Wie verlief eure ELSS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trinity0510 25.03.10 - 11:06 Uhr

Hallöchen,
wie habt ihr denn eure ELSS bemerkt und was wurde dann weiter unternommen?

Beitrag von babybiest 25.03.10 - 11:12 Uhr

Wenn du noch zweifelst, dann ist es vermutlich keine (hoffentlich!!!)

Bei mir fingen morgens die Schmnerzen im Li Unterbauch an. Musste mich wieder hinlegen und mir war total schlecht. Hat sich bis Mittags etwas beruhigt, aber dann gings richtig los. Super fiese Schmerzen. Habe meinen Mann angerufen, dass er den Lütten von der KiTa abholt und wir dann ins KH fahren. Dort hab ich mich schon vor Schmerzen hin- und hergewälzt.

Im US war nichts zu sehen, Gebärmutter leer und Flüssigkeitsansammlung im Unterbauch. Haben sich dann aufgrund der großen Schmerzen für eine Not-OP entschieden. War wirklich eine ELSS, aber Eileiter konnte erhalten bleiben.

Super besch... Erfahrung, hoffe die bleibt dir erspart!!!

Alles, alles Gute!!!

Beitrag von trinity0510 25.03.10 - 11:14 Uhr

Oje wie schrecklich....
Wie lange msstest du denn im KH bleiben?

Beitrag von babybiest 26.03.10 - 23:14 Uhr

Ich hab mich einen tag nach der OP selbst entlassen, weil ich wieder zu meinen Männern wollte und nicht mehr mit ner schlafgestörten Oma zusammen im Zimmer, die dauernd sagen musste:" Es hät`aber auch schlimmer kommen können..." :-[

Beitrag von teddy3 25.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo...

Also bei mir fing es damit an, dass eigentlich das Gefühl da war, dass es endlich geklappt hat... Aber leider bekam ich meine Tage. Schade.
nur einige Tage nach Beendigung der Mens, kamen wieder Blutungen. Ich hab mir das nur kurz angeguckt und bin dann zum Doc.
Sie hat untersucht, aber nichts auffälliges gefunden. Sie schickte mich nach Hause, hat mich aber krank geschrieben, weil ich auch Bauchweh dabei hatte.
Ich solle mich erholen...
Es wurde immer immer schlimmer. Ich hatte immer mehr Angst und eine böse Vorahnung.
Dann an einem Sonntag Abend hielt ich es kaum noch aus vor Schmerzen. Es war ein HammerDruck im Unterleib. Mein Mann hat mich ins Krankenhaus gefahren.
Der Test war positiv und ich wurde nur 20 Minuten später in den OP geschoben. Notoperation.
Ich war beteits Ende 8.SSW.

Ich drücke dir die Daumen, dass es keine ist und hoffe, dass alles gut ist.

LG