Wie sag ich's meinem Chef?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von michelle87 25.03.10 - 08:03 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich beabsichtigen ernsthaft eine Familie zu gründen. Ich bin aber sehr unsicher, welche Auswirkungen das auf meine berufliche Situation haben wird.

Ich bin derzeit selbst als Schwangerschaftsvertretung befristet angestellt und weiß noch nicht, ob ich übernommen werde, wenn meine Kollegin im Herbst wieder kommt. Die Chancen dafür stehen aber gar nicht schlecht.

Was soll ich tun? Wenn man mich übernimmt, heißt das ja auch, dass ich gebraucht werde. Kann ich es dann bringen, nach ein paar Monaten wieder auszufallen? Also sollte ich es meinem Chef schon sagen, bevor er seine Entscheidung trifft?#zitter

Andererseits denke ich, wenn ich immer darauf Rücksicht nehmen will, könnte ich wohl nie schwanger werden.#gruebel

Könnt ihr mir nicht einen Tip geben, wie ich mich verhalten sollte?

Michelle

Beitrag von tatti73 25.03.10 - 08:05 Uhr

Also, ich würde die Pferde mal noch nicht scheu machen.. man weiß nie wie lange es dauert bis es klappt.
Und dann lauert dein Chef die ganze Zeit und hat Angst du fällst aus.

Beitrag von michaela0705 25.03.10 - 08:08 Uhr

Ich würde es dem Chef erst sagen wenn du tatsächlich schwanger bist! Du machst ihm sonst vorher nur Angst und das wäre sicher nicht in deinem Sinne.
Ich habs meinem Chef auch erst gesagt als ich wusste dass ich Schwanger bin! Er hat sich sehr für mich gefreut!

LG und viel #klee, Micha

Beitrag von 5kids. 25.03.10 - 08:10 Uhr

Hallo!

<Wie sag ich's meinem Chef?>
Gar nicht! Deine Familienplanung geht ihn überhaupt nichts an. Und ein Chef muss IMMER damit rechnen,daß seine Mitarbeiterinnen ss werden...
Des weiteren schliesse ich mich meiner Vorschreiberin an.

Gutes Gelingen!

LG
Andrea

Beitrag von nani2009 25.03.10 - 08:51 Uhr

rein rechtlich gesehen muss man selbst bei einem bewerbungsgespräch nicht angeben ob man sich kinder wünscht oder sogar schwanger ist...

zudem musst du es deinem chef auch nicht gleich sagen, wenn du es erfährst. sondern kannst sogar 10-12 wochen warten, bis du deinen mutterpass erhalten hast und die "kritischen" 3 monate um sind. danach solltest du es nur sagen, um imfalle eines falls abgesichert zu sein, zumal die ja auch arbeitszeitlich rechte zustehen.

ansonsten würde ich mich schön bedeckt halten, was deine pläne angeht, weil du ja nicht weißt, wie lange es tatsächlicht dauert.

ich wünsch dir viel spaß beim planen und in die tat umsetzen :-D