Erste Geburt war ambulant,bei der zweiten wieder?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sarah05 25.03.10 - 08:43 Uhr

Hallo Mädels.
Ich hatte bei meiner Tochter eine echte Traumgeburt.
Um 11 ist die Fruchtblase geplatzt,um 12 waren wir im Krankenhaus,um 14 Uhr ist sie geboren und um 17 uhr sind wir alle schon wieder nach Hause gefahren.
Es war wunderschön gleich mit der Kleinen nach Hause zu fahren und das Wochenbett in Ruhe zu Hause zu geniessen.
Nun überlege ich,ob ich wieder ambulant entbinde,aber ich habe ein bisschen Angst,dass meine Tochter sich vernachlässigt fühlt,wenn ich die ersten Tage nicht so viel machen kann,wobei ich denek,dass sie so schneller einen Bezug zu ihrer Schwester bekommt.
Was meint ihr,wie ist eure Erfahrung?
Ich habe ein bisschen Angst,dass ich dann in einen Konflikt gerate,weil ich ihr auch viel Aufmerksamkeit geben möchte,das aber einfach nicht geht,wenn das Baby gerade geboren ist.
Freue mich über eure Erfahrungen.
Gruss Sarah
19+6

Beitrag von nele27 25.03.10 - 08:47 Uhr

Hi,

ich werde wieder ambulant entbinden. Ich hatte bei der ersten Geburt 14 Stunden Horror und kam auch total fertig zu Hause an - trotzdem oder gerade deswegen hat es mir gut getan, nicht auf der Wochenstation bleiben zu müssen.

Wie letztes Mal auch wird sich mein Mann um alles kümmern - dazu gehört auch Anton. Ich finde das nicht wild, wenn das große Kind dann ein paar Tage nur mit einem Elternteil was macht. Wenn DUn im KH bist5, kannst Du ja auch nicht mehr mit Deiner Tochter machen.

Nur Mut! Würde nicht länger als nötig in dieser Atmosphäre bleiben ... zu Hause erholt es sich doch am schönsten!

LG, Nele
6. SSW

Beitrag von sarah05 25.03.10 - 19:19 Uhr

Ui,ich drücke dir die Daumen,dass die Geburt besser verläuft.

Beitrag von deshonsbabe 25.03.10 - 09:00 Uhr

Hallo Sarah,
ich fand es auch so schön nach der Geburt meiner Tochter gleich nach Hause zu gehen. Wir werden das jetzt bei Nr. 2 wieder so machen und ich glaube, dass es für die große sogar besser ist als wenn Mama plötzlich über mehrere Tage weg ist. So wird sie von Anfang an mit einbezogen und fühlt sich nicht so vernachlässigt.
Bei meiner Freundin hat das so super geklappt. Die großen Geschwister sind den halben Tag im Bett gesessen und haben das Baby geknutscht. :)
Klar muss sich Papa dann verstärkt um die Große kümmern und Oma und Opa sind ja auch da. Die sollen sie dann ab und zu abholen und tolle Sachen mit ihr machen.
Ich wünsche Dir, dass die 2. Geburt so schön wird wie die erste und Ihr das Wochenbett in aller Ruhe daheim geniessen könnt.
Liebe Grüße, Heike 30. SSW

Beitrag von sarah05 25.03.10 - 19:17 Uhr

Vielen Dank,das wünsche ich dir auch :-D

Beitrag von yamyam74 25.03.10 - 09:13 Uhr

Also beim 2. Kind würde ich schon ambulant entbinden. Du hast ja nicht viel Stress, wenn Du Hilfe hast. Und keine Angst, Deine Maus wird sich bestimmt nicht im Nachteil fühlen.
Lass sie in Dein Bett, dann ist sie ja bei Dir und Du kümmerst Dich:-)
Ich für mich nun beim 6. Kind werde wohl im KH bleiben.
Habe beim 5. ambulant entbunden und da ich einfach kein Typ bin, der lange liegen kann, habe ich am nächsten Tag wieder mit den Haushalt geschmissen (natürlich gegen den Willen meiner Lieben) und was hatte ich davon: nach einer Woche lag ich dann eine Woche schlimm mit Milchstau und 40 Fieber:-(
Aber was die Kinder angeht: die sind so super, die waren einfach nur stolz!

Beitrag von sarah05 25.03.10 - 19:18 Uhr

Danke.
Das wird auch so mein Problem sein,ich kann auch schlecht nichts tun,aber ich werde mich zurück halten.

Beitrag von hebigabi 25.03.10 - 12:13 Uhr

Wichtig ist, dass du wirklich auch ein WochenBETT zu Hause pflegen kannst und rundum versorft wirst- und nichts selbst machen musst.

Ansonsten, was noch wichtig wäre:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2469252&pid=15676236

LG

Gabi

Beitrag von sarah05 25.03.10 - 14:23 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und für den Hinweis von Gabi.
Ich habe mit meiner Hebamme schon darüber gesprochen,sie sagte,dass sie es machen darf,wenn mich der Arzt im Krankenhaus darüber aufklärt.
Ihr habt mich positiv darin bestärkt wieder ambulant zu entbinden,danke :-D
Liebe Grüsse Sarah