Probleme mit 18-Jährigem

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von niandri 24.03.10 - 20:49 Uhr

ich weiss nicht so ganz ob das hier die richtige Rubrik ist - falls nicht bitte verschieben. Ich habe vor einigen Stunden einen Anruf meiner Tante bekommen, ob mein Mann und ich meine Cousine (15 Jahre) über Ostern bei uns aufnehmen. Der Grund ist mein Cousin (18 Jahre). Er hat schon seit längerem Probleme. Fing mit falscher Gesellschaft an (klauen,schwänzen,saufen), ging über Gymi hinschmeissen, Real-Abschluss extern mit hängenund würgen, bis zu *keine-Ahnung-und-mir-doch-egal-was-die-Zukunft-bringt* Familientherapie mag er nicht machen, haut dauernd ab für einige Tage, ruft dann irgendwann stockbetrunken an, dass man ihn abholen möge, sonst bringt er sich um und ist dann für ein paar Tage "geläutert". Er hat wohl eine Ausbildungsstelle ab September diesen Jahres und ist z.Z. in so einer Art ABM-Maßnahme, wo er in eine Art Schule muss, sonst bekommt er kein ALG. Auch das schwänzt er regelmäßig und manchmal tickt er aus, säuft, randaliert (Schrank und Wand kaputt) um hinterher wieder wie ein Kind zu heulen. Von der Familie kommt niemand an ihn ran und auch das Jugendamt fühlt sich nicht zuständig. Die raten meiner Tante immer nur, dass sie ihn ja rauswerfen kann. Hat sie jetzt wohl auch gestern gemacht, mit dem Schluss, dass er am Fenster (Erdgeschoss/Terasse) von seiner Schwester randaliert hat. Die ist natürlich völlig durch den Wind und soll deswegen in den Ferien zu uns, um auf andere Gedanken zu kommen.
Jetzt meine Frage: hat irgendwer einen ähnlichen Fall erlebt oder weiss, wie man an so einen verzweifeten Menschen/Kind wie meinen Cousin rankommen kann bzw. ihm helfen kann? Ich möchte meiner Tante gerne mehr helfen, als nur ihr anderes Kind bei mir aufzunehmen...

Herzlichen Dank schon mal für Eure Antworten.

Beitrag von lichtchen67 25.03.10 - 08:49 Uhr

Ich würde sagen, genau so wie das Jugendamt vorgeschlagen hat.... rauswerfen. Ich könnte mir vorstellen, dass in der Familie die Situation schon zu verfahren ist, um an den Jungen ranzukommen. Deine Tante zu "gutmütig".. logisch, ist und bleibt das "kind", da sind Mütter einfach gutmütig.

Beim Jugendamt erkundigen zu dem Thema Wohngruppen, betreutes Wohnen oder ähnliches und ihn dann wirklich rausschmeißen mit den Hinweis, dass er sich dort melden kann und dort wohnen. so hart es auch klingt, ich denke der muss aus dem Nest geworfen werden.

Lichtchen

Beitrag von petra1982 25.03.10 - 09:43 Uhr

Du das könnte mein Bruder sein, der hat uns und macht es heute noch, seid er 13 jahre alt war ko gemacht, hat auch dinge kaputt gemacht, unsere Eltern übelst beschimpft, mich geschlagen, meine Eltern und mir mit Mord gedroht er töte uns alle....Meine Mutter hatte nie die Kraft ihn rauszuwerfen. Leider. Nun ist er in Thailand weit weg und wir haben noch ein paar monate ruhe und frieden. Und er ist 25.

Ich weiss das sagen aussenstehende so einfach, aber sie sollte Ihn fallen lassen damit er mal ganz unten ist. Ist hart aber er ist wie mein Bruder er lässt sich nicht helfen und so kann sie Ihm auch nicht helfen. Ich weiss was seine schwester durchmacht und wenn er so wie mein beknackter Bruder ist wird sie die freude noch sehr lange haben.

Ich will von meinem nichts mehr wissen...

Beitrag von lichtchen67 25.03.10 - 10:09 Uhr

Du erzählst immer so, wie es gerade in den Thread passt Petra, oder?

Ich will von meinem Bruder nix mehr wissen sieht anders aus #kratz?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=12&id=2435376

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=12&id=2401608

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=12&id=2459134

lichtchen

Beitrag von petra1982 25.03.10 - 10:15 Uhr

Schau auf das Datum, ich habe Ihm damals versucht zu helfen da er es wieder geschafft hat mit seiner anderen Seite, seiner netten seite wenn er was will, einzuschleimen. Hat aber kurz darauf wieder seine agro seite gezeigt, wie bei der te, das können solche menschen nähmlich gut sich verstellen ;-)

Nun ja und da hab ich mir dann gesagt, und ich hoffe ich lasse mich nicht wieder einsäuseln, ich lass ihm sein leben und will nichts mehr von dem leben wissen. Was eh nichts wird wenn er wieder da ist, da er dann meinen Eltern wieder das leben schwer machen wird. Und ich es mitbekommen muss....

Beitrag von sriver 25.03.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

ich habe auch von einem ähnlichen Fall im Umkreis gehört, die gleichen Symphtome, da stellte sich jetzt heraus, dass der Jugendliche das Asperger Syndrom hat.
Manchmal steckt eben nicht nur "null-Bock" dahinter, sondern eine ernstzunehmende gesundheitliche Störung.
Vielleicht könnt ihr ihn mal beim Psychologen vorstellen.

LG SRiver