WOW!!!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von littlesnail 24.03.10 - 21:57 Uhr

...komme gerade von meiner Kreissaalbesichtigung. In dem KH wo ich war gibt es 4 Kreissäle (schreibt man das so?) Und was soll ich sagen...ALLE 4 waren BESETZT!! Unglaublich!!! Ansonsten war ich super begeistert vor allem von der Wöchnerinnen Station. Jetzt schau ich mir noch ein anderes KH nächste Woche an und dann entscheide ich. Wie habt ihr Euch entschieden und was waren Eure Entscheidungskriterien?? Lieben Dank für die Antworten!!

Beitrag von disturrbia 24.03.10 - 22:09 Uhr

Hi,

ich hab mich aufgrund des Rates meiner Hausärztin für ein bestimmtes Krankenhaus entschieden. Dort musste man sich ziemlich früh anmelden, die sind sehr voll.
Es gibt dort 5 Kreisssääle (keine Ahnung wie man das nun schreibt, aber viele s und ä´s sind immer gut)
Naja, letzendlich wurde es dann aber doch ein Kaiserschnitt.
Ich fand es wichtig, dass es ein Kinderkrankenhaus dabei hatte, man weiß ja nie, ob nicht nach der geburt direkt irgendwas ist, aber toi toi toi war alles ok.

Die Zeit nach der geburt fand ich ziemlich schwer, ich hatte ziemlich starke Heultage, fühlte mich mit dem Kind überfordert, war sehr müde und traurig. Aber der Kaiserschnitt war super, keine Narbenentzündung und alles gut gegangen.
Heute würde ich mir ein Einzelzimmer im krankenhaus buchen, das andere Kind im Zimmer hat mich voll genervt, es war ein koreanisches Kind und es hat ziemlich schrill geschrien und laut. Ich weiß das arme Kind konnte nix dafür, aber kurz nach der geburt braucht man einfach seine Ruhe finde ich jedenfalls.

Beitrag von tabehaki 24.03.10 - 23:55 Uhr

Sorry, aber wieso muss man sich in einem KH frühzeitig anmelden, weil die sehr voll sein sollen???? Du weißt doch gar nicht, wann dein Baby kommt.

Versteh ich nicht....

Ich hab mich vor zwei Wochen angemeldet und mein Knirps lässt sich Zeit. Bei uns kann man sich noch anmelden, wenn man schon im Kreissaal liegt.


#kratz

Beitrag von disturrbia 25.03.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

also bei uns musste man sich ganz am Anfang der SS anmelden, den Et nennen und wen sie voll sind, nehmen sie keinen mehr auf. Ich fand es auch komisch und habe gefragtg, was denn ist, wenn das Kind früher oder später kommt, aber siesagten, das ist dann kein Problem.
Das Krankenhaus ist sehr gut und die Geburten zu begrenzen ist gut, denn dadurch bekommen diejenigen, die dort entbinden, genügend Betreuung. Qualität ist eben besser als Quantität.

Beitrag von taurusbluec 24.03.10 - 22:57 Uhr

hallo!

da ich einen geplanten ks hatte, war mir der kreißsaal an sich relativ egal. aber da ich eben schon wußte, daß ich nach dem ks ein paar tage bleiben muß hab ich wert darauf gelegt ein kkh zu bekommen in dem hauptsächlich einzelzimmer vergeben werden und ich eben auf station einfach meine ruhe habe. außerdem war mir sehr wichtig, daß mein kind auch trotz ks immer bei mir sein konnte. sprich ich mußte es in der ersten nacht nicht abgeben, sondern die schwestern sind zur stelle, wenn gefüttert und gewickelt werden muß.

hat alles super geklappt und ich war hoch zufrieden. im gegensatz zu dem kkh bei der ersten geburt. da lief das leider anders ab. auch nach der op hat man sich dort sehr viel mehr mühe gegeben und das hauptaugenmerk lag darauf, daß mutter und kind zusammen sind. so hat man mich aus dem aufwachraum auch frühzeitig in den kreißsaalbereich zurück gefahren und ich konnte mit meiner tochter (noch immer nicht angezogen!) kuscheln.

ärzte, hebammen und schwestern sehr nett, essen gut.... da würde ich direkt wieder hin gehen ;-)

lg

Beitrag von tuttifruttihh 24.03.10 - 23:12 Uhr

Also unser Hauptkriterium war eine gute Erreichbarkeit, da wir kein eigenes Auto haben und mein Mann dort gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinkommen soll. Auch für den Fall, dass ich mit RTW oder Krankenbeförderung ins KH komme sollte es nicht zu weit sein (könnte mir vorstellen, dass die sich da sonst quer stellen).

Dadurch standen eigentlich nur 3 KH zur Auswahl, von denen eines im Laufe der SS ausschied, weil ich relativ viele Komplikationen hatte und es in diesem KH keine Neo gibt. Tja und zwischen den verbliebenen zwein entschied der Zufall: Eine Freundin hat dort entbunden und war recht zufrieden und ich wurde dort kurz darauf im Dezember stationär aufgenommen. Lag auf der Wöchnerinnenstation und bis auf die Zimmernachbarin war alles bestens. Naja und ne blöde Bettnachbarin kann man ja überall haben.

Also steht mein Entschluss fest in dieser Klinik zu entbinden. Wir haben dann trotzdem noch eine Kreißsaalführung mitgemacht, was sehr interessant war. Den Tag war dort kaum etwas los und wir konnten viel sehen.

Ich habe mir aber die Möglichkeit offen gelassen ambulant zu entbinden, nur für den Fall, dass ich wieder Pech mit der Bettnachbarin habe. Es gibt aber nur 2-Bett-Zimmer und ich hoffe ich habe Glück...

Lg Saskia mit Fiona (35.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von connykati 25.03.10 - 07:27 Uhr

Guten morgen,

dass ALLE Kreissäle besetzt waren, kenne ich - aber nicht bei der Besichtigung, sondern als wir zur Geburt rein kamen #schock #zitter
Da gab 5 Kreissäle, aber Uniklinik eben - immer sehr voll.

Ich musste bis kurz vor den Presswehen in einem Vorzimmer verbringen, war echt nicht lustig, zumal ich in der gesamten Zeit keine Hebamme hatte, denn die waren ALLE bei den anderen Gebärenden in den Kreissälen #schwitz

Naja, es wurde dann leider ein Not-Kaiserschnitt #heul

Viele liebe Grüße,
Conny & Richard *22.11.2008