Sohn ist 4,würde gern ins Kino ist aber ab 6

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von piepsi17 25.03.10 - 08:47 Uhr

Hallo,
ich habe gestern den Trailer zu "Drachenzähmen leicht gemacht" gesehen und habe mir überlegt,ihn mir mit meinem 4 jährigen sohn anzusehen, da er drachen mag.
jetzt sehe ich,das er erst ab 6 ist. darf ich dann mit ihm da überhaupt rein bzw. lassen die mich mit kind dann rein?

und falls mich jetzt jemand schimpfen will#zitter: Bei uns daheim gilt für die Kinder absolutes Fernsehverbot und ich dachte, es wäre bestimmt eine schöne Überraschung für ihn.#paket

Über nette antworten und Tipps wüde ich mich freuen!
danke

Beitrag von danja1983 25.03.10 - 08:55 Uhr

Hallo,

warum sollte jemand mit dir schimpfen#kratz
Also ich glaube du kannst ihn mitnehmen, die Altersbeschränkungen sind doch nur Richtwerte(korrigiert mich wenn ich falsch liege), sobald eine erwachsene Person dabei ist bist du ja dafür verantwortlich.

Unsere Große war auch schon 2mal im Kino, mit ihrer Oma. Zu Chipmunks und KÜss den Frosch.

LG und viel Spaß
Dani

Beitrag von tauchmaus01 25.03.10 - 08:58 Uhr

Die Filme sind vertretbar, da waren wir auch, aber zum Beispiel hab ich gehört dass Alice im Wunderland (der auch ab 6 ist) so rein gar nichts für Kleinere was wäre.

Mona

Beitrag von tauchmaus01 25.03.10 - 08:57 Uhr

Ich gehe mit meiner 4 Jährigen nicht in Filme die ab 6 sind. Meistens sind die gruselig oder einfach nichts für das Alter.
Da wir daheim auch kein Fernsehen sind da meine Kinder auch nicht so abgebrüht wie die Fernsejunkiekinder ;-), daher achte ich da noch mehr drauf.

Kannst ja mal im Kino anrufen und fragen warum der erst ab 6 ist, also ob er gruselig oder arg traurig ist....die sollten das wissen!

Mona

Beitrag von maschm2579 25.03.10 - 09:00 Uhr

Der Sohn meiner Freundin war letzte Woche mit Papa im Kino.

Sie waren in dem FLeischbällchen Film und er fand ihn toll. ABER nach ca 30-45 Minuten war es doch arg lang und er hat sich mit Popcorn auf Papas Schoß die Zeit vertrieben, gehen wollte er nicht.

Eine Stelle war wohl bißl gruselig aber mit Papa an seiner Seite war es wohl nicht schlimm.

lg Maren

Beitrag von farina76 25.03.10 - 09:32 Uhr

Gegen Kino ist nichts einzuwenden. Ich bin auch nicht so für Fernsehen aber Kino mit Popcorn und dann darf auch ausnahmsweise mal ne Limo getrunken werden, ist was besonderes.

Aber ich denke die Altersbeschränkungen haben schon ihren Sinn. Im Kino ist alles dunkel und die riesen Leinwand. Ich war selbst schon in nem Film ohne Altersbeschränkung mit zwei bibbernden 4jährigen gesessen weil die Angst hatten. Bei einer Szene die ich selber nie so eingeschätzt hätte.

Ich würde lieber einen Film auswählen der ab 0 Jahren freigegeben ist.

Beitrag von erdwuermchen 25.03.10 - 09:38 Uhr

Die Altersbeschränkung ab 6 Jahre ist bindend auch für Eltern. Die Altersbeschränkungen darüber sind Richtwerte.

Wenn bei euch zu Hause Fernsehverbot herrscht, dann würde ich mit ihm nicht ins Kino gehen und auch nicht in einen Film ab 6 Jahre. Diese Grenze gibt es nicht umsonst.

Ich habe mit Peer als er 3 war Bob der Baumeister im Kino geschaut. Der ging nur 50 Minuten und Peer hat den Film nicht zu Ende gesehen. Der Ton war leiser als sonst eingestellt. Das war aber eine Sondervorstellung.

Die normalen Vorstellungen sind dunkel und sehr laut.

wenn du das wirklich vorhast, dann scahu dir auf jeden Fall den Film vorher alleine an und frag direkt im Kino nach ob du als Mutter die Altersbestimmung umgehen kannst. Meine Freundin hat jahrelang im Kino gearbeitet und von ihr weiß ich, dass Kinder unter 6 nicht in Kinofilme ab 6 dürfen auch nicht mit ihren Eltern.

Letztendlich musst du das selbser wissen, aber vielleicht doch eher zu hause mit Filmen einsteigen und dann ins Kino, wenn er die Action ein bisschen gewöhnt ist.

LG
erdwürmchen

Beitrag von nina_1981 25.03.10 - 09:45 Uhr

Huhu,
ich würde es nicht machen. War er schon mal im Kino? Wenn nicht, such dir für das erste Mal lieber einen Film aus, der tatsächlich ab 0 freigegeben ist. Mit Leonie war ich das erste Mal im Kino, als sie 5 war. Wir haben uns den Mondbär angeschaut, und selbst da wurde sie traurig, weil es einige traurige Szenen gab. Aber es war eine sehr leicht verständliche Geschichte.

Bei Filmen ab 6 unterstelle ich jetzt mal eine etwas komplexere Handlung, die sicher nicht für 4jährige und erst Recht nicht für den ersten Kinofilm geeignet ist.

Sonst leiht euch doch einen schönen Film aus der Videothek und macht es euch zuhause bei Popcorn und Limo gemütlich. Wenn er sonst keinen Kontakt zum fernsehen hat, dürfte selbst das für ihn schon eine tolle Überraschung sein.

LG
Nina

Beitrag von hanni123 25.03.10 - 09:53 Uhr

Huhu,

FSK 6 ist bindend, Kinder unter 6 dürfen diese Filme nicht sehen. Anders ist es bei FSK 12, da dürfen Kinder ab 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern durchaus rein.
Sie werden euch also wahrscheinlich gar nicht reinlassen.

Abgesehen davon würde ich es erst einmal mit einem "harmlosen" und kurzen Film versuchen. Gibt es denn bei euch in der Nähe Programmkinos, die auch Kinderfilme zeigen? Wir waren vor zwei Wochen mit unserem Sohn (3,5) in "Petterson und Findus". Die Vorstellung war ohne Werbung und der Ton kindgerecht (fast zu leise), der Film dauerte unter 70 min.

In einem halben Jahr ist "Drachenzähmen leicht gemacht" dann sicher auf DVD erschienen und ihr könnt ihn zuhause gucken (evtl. schaust Du ihn zuerst mal alleine an).

Wenn man sich Popcorn dazu macht, ist Kino zuhause auch schön! ;-)

LG

Hanna

Beitrag von freebee77 25.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo zusammen,

wird denn da im Kino wirklich der Ausweis kontrolliert? Mein 5 einhalbjähriger würde den Film auch so gerne sehen. Hab leider den Fehler gemacht ihm mal einen Trailer von dem Film zu zeigen, weil der auf Eltern.de als Tipp stand. Da stand allerdings auch, er würde o. A. freigegeben werden. Als ich dann letztens das Programm von unserem Kino angesehen habe, hab ich dann festgestellt das das nicht stimmt. Ist natürlich jetzt blöd er freut sich ja schon drauf.

Viele Grüße

Sabine mit Robin (5 1/2) und Riesen Wikinger Fan

Beitrag von h-m 25.03.10 - 12:01 Uhr

Kann ich mir nicht vorstellen. Zumal es doch für Kinder keine Ausweispflicht gibt.

Beitrag von janamausi 25.03.10 - 19:59 Uhr

Hallo!

Ich denke, die meisten 5 1/2jährigen gehen schon als 6jährige durch. Aber ein 4jähriges Kind ist doch nicht mit einem 6jährigen zu vergleichen und da sieht man schon, dass das Kind keine 6 Jahre alt ist.

Die Kassiererin braucht ja nur das Kind fragen wie alt es ist. Wenn das kommt 4 Jahre etc. ist das dann natürlich auch blöd und einem 4 oder 5jährigen Kind zu sagen, dass es Lügen und sagen soll es ist 6 Jahre nur damit es "verbotenerweise" in den Film kommt, ist auch nicht gerade eine tolle Lösung.

LG janamausi

Beitrag von witch71 25.03.10 - 12:58 Uhr

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich mich an die Altersvorgaben bei Filmen halte..
..würde ich auch nicht mit einem Kind ins Kino gehen, welches zuhause noch nicht regelmässig fernsehen schauen darf.

Ich hätte Angst, das Kind mit den lauten Geräuschen (im Kino ist der Ton ja wirklich extrem laut) und schnellen Bildern völlig zu überfordern. Er ist das Medium ja gar nicht gewohnt.
Da hätte ich Bedenken, dass das zu intensiv nachwirkt und in Form von Alpträumen verarbeitet wird.

Wie wäre stattdessen für den Anfang eine DVD mit einzelnen Folgen einer Kinderserie?

Beitrag von nicole9981 25.03.10 - 13:19 Uhr

Unabhängig davon od sie dich reinlassen oder nicht.

Unser Großer wollte mal einen Film sehen der noch nicht für sein Alter frei war. War ab 12 und er war damals 9. Ich war vorher alleine da und habe entschieden dass die Beschränkkung schon seine Berechtigung hat.

Kino ist auch was ganz anderes als Fernsehen. Es ist rießig (die Bilder), es ist dunkel, es ist laut. Nicht zu unterschätzen denke ich. Ich würde einen kürzeren kindgerechten Film für den ersten Kinobesuch wählen und den besagten (nach Sichtung der Eltern) dann zu Hause auf DVD schauen.

LG Nicole

Beitrag von ldeiw 25.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo! Ich würde da nachfragen, ob sie dich reinlassen. Mein Mann ist mit unserem Sohn 3,5 Jahre in Peterson und Findus gegangen. Anscheinend war der erst ab 4 Jahren. Erst mit viel Zureden, ließ man sie rein. Also lieber nachfragen. LG

Beitrag von bezzi 25.03.10 - 13:49 Uhr

Filme, die im Kino ab 12 Jahren freigegeben sind, dürfen in Begleitung sogenannter Personensorgeberechtigter bereits von Kindern ab 6 Jahren besucht werden. Alle anderen FSK-Freigaben sind verbindlich.

Das heißt, dass Deine Tochter in diesen Film nicht darf, auch wenn Du dabei bist.
Inwieweit sich der Kinobesitzer an diese Regeln hält, kann man hier schlecht abschätzen.
Es gibt ganz sicher Kinos, da werdet ihr reingelassen, genau so wie es Supermärkte gibt, die Kindern Alkohol und Zigaretten verkaufen.

Beitrag von kyrilla 25.03.10 - 14:03 Uhr

Ich würde nicht sofort von 0 auf 100 gehen. Wenn dein Kind nichtmal Fernsehen gewohnt ist (zuhause, im Hellen, auf der heimischen Couch etc.) sehe ich die Gefahr, dass er total überfordert wird.

Warte doch einfach, bis der Film auf DVD rauskommt und mach einen "Kino-Abend" daheim. Dann kannst du auch mal zwischendurch ausmachen, wenn es ihm zu lang wird.

Unsere Kinder dürfen durchaus mal mal eine Folge Bob oder Wickie sehen, für ganze Filme (Michel, Robin Hood von Disney) haben sie aber noch kein Sitzfleisch, diese splitten wir dann auf drei bis vier Tage.

LG
Kyrilla

Beitrag von janamausi 25.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo!

Ich würde es nicht machen. Ich finde schon viele Filme ohne Altersbeschränkung nicht für 4jährige Kinder geeignet. Es wird schon seinen Grund haben, warum der Film erst ab 6 Jahre ist.

Ich kenne den Film nicht, aber im Kino ist die Atmosphäre ganz anders als daheim vorm Fernseher, est ist dunkel im Kino, der Ton viel lauter, eine große Leinwand etc. und wenn dann noch Drachen eine Rolle spielen finde ich es nicht gut.

Auch halte ich nichts vom generellen Fernsehverbot. Alles was man verbietet, macht Kinder neugierig. Da finde ich angemessene Fernsehzeiten, angemessene Filme viel sinnvoller, weil nur so lernen Kinder den Umgang mit der "Glotze".

LG janamausi

Beitrag von bastima 25.03.10 - 19:19 Uhr

Hallo! Ich hab Glück, meiner ist schon alt genug;-)
Nein, im Ernst, die anderen haben dir ja schon abgeraten, aber eine Menge Ausschnitte kannst du hier anschauen:
http://www.kino.de/kinofilm/drachenzaehmen-leicht-gemacht/103736.html
Vielleicht reicht es ja erstmal? Mit dem ganzen Film würdest du ihn sicherlich überfordern, es scheint teilweise auch recht hektisch zuzugehen, die Flug- und Kampfszenen...

LG
D.

Beitrag von bastima 29.03.10 - 07:54 Uhr

Hallo! Ich nochmal:
Ich hoffe, du hast es dir überlegt, nicht zu gehen, wir waren gestern, und der Film ist wirklich schön....aber wirklich nix für so nen Kleinen, und dann noch ohne sonstige Medienerfahrung! Da kommen noch heftige (Kampf-)Szenen mit einem Riesen-Drachen, wie schon geschrieben alles recht schnelle Bilderwechsel und hektisch und laut. Und vergiß nicht die riesigen Zähne, von denen man nachts träumt.
Hier noch ein DVD-Tipp für Drachen-/ Dinosaurier-Fans (aber auch erst später für deinen Sohn;-)):

Walt Disneys Dinosaurier http://www.amazon.de/Disneys-Dinosaurier-Special-Collection-Newton/dp/B00005LJBN

LG
D.