 Wochen her und ich habe noch immer schlimme Schmerzen. Wenn die Schmerzen in 5 Wochen nicht weg sind werde ich operiert und mir werden Schrauben in die Symphyse eingesetzt. :-(
D.h. danach werde ich nur im Rollstuhl fahren können und muss langsam das Laufen wieder anfangen.

Ich möchte dir keine Angst machen aber bitte schone dich!!
Hol dir eine Haushaltshilfe und schone dich wirklich!

Liebe Grüße Janine

Beitrag von anna0602 24.03.10 - 20:41 Uhr

Hallo Janine,

erstmal noch herzlichen glückwunsch zum baby.

ich habe deinen beitrag gelesen und jetzt habe ich schon etwas angst. ich habe seit 2 wochen den gurt und bis heute ging es mir auch wirklich besser. heute mußte ich 2mal schnell hinter meinem sohn her laufen und jetzt habe ich so starke schmerzen beim laufen das mir die trämen nur so runterlaufen. morgen habe ich wieder vorsorge und ich überlege ernsthaft ob ich mir ne haushaltshilfe verschreiben lasse. kannst du mir sagen wie sowas abläuft? mein mann ist nicht begeistert, aber ich kann nicht mehr und es sind noch 10 wochen bis zum termin.

danke für deine antwort anna

Beitrag von keep.smiling 24.03.10 - 21:17 Uhr

Dein Mann ist nicht begeistert? Was heißt das? Dann soll er doch den Laden schmeißen!

Deine Ärztin stellt dir ein Attest aus, du lädtst dir im Internet bei deiner KK den Antrag auf Haushaltshilfe runter oder rufst an und läßt ihn dir schicken.

Entweder hast du jemanden in der Familie oder Nachbarn, die das für dich machen oder du wendest dich an Caritas oder so.

Hoffe du bist nciht bei der AOK, die scheinen da öfter rumzuzicken.

LG ks

Beitrag von sandbankhai 24.03.10 - 20:57 Uhr

Hallo Janine!
Das klingt ja schlimm! Tut mir leid für Dich! Hoffe es geht wenigstens Deinem Baby gut.
Bei mir war sich der Arzt eben nicht sicher ob es nur eine Lockerung oder eine Spaltung ist.
Jetzt wird meine Frauenärztin wahrscheinlich noch ein MRT anordnen um das sicherzustellen.
Ich hab auch total schlimme Schmerzen und kann kaum schlafen und mich nicht bewegen. Mach mir auch Sorgen um meinen Sohn, ich will ihn nicht vernachlässigen. Er ist ja auch erst 15 Monate.
Ich hab auch ihn mit Kaiserschnitt entbinden müssen und hab deshalb noch mehr den Wunsch einer natürlichen Geburt gehabt.
Aber jetzt wo ich das von Dir lese bin ich einfach froh, wenns bei mir nicht so schlimm wird.
Ich wünsch Dir das aller Beste und dass Du keine OP brauchst! Hoffe auch das Du genug Hilfe hast um das alles durchzustehen!!
Liebe Grüße
Daliah