Hier mal eine gute Informationsseite zur Schwangerschaftsdiabetes!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chmie 24.03.10 - 20:57 Uhr

http://www.lifescan.com/pdf/germany/zucker/0106/03-05.pdf

LG Chmie

Beitrag von schmerle123 24.03.10 - 21:08 Uhr

Danke für den Hinweis. Allerdings ist der postprandiale Wert (nach dem Essen) nicht ganz richtig : Er liegt bei unter 140, besser unter 130....zumindest ist es bei mir und den anderen schwangeren Diabetikerinnen, die ich kenne, so...#kratz

Gruß Melle

Beitrag von m_sam 24.03.10 - 21:12 Uhr

Bei mir muss / soll er sogar unter 120 liegen....

Ich hungere schon seit einigen Wochen so still vor mich hin, weil es anders kaum zu schaffen ist....

LG Samy

Beitrag von chmie 24.03.10 - 21:13 Uhr

okay, ich darf nicht über 120, bin allerdings nicht insulinpflichtig...

Beitrag von schmerle123 24.03.10 - 21:26 Uhr

ich spritze leider insulin, vielleicht hängt es tatsächlich davon ab!! Du glückliche #blume

Beitrag von hardcorezicke 24.03.10 - 21:14 Uhr

ich darf nüchtern unter 90
nach 1 std unter 140 und nach 2 std unter 120 haben..

Beitrag von monab1978 24.03.10 - 21:23 Uhr

Hi!

Der Ártikel ist zu normaler Diabetes, nicht SS Diabetes und die Grenzwerte sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Meine Diabetologion ist selbst in der Komission zur Festlegung und sie wird immer ganz sauerm wenn sie Zielwerte unter 140 nach einer Stunde sieht. Sie sagt ganz viele Kinder kommen dann untergewichtig auf die Welt, weil die Frauen sich zu sehr geisseln, falsch essen und die Versorgung schlecht wird. Bei uhr ist die regek: Unter 90 nüchtern, unter140 1 STunde danach, unter 120 2 Stunden danach. mal 5 oder 10 drüber sind kein Problem. Am allerwichtigsten ist ihr der HB1c der langzeitzucker im Blut.

Kohlehydrate sind wichtig, wenn man mit einer etwas eingeschränkten Diät nicht hinkommt, dann muss man spritzen. Dafür ist die Nahriungsaufnahme gerade in der Ss zu wichtig...

LG
MOna

Beitrag von schmerle123 24.03.10 - 21:31 Uhr

stimmt, hatte ich garnicht gesehen. geht ja um typ 1, nicht um typ2/gestationsdiabetes....vielleicht daher die werte! allerdings muss ich dazu sagen, dass ich trotz eingeschränkter diät nicht auf die zielwerte kam #heul . das ist nicht generell eine disziplinsache, der körper schafft es eben in vielen fällen nicht allein mit dem insulin! und klar, mal 5 oder 10 drüber ist nicht schlimm, sollte nur nicht dauerhaft sein...

Beitrag von monab1978 24.03.10 - 21:33 Uhr

Ne, ich schaffs auch nicht, deshalb spritze ich. so sollte das nicht verstanden werden. Aber viele wollen es dann auf teufel komm raus mit Diät lösen und das kann einfach fürs Kind gefährlich werden...

Beitrag von schmerle123 24.03.10 - 21:40 Uhr

ja leider meinen viele, diese art und weise sei die bessere. ich achte zwar vermehrt auf die schnellen kohlenhydrate, trinke säfte nur sehr verdünnt und hau mir nicht die zuckerbomben rein, aber ich fange nicht an zu hungern. und wenn ich mal nen teller nudeln mehr essen will, dann tue ich es auch. spritzen muss ich eh dafür...
in diesem sinne #mampf#koch;-)

Beitrag von monab1978 24.03.10 - 21:45 Uhr

#schein#koch