Blutabnahme aus dem Finger??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lakritzfan 24.03.10 - 22:27 Uhr

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir ein bißchen Angst nehmen.
Ich kann Blutabnehmen grundsätzlich nicht leiden (wer kann das schon).
Besonders schlimm ist für mich aber das Blutabnehmen aus dem Finger. Ich musste das zwar bisher erst einmal mitmachen (war erst 7 Jahre alt), aber davon bin ich heute noch quasi "traumatisiert". Man hatte mich damals in eine kleine Kabine gesetzt, die Mama war weit weg..., mit drei Leuten festgehalten und aus einer gefühlten Entfernung von 1 Meter die Nadel in meinen Finger gerammt.
Entsprechend sehe ich mich dagegen an, das nochmal zu machen.

Leider erzählt mir jeder Hans und Franz, "in der Schwangerschaft wirst du das müssen, da kannste nicht drumherum kommen".
Ich habe da echt Panik vor, bitte nicht auslachen! Habe aus lauter Trotz schon zu einer Bekannten gesagt "wenn ich mich weigere, kommt dann auch gleich das Jugendamt und nimmt mir das Kind weg weil ich eine schlechte Mutter in der Schwangerschaft war?!?"

Wie ist es denn nun wirklich? Wie oft? Wie schlimm? Wie notwendig? Und warum kann das Blut nicht aus dem Arm genommen werden, warum muss es aus dem Finger? Kann mich einer zwingen??? #zitter

Danke im voraus und: bitte nicht auslachen...

Gruß Tine

Beitrag von eishockeyhexe 24.03.10 - 22:29 Uhr

also aus dem finger nimmt man nur zum blutzucker bestimmen und das kann man auch am ohrläppchen machen, und tut überhaupt nicht weh, ansonsten wüsste ich nicht wozu man blut ausm finger nimmt...

Beitrag von fuemchen 24.03.10 - 22:30 Uhr

Hallo,
leider muß ich Dir sagen,
Ja es wird jedesmal Blut am Finger genommen, es ist wirklich nichgt angenehm, aber mir macht es in der SS weiger aus, al nicht Schwanger.

LG sendet
Tina 25. SSW

Beitrag von karen83 24.03.10 - 22:31 Uhr

Ich hab zur HB-wert bestimmung beim FA vom Finger Blut genommen bekommen und nehme mir täglich 3-4 mal selber zum Blutzucker messen, also es is nur ein kleiner Pieks und tut garnicht weh. Ich denke wenn du es nicht willst, können sie dir sicher auch über ne Vene Blut abnehmen.

Liebe Grüße
Karen +Babyprinz #verliebt 29.SSW

Beitrag von gaunyas-wife 24.03.10 - 22:33 Uhr

Hallo


Also keine sorge das is nicht mehr so!

Nimm dir mal nen Kulli und drueck hinten drauf, dann laesst du das eingedruckte auf deinen Finger schnalzen!

So fuehlt sich das an, heutzutage nehmen die einen Stift mit ner ganz kleinen Nadel, sieht aus wie ein Kulli und tut gar nicht weh!


Aslo keine Sorge, ist nicht schlimm, aber ich mach mir auch immer fast in die Hose ;-)

lg gaunyas-wife + Peanut 22+4

Beitrag von nana-k 24.03.10 - 22:37 Uhr

huhu,

also ich kann dich zu 100% verstehen.
ich hasse blutabnahme an jeder stelle des körpers.
das ist für mich die reinste folter!
das stresst mich mehr als alles andere.

aber ich bekomme nur am arm abgenommen bei meinem arzt. und das bis jetzt nur 3 mal ( bin in der 27.ssw).

am finger habe ich letzte woche blut abgenommen bekommen als ich zum zuckerbelastungstest musste.
ich habe mir schon tage vorher ausgemalt wie schlimm das sein wird und war kurz davor den test sausen zu lassen ( wie bekloppt ne...und ich will ein kind bekommen ;-) )
naja und es war wirklich überhaupt nicht schlimm.
der pieks ist kaum zu merken!!! es wird kurz danach ein pflaster drauf gemacht und dann ist auch schon gut.
mach dich echt nicht verrückt.

ich hoffe ich konnte dir die angst was nehmem(ich bin echt ein mega schisser :-) )

lieben gruß, Nana mit Nila im Bauch

Beitrag von lakritzfan 24.03.10 - 22:43 Uhr

Wow, danke für eure schnellen Antworten!
Scheint ja nicht einheitlich zu sein, wie oft das gemacht wird, aber überlebt haben es dann doch alle :-D

Und ja, wer die Entbindung hinter sich hat, lacht wahrscheinlich drüber, aber soweit bin ich ja noch lange nicht.

Gruß, Tine

Beitrag von nana-k 24.03.10 - 22:45 Uhr

na dann ganz viel glück, dass es bald so ist und du an ne gute arzthelferin gerätst die gut blutabnhemen kann ;-)

eine gute nacht wünsch ich dir.
Bye

Beitrag von anka8110 24.03.10 - 23:30 Uhr

Ich hab die Entbindung hinter mir und glaub mir ich lach nicht. Nach der Geburt hab ich gedacht jetzt müßte alles andere n Klacks sein und jetzt hab ich n Loch im Zahn und trau mich nicht zum Zahnarzt#schwitz
LG anka

Beitrag von susanne23 24.03.10 - 22:38 Uhr

Hallo Tine,

ich bin zum zweiten Mal schwanger und bei mir wurde bisher noch NIE Blut aus dem Finger genommen. Es wird regelmäßig Blut aus der Armbeuge genommen und das wird dann im Labor untersucht.

Vielleicht handhabt das dein Frauenarzt auch so wie meiner!

Viel Glück ;-)!

LG
Susanne

Beitrag von turtlebear 24.03.10 - 22:38 Uhr

Also einem Erwachsenen kann doch gar kein Blut aus dem Finger genommen werden, wo ist denn da eine große Vene? Nee, nee, keine Angst, man kriegt bei jeder VU einen Pieks um den Eisenwert zu bestimmen, sprich, die Schwester piekst mit einer Nadel eine halbe Sekunde in Deinen Finger, dann nimmt sie einen Bluttropfen auf ein Glasdings auf. Geht supoer schnell und tut nicht weh, es ist schneller vorbei als Du denken kannst;-)

Beitrag von hej-da 24.03.10 - 22:45 Uhr

Hallo!

Generell wird venöses Blut aus der Armbeuge entnommen (Bestimmung des HB- Wertes usw), das Blut aus dem Finger war für einen Blutzuckertest. Das kann aber ebenso gut und weniger schmervoll aus dem Ohrläppchen abgenommen werden! Wenn du das der Arzthelferin sagst, wird sie diesen Wunsch sicherlich berücksichtigen!!!

LG

Beitrag von babylove05 24.03.10 - 22:55 Uhr

Hallo

ja du musst da leider durch , den so wird der Eisenwert bestimmt... und das mindestens 2 mal in der ss......

lg Martina

Beitrag von curly80 24.03.10 - 23:08 Uhr

ich mag das auch nicht wenn sie es am Finger machen.

Fand ich das letzte mal auch sehr unangenehm. Habe mir vorgenommen das ich das nächste mal sage das sie es am Ohrläpchen machen soll ... find ich besser!

Du kannst ja auch fragen.

Alles Liebe #klee

Beitrag von gey24 24.03.10 - 23:12 Uhr

also vor 11 und 10 jahren durfte ich zwischen dem finger und dem ohrläppchen wählen, ich hab mich fürs zweite entschieden aus ähnlichen gründen wie du...

in dieser ss war ich ganz erstaunt das man mir jedesmal aus dem arm blut abgenommen hat und was soll ich sagen, morgen steht mir der fingerpieks bevor -.-

allerdinsg habe ich mich bei dem blutzuckertest dafür entschieden eine std länger zu bleiben und das heißt für mich gleich 4 stiche in den arm (statt 2 in den finger), aber das ist dann eben kostenlos und ich entkomme dem fingerpieks...

Beitrag von ninjap 25.03.10 - 07:15 Uhr

hi,

dies ist meine 2. ss und mir wurde noch niemals blut aus dem finger abgenommen!!!!!

aus der armbeuge für die "normale" blutuntersuchung und für den zuckerbelastungstest aus dem ohrläppchen.

lg, ninjap

Beitrag von booo 25.03.10 - 07:40 Uhr

ALso bei mir wird jedes Mal bzw jedes 2. Mal in den Finger gepiekt und Blut mit einem kleinen Röhrchen aufgenommen.

http://de.mimi.hu/schwangerschaft/haemoglobin.html