Angst vor der nächsten EileiterSS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meram 24.03.10 - 21:01 Uhr

Hallo,
muss nur mal meine Panik loswerden. Hatte vor einer Weile eine Eileiterschwangerschaft, die von meiner Ärztin nicht erkannt wurde und in der 9. Woche mit einer Not-OP und Entfernung des Eileiters ziemlich traumatisch zuende gegangen ist. Danach haben wir eine Weile gewartet.
Jetzt im ersten ÜZ hat es sofort geklappt, Test Anfang der Woche war positiv, müsste etwa 5+3 sein. Leider hab ich erst Anfang nächster Woche einen Termin bei meinem FA gekriegt. Und jetzt schieb ich Panik, dass es wieder eine EileiterSS sein könnte... #zitter
Direkte Anzeichen hab ich nicht, im Bauch ziehts und ziepts schon seit zwei Wochen, das aber sowohl links (wo der Eileiter weg ist) als auch rechts. Aber natürlich halte ich jedes ziehen rechts für ein schlechtes Zeichen.
Gibts hier irgendwen mit ermutigenden Geschichten?

Beitrag von claudiab80 24.03.10 - 21:07 Uhr

Ich hatte letzten Mai auch eine Eileiterschwangerschaft, mit Not - OP
Habe 3 Liter Blut verloren und hatte nicht mehr viel Zeit.
Nach zwei Zyklen hat es auch mit nur einen Eileiter geklappt und ich bin jetzt in der 34. Woche.

Mach dich nicht verrückt. Das wird schon gut gehen.

Claudi

Beitrag von niselmaus 24.03.10 - 21:13 Uhr

Mach dich nicht verrückt. Na klar achtet man auf jedes ziepen aber muss nichts schlimmes bedeutet. Deine Mutterbänder dehnen sich ja.

Ich hatte im Dezember eine ELSS mit Entfernung des linken Eileiters, ebenfalls weil meine ehemalige Ärztin es nicht erkannt hatte. Bin direkt danach gleich wieder SS geworden, wenn auch nicht geplant.

Naja und nun bin ich schon in der 16. SSW.

Ich hatte bei meiner neuen Ärztin direkt gleich einen Termin bekommen eben wegen meiner Vorgeschichte.

Immer positiv denken und dir immer einreden, es wird diesmal alles gut. Hat mir sehr gut geholfen.

LG Niselmaus

Beitrag von meram 24.03.10 - 21:42 Uhr

Dankeschön ihr beiden, es hilft wirklich sowas zu hören. Bin schon etwas ruhiger.
Notfalls (also wenn ich allzu panisch werde) geh ich einfach früher zu meinem FA und lass mich gleich untersuchen.