Kinderarztpraxis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fienchen 25.03.10 - 10:03 Uhr

Hallo

ich glaube ich gehe gleich in die Luft. Meine Hebamme hatte mir empfohlen schon mal bei dem einen Kinderarzt anzurufen und zu fragen, ob er meine Kleine aufnehmen würde. Er hat immer wieder mal Aufnahmestopp. Die Arzthelferin fragte, wie ich auf die Praxis käme. Habe es ihr alles so erzählt, daß ich nur gutes über den Arzt gehört habe auch was seine Behandlungen angeht (Homöopathie). Sie meinte, daß würden auch andere Ärzte machen. Prinzipiell hätten sie nun Aufnahmestopp würden aber Neugeborene annehmen. Ich meinet zu ihr, daß wäre toll, weil ich ja schon gehört hätte, daß diese Praxis beliebt sei. Zumal diese Praxis für mich gut erreichbar wäre. Wir haben zwar ein Auto doch das benötigt mein Mann für die Arbeit sprich ich muss dann mit Öffis fahren oder zu Fuß gehen. Daraufhin meinte die Arzthelferin nur, daß hätte ich nicht sagen dürfen. Es sei vorgeschrieben, daß man auf dem Land (hallo wir wohnen in der Stadt) bis zu 60km mit seinem Kind zum nächsten Kinderarzt fahren müsse und somit sei ich auf der Aufnahmeliste weiter nach hinten gerutscht.
Diese ganze pampige Art, die sie mir dann am Telefon entgegen brachte fand ich unmöglich und meinte daraufhin auch nur zu ihr, daß bei solchen Argumenten so eine Praxis dann auch gar nicht für mich in Frage käme.

Ich kann mir echt gerade nur an den Kopf fassen, denn welche Mama oder Papa, die Kinderärzte in der Nähe haben fahren bis zu 60km bis zum nächsten Kinderarzt gerade, wenn die Kleinen kränkeln und dann ohne Auto.


Muss man bei jedem Kinderarzt vorher eine "Prüfung" am telefon ablegen?


LG Nadine 34 ssw.

Beitrag von nillili82 25.03.10 - 10:07 Uhr

#rofl#rofl sowas hab ich ja noch nie gehört #kratz

Beitrag von svea10 25.03.10 - 10:08 Uhr

Ja manche kinderärzte spiiinnneeeennn...
Und es gibt sooo viele schlechte Kinderärzte :-[Kann ich ein Liedchen von singen #liebdrueck

Beitrag von nana-k 25.03.10 - 10:08 Uhr

das wäre direkt ein grund NICHT zu diesem arzt zu gehen.

man man was bilden die sich ein?!

Beitrag von fienchen 25.03.10 - 10:12 Uhr

ja das frage ich mich auch. kam echt so rüber, als wäre das die "superpraxis" so nobel oder so. aber definitiv werde ich meine kleine nicht so einer praxis ausliefern

Beitrag von anna031977 25.03.10 - 10:15 Uhr

Ihr habt euch missverstanden. Ruf nochmal an. Oder geh persönlich hin.

lg

Beitrag von 19jasmin80 25.03.10 - 10:16 Uhr

Schonmal ein Grund, sich einen anderen KIA zu suchen ;)

Beitrag von amingo 25.03.10 - 10:16 Uhr

Hallo,
also das ist ja wohl der hammer :-[
Da würde ich nicht hin gehen.
Ich habe mir bei meiner Tochter einen Kindersrzt gesucht, der auch zum Kotzen war, unfreundlich und bei meiner Tochter den Pseudo-Krupp-Anfall, nicht erkannte.
Ich bin dann zu meiner Hausärztin und habe entlich, hilfe bekommen.
Nun bin ich mit allen Kindern da, sie hat eine Extra Ausbildung für Kinder und darf von U1 alle U machen.
Ich fühle mich nun wohl und das ist auch wichtig.
LG Nicole

Beitrag von abrocky 25.03.10 - 10:41 Uhr

Geh hin und sprich mit dem Arzt über dein Gespräch mit der MTA!
So geht das ja nun nicht!

Ich bin 15.Woche ins KH wegen Blutungen gegangen. Die Schwester wollte mich wegschicken - hat eine Ärztin mitbekommen, die hat mich sofort mit ins Behandlungszimmer genommen und ich musste 4 Tage da bleiben!
Schwester hat sich nachher kleinlaut entschuldigt.


Anja

Beitrag von berry26 25.03.10 - 10:41 Uhr

Hallo Nadine,

deshalb haben wir leider keinen Kinderarzt sondern nur einen Hausarzt.
Die guten Kinderärzte haben leider ständig Aufnahmestop und nehmen nur dann Kinder mit Vitamin B auf. Ärzte die einen gerne aufnehmen taugen nichts.
Ist leider bei uns so. Jetzt ziehen wir wieder um und ich bin wieder schwanger. Ich hoffe das ich nun für meine zwei endlich einen guten Kinderarzt bekomme.

LG

Judith

Beitrag von fienchen 25.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo Judith,

drücke euch die Daumen, daß ihr dann mehr Erfolg habt. Mein Mann ist Zusteller in einer Nebenstadt von uns. Er hat eine Kinderärztin auf Tour, die ihn damals schon sagte sie würde uns aufnehmen (sie ist auch gut überfüllt). Nur ohne Auto müsste ich mit dem Bus (der fährt aber nicht regelmässig) oder mit dem Zug fahren. Mein Mann will nun dort anfragen und wird mir sonst später das Auto überlassen.

Gute Kinderärzte bekommt man anscheinend echt nur über Beziehungen.

Beitrag von berry26 25.03.10 - 12:49 Uhr

Ja ich bin eine Landbewohnerin und ich würde auch weiter fahren für einen guten Kinderarzt aber bisher hatte ich kein Glück. Bin bei 3 Stück auf einer Warteliste allerdings ist mein Sohn jetzt schon fast 3 Jahre alt und da kommt man nirgends mehr rein. Zu den anderen freien Kinderärzten würde ich mein Kind nie schicken. Da hört man die reinsten Horrorgeschichten und mit einer habe ich bereits meine Erfahrungen:-[

Naja durch meine SS wirds schon klappen am neuen Wohnort. Kenne die Lage dort nicht aber da die Kindergärten überfüllt sind, kann ich mich auch dort auf was einstellen#schmoll

LG

Judith