Hab zu viel gearbeitet und bekomm jetzt keine Haushaltshilfe. SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lulu06 24.03.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

das ist doch der Hit. Als ich mit vorzeitigen Wehen im KH lag, stand mein berufstätiger Mann mit unserer 2,5jährigen Tochter alleine da. Es war nicht abzusehen, wann es besser wird. Wir haben versucht (bin Beihilfeversichert) eine Haushaltshilfe bzw. Kinderfrau zu bekommen, aber die steht mir nicht zu. Da ich vorher schon 20,5 Std. / Woche gearbeitet habe, war das ja vorher auch organisiert mit Kind und Haushalt....wir haben zusammen 150 % gearbeitet und dürften nur 120 % gearbeitet haben. Da wird man doch echt in den A*** getreten, wenn man arbeitet. FRECHHEIT!!!


LG Lulu

Beitrag von kleenerdrachen 24.03.10 - 20:26 Uhr

Aber denen ist schon klar, dass man mit vorzeitigen Wehen seinen Haushalt nimmer selbst schmeißen kann, auch wenn vorher beide Partner zusammen 200 % gearbeitet haben. Das ist doch relitätsfremd...Ich würde es noch mal versuchen und net aufgeben, zumindest für 50%- also vier Stunden am Tag müsste dir ja jemand zustehen.
Nicht aufgeben!

Beitrag von berry26 24.03.10 - 20:27 Uhr

Hi Lulu,

also ich verstehe das du keine Haushaltshilfe für die Zeit in der die Kinderbetreuung abgedeckt sein müsste bekommst, also die 20,5 h aber die Zeit in der du deine kleine betreust bzw. betreut hast, muss doch abgedeckt werden von der KK, oder?

LG

Judith

Beitrag von lulu06 24.03.10 - 20:42 Uhr

Nein, ich habe 100 % keine Chance. Bin zwar zu Hause aber muss natürlich viel liegen. Ohne die Unterstützung meiner Eltern und Schwiegereltern wäre ich völlig aufgeschmissen.

Ich habe Leni immer von den Omis betreuen lassen oder am WE (war im Schichtdienst) von meinem Mann. Demnach haben wir nicht mal nen Kitz-Platz o.ä. bei dem wir die Std. erhöhen könnten. Das ist echt der Hit.

LG lulu

Beitrag von kati543 24.03.10 - 20:50 Uhr

Ich weiß nicht, wie es bei den Behilfeversicherten ist, aber die Privat Versicherten bekommen generell keine Haushaltshilfe von der KK bezahlt.

Beitrag von chantelle 25.03.10 - 08:17 Uhr

hej ;-)
mir gehts genauso- doofe beihilfe *grrrr*
ich habe zwar noch kein kind, soll aber auch die ganze zeit liegen und mich schonen- wer dann den haushalt macht, ist der krankenkasse leider egal...
echt idiotisch, sowas!!!!

vg,
chanelle