hat er die möglichkeit das sorgerecht zu bekommen?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von letoline 25.03.10 - 08:19 Uhr

Wie es aussieht werden mein mann und ich uns wohl scheiden lassen.
Anfangs sagte er noch er wolle mir den kleinen nicht wegnehmen, nu haben wir uns heute morgen gezofft und im zoff meinte er dann er will den kleinen mitnehmen blabla..

Jetzt meine frage hat er überhaupt die chance alleiniges sorgerecht oder aufenhaltsbestimmungrecht (kenn mich da nicht so gut aus) zu bekommen? zur information der kleine ist 14 monate alt, totales mama kind, der vater ist ein notorischer lügner, hat schulden kann nicht mit geld umgehen und hat bisher lieber am pc gesessen und gepennt als sich um den kleinen zu kümmern...also die zeit um der er sich um den kleinen gekümmert hat ist recht spärlich ausgefallen dafür das er bis vor seeehr kurzen arbeitslos war.


lg daniela

Beitrag von yoleena 25.03.10 - 08:50 Uhr

Hallo Daniela,

um einem Elternteil das Sorgerecht zu nehmen müssen schon sehr schlimme Dinge passiert sein.

Er könnte natürlich das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen, die Chance, dass er es erhält sind aber nicht sehr groß, schon gar nicht wenn seine Bindung zum Kind so ist wie du hier beschreibst.

Die Richter in den Familiengerichten werden täglich mit solchen Situationen konfrontiert und können schon ganz gut erkennen wer sich ehrlich um das Kind bemüht und wer es einfach nur auf einen Rosenkrieg auf dem Rücken des Kindes abgesehen hat.

LG Yoli

Beitrag von petra1982 25.03.10 - 09:04 Uhr

Ihr solltet euch einigen egal wie, Krieg wie es gerade ist schadet nur eurem Kind. Ausserdem denke ich das er das nur im Streit gesagt hat um dir eine Reinzudrücken

Beitrag von superschatz 25.03.10 - 09:13 Uhr

Hallo Daniela,

alleiniges Sorgerecht ist allgemein sehr schwer, dafür müsstest du dir schon eine Menge zu schulden kommen lassen haben. Dorgenkonsum, überhöhter Alkoholkonsum, Verantwortungslosigkeit, Vernachlässigung des Kindes usw. Ich gehe mal davon aus, dass das nicht der Fall war. Das gemeinsame Sorgerecht werdet ihr aber wohl behalten. Die Dinge, die dein Mann da gemacht hat, sind nicht toll, begründen aber kein alleiniges Sorgerecht für dich.
Das Kind bleibt bei einer Trennung im Normalfall vorerst bei der Person, die sich überwiegend um das Kind gekümmert hat.
Als unsere Trennung beschlossene Sache war, habe ich mich direkt an einen Anwalt gewendet und auch an verschiedene Beratungsstellen. Bei uns sah es auch sehr nach Schlammschlacht aus und ich wollte, dass möglichst viele Leute davon wissen, was hinter verschlossenen Türen stattfindet. #schein Mittlerweile sind es nur noch 2 Monate, bis das Trennungsjahr um ist und von seinen angedrohten Dingen, hat sich nicht bewahrheitet. Das Kind ist nach wie vor bei mir, er hat sich sporadisch mal gekümmert, dazwischen monatelang aber nicht, er bezahlt nur UV (den alten) und auch sonst kommt recht wenig. Er besthet nicht mal auf sein Umgangsrecht, obwohl er damals immer drohte, er würde mir das Kind wegnehmen (lassen). Wofür es übrigens keine Begründung gab. Er wollte mich beim Jugendamt anschwärzen, das lachte nur darüber und er nimmt nicht mal meine Angebote wahr.

Mach dir einen Stress. ;-)


LG
Superschatz

Beitrag von pebbles-maus 25.03.10 - 11:00 Uhr

also ich denke nicht, dass er das überhaupt machen will und würde. Ich war auch mit so einem zusammen und der hat öfter mal solche aussagen getätigt, eingetreten ist nichts.. aber sowas von gar nichts! am bestens lässt du dich bei pro familia beraten (sind wirklich super) und dich beim jugendamt über eine beistandschaft erkundigen....

also in deutschland dauert das schon sehr sehr lange, bis einer mutter das kind weg genommen wird und sie das sorgerecht verliert, außer es liegen gravierende sachen vor, die leben und wohl des kindes gefährden..

also kopf hoch - brust raus (auch wenn das jetzt leicht gesagt ist, kenne ich selbst sehr gut) und einfach informieren

#liebdrueck

Beitrag von magnoliagarden 25.03.10 - 11:38 Uhr

Hallo!
Alles was Du schreibst- auch wenn ich Deine persönlichen Empfindungen nachvollziehen kann- tut zum Thema Sorgerecht NICHTS zu Sache. Herumkrakeelen kann Dein Mann gerne, trotzdem gibt es ziemlich klare gesetzliche Regelungen. Lass Dich von einem Fachanwalt für Familienrecht beraten (wirst Du ohnehin für die Scheidung bald brauchen) und Dir genaustens erklären wie diese aussehen.

Gruß, Magnolia

Beitrag von nick71 25.03.10 - 19:11 Uhr

So, wie du das allgemeine Verhalten des KV schilderst, wird er weder auf Übertragung des Sorgerechts noch des Aufenthaltsbestimmungsrechts klagen.

Es würde mich zumindest sehr überraschen, wenn das was anderes war als ne leere Drohung.

Beitrag von grundlosdiver 25.03.10 - 21:34 Uhr

Ihr seid verheiratet, somit habt ihr automatisch BEIDE das Sorgerecht und das Gericht wird es in der Regel dabei belassen!

Nach Deinen Angaben wirst weder Du noch er das alleinige Sorgerecht bekommen!

Wo das Kind dann letztlich lebt, ist eine andere Sache und hat vorrangig nicht mit dem alleinigen oder gemeinsamen Sorgerecht zu tun... Aber ich denke, es ist wohl in der Regel die Mama, wo das Kind bleibt.

Ich denke, Du machst Dir zu viel Sorgen. Dein Ex wird sicher keine Lust haben, ein Kleinkind rund um die Uhr zu betreuen!!! Er wird also das Interesse schnell verlieren...