Habt ihr den Glauben an die Kirche verloren...???

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von mopsi33 24.03.10 - 22:21 Uhr

Guten Abend meine Meinung über die Kirche hat sich nicht geändert .....
Ich bin nicht getauft worden und bin auch nicht mit einem Glauben groß geworden und das ist auch gut so dafür bin ich meiner Familie dankbar.
Ich will frei entscheiden ob ich getauft werden möchte oder nicht und wie kann das ein kleines Wesen entscheiden?
Für mich ist das eine bezahl Sekte und nichts anderes und was jetzt immer mehr und mehr ans Tageslicht kam bin ich froh ein Heide zu sein...... und dadurch bin ich kein schlechter Mensch.



Beitrag von emmapeel62 24.03.10 - 22:43 Uhr

Brauchst du 50 Cent für die Parkuhr ?

Beitrag von mopsi33 24.03.10 - 22:45 Uhr

Hast du 1 Euro dann kann ich dir 50 cent rausgeben.

Beitrag von emmapeel62 24.03.10 - 23:00 Uhr

Haste mal nen Euro #rofl

Nee, behalte mal den Rest .. vielleicht hast Du ja noch ne Story zu erzählen ;-)

Beitrag von mopsi33 24.03.10 - 23:03 Uhr

Warum kannst du nicht ganz normal deinen Senf dazugeben.


Feige ja dafür habe ich nur ein Wort.

Beitrag von emmapeel62 25.03.10 - 09:48 Uhr

Wieso feige ? Ich finde Dein Posting lediglich sinnlos. Mich interessiert es nicht die Bohne ob du getauft bist oder nicht.

Verfass Dein Posting mal weniger polemisch, dann können wir vielleicht darüber diskutieren.

Beitrag von hexlein77 25.03.10 - 09:57 Uhr

Dann lies es doch einfach nicht bzw gehe doch einfach darüber hinweg, oder geht das nicht? ;-)

Ist doch nicht soooo schwer einfach mal ein Posting auszulassen und nicht darauf zu antworten. :-)

schönen Tag noch!

Beitrag von emmapeel62 25.03.10 - 10:12 Uhr

und warum überliest du mein Posting nicht :-p

Beitrag von hexlein77 25.03.10 - 19:45 Uhr

Ganz einfach, ich dachte mir das ich dir vielleicht mal einen hilfreichen Tipp gebe, damit dein Blutdruck nicht noch ins unermessliche steigt und du eines Tages über dem Lesen solcher Threads auf der Tastatur zusammenbrichst! :-P ;-)

Beitrag von ayshe 25.03.10 - 08:30 Uhr

hallo,

hm, sicher kann ein baby so etwas nicht entscheiden, ist ja klar.
aber man austreten, wenn man will.

ich bin getauft, konfirmiert und später mit 16 ausgetreten, weil ich eben nicht davon überzeugt bin.
aber warum bist du "dankbar", daß du erst gar nicht zu all dem gekommen bist?
ist doch letztlich völlig egal, ich bin ja auch ausgetreten.


ansonsten ist es müßig über kirche und glauben zu diskutieren.
es soll einfach jeder machen wie er will.

lg
ayshe

Beitrag von tauchmaus01 25.03.10 - 08:43 Uhr

Warum hab ich meine Kinder taufen lassen.....#kratz
Weil sie eben auch nicht entscheiden können ob sie nicht in die Gemeinde aufgenommen werden wollen.
Weil sie sich gerne wenn sie sich dagegen entscheiden aus der Kirche austreten können und ich sie dabei unterstüzten würde. Sie werden dabei keinen seelischen Schaden erleiden.

Also ebensolche Gründe warum man Kinder NICHT taufen läßt, nur andersrum ;-)

Der Glaube liegt im Herzen, bei meiner Großen ist er total vorhanden, sie glaubt an Gott und betet abends (von allein). Sie kennt schon eine Menge an biblischen Geschichten (findet sie total spannend) und geht auch gerne mal in die Kirche.
Meine Kleine glaubt an Rapunzel und daran dass es Märchenschlösser gibt, auch eine Art Glauben #rofl

Wenn man nicht immer alles so verbissen betrachtet, dann ist doch alles gut.

Mona


Beitrag von kampffrettchen 25.03.10 - 09:01 Uhr

Ich glaube nicht an die Kirche, sondern an Gott.

Trotzdem bin ich meinen Eltern dankbar, dass sie mich haben taufen lassen und wir haben meinen Sohn auch taufen lassen.

Beitrag von tve 25.03.10 - 09:12 Uhr

Hehe, es gibt noch Heiden in Deutschland, ich glaube, wir sollten mal wieder verstärkt auf Missionare setzen.

Beitrag von mopsi33 25.03.10 - 10:00 Uhr

.....und ihr bezahlt fleißig dafür das gott euch euern segen gibt
ich bin kein missionar sondern habe nur meine meinung gesagt.


Beitrag von kampffrettchen 25.03.10 - 10:06 Uhr

Lass doch andere bitte für sich entscheiden, was sie zahlen wollen und was nicht. Du magst die Kirche nicht, hast aber mit ihr auch, wie du ja selbst geschrieben hast, nichts zu tun.

Was willst du dann mit deinen Beiträgen bezwecken? Menschen die Kirche ausreden? Das ist ähnlich unsympathisch wie Menschen die Kirche einreden zu wollen.

Glaube und Religion sind Privatsache und nicht zu rechtfertigen.

Beitrag von ayshe 25.03.10 - 10:31 Uhr

weißt du eigentlich, wofür die kirchensteuern eingesetzt werden?


ich kann ja verstehen, daß jemand nichts von der kirche als institution hält oder auch nicht an gott glaubt.
ich bin ja selber kein mitglied und auch nicht gläubig.

aber letztlich sollte man es jedem selbst überlassen.

Beitrag von wind_sonne_wellen 25.03.10 - 23:23 Uhr

Nein, er gibt uns nicht unseren sondern seinen Segen....

Beitrag von nele27 26.03.10 - 10:40 Uhr

#kratz

Und nun? Fühlst Du Dich jetzt irgendwie überlegen?

Hast Du überhaupt ne Ahnung, was mit dem Geld bezahlt wird? Der Segen garantiert nicht #augen

Ich finde Deine Äußerungen sehr missionarisch - in einer unangenehmen Art und Weise.

LG, Nele
Protestantin #huepf

Beitrag von dominiksmami 28.03.10 - 14:19 Uhr

du redest einen Stuss vorm Herrn..wahnsinn.

was bitte meinst du mit "ihr bezahlt fleissig" ???

Die paar Münzen die man nach dem Gottestdienst für die Gemeindeabeit in die Kollekte gibt? na und...kann und darf doch jeder selber entscheiden was er da rein tut.

Solltest du die Kirchensteuer meinen, bist du auch da auf dem Holzweg.

Wir wohnen z.B. in NL, selbst wenn ich noch in der katholischen Kirche wäre, was ich nicht bin, würde ich hier keine Kirchensteuer zahlen.

Beitrag von purpur100 25.03.10 - 10:26 Uhr

Irgendwie bekommt man es unterschwellig eingeimpft, daß nur ein finanziell einer Kirche zugehöriger Mensch ein guter Mensch ist. Ob derjenige auch wirklich seinen Glauben lebt, ist erstmal egal.

Weshalb (fast) jeder, der z. B. nicht getauft ist oder aus der Kirche ausgetreten ist, anscheinend immer wieder das Bedürfnis hat, sich zu rechtfertigen, daß er trotzdem "gut" ist.


Beitrag von kampffrettchen 25.03.10 - 10:34 Uhr

Ganz ehrlich: Von wem meinst du das unterschwellig eingeimpft zu bekommen? Mir geht es als zahlendes Kirchenmitglied genau andersherum: mitleidige Blicke, weil ich mich zu meinem Glauben eben auf diese Art bekennen möchte, lange Erkläung, wie toll es ist, ohne Kirche und ganz unverbindlich an Gott zu glauben.

Die wahren Missionare entsendet schon lange nicht mehr die Kirche. Die wahren Missionare sind die Anhänger der modernen Beliebigkeit, der Kirchenferne, irgendwelche esoterischer Kinkerlitzchen bis hin zu Vegetariern, Veganern und anderen Überzeugungstätern.

Beitrag von purpur100 25.03.10 - 10:40 Uhr

Na ich kanns eben nicht genau sagen, wer z. B. mir das eingeimpft hat ;-) Es ist halt so.

"Die wahren Missionare sind die Anhänger der modernen Beliebigkeit, der Kirchenferne, irgendwelche esoterischer Kinkerlitzchen bis hin zu Vegetariern, Veganern und anderen Überzeugungstätern. "

ui, was bringst du denn jetzt alles aufs Tablett? #kratz

"moderne Beliebigkeit", "Kirchenferne" ja und? So wie du es aufgeschrieben hast, kommt es negativ rüber.

Versuchst du gerade, mich zu impfen?:-p

Beitrag von kampffrettchen 25.03.10 - 10:43 Uhr

Nein, wirklich nicht.

Aber achte mal darauf, wenn du auf einer Feier o.ä. neue Gesprächsparter kennenlernst. Wie oft wird dich ein gläubiger Katholik von den Vorzügen der Kirche zu überzeugen versuchen? Und wie oft eine zum Buddhismus übergetretene Mittvierzigerin vom der Kraft der Meditation und veganer Ernährung.

Das meine ich. Deine Erfahrungen respektiere ich, ich hab nur andere gemacht.

Lieben Gruß

Beitrag von emmapeel62 25.03.10 - 10:46 Uhr

#pro#rofl

Beitrag von purpur100 25.03.10 - 10:49 Uhr

Ok, dann bin ich definitiv auf anderen Feiern als du ;-)

Ja, es macht jeder unterschiedliche Erfahrungen. Und eben das sollte man respektieren.

Als zahlendes Kirchenmitglied genauso wie als sog. Heide.