Könnte es ein Virus sein???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von xxchristinaxx 25.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo!

Kurz zu meiner Geschichte:

Am 02.02. hatte ich ganz plötzlich Herzrasen. Das war etwa ab 10h. Da ich auf einer Veranstaltung war, versuchte ich es mit Wasser, Cola usw.
Abends gegen 21h wurde es so schlimm, dass ich mich hinlegen musste. Krankenwagen wurde gerufen. In der Notaufnahme wurde nichts Auffälliges festgestellt. Also Verdacht auf Panikattacke. Psychologin meinte später, dass man dazu auch Panik bräuchte. Also wohl nicht psychisch. Hatte auch noch einige Tage damit zu tun.. Dann wurde es etwas besser und seitdem sporadisch immer wieder Herzstolpern, Herzrasen, Kurzatmigkeit und Müdigkeit. Ärzte checken alles durch. Blutwerte, Schilddrüse, EKG (Langzeit, Belastung, Ruhe)......

Mein Arzt meint es sei nichts auffällig. Vor einer Woche bekomme ich Kopfschmerzen. Sie halten sich 3 Tage und danache sind sie weg. Dann plötzlich Rückenschmerzen wie bei einem Virus. Nach einem Tag wieder weg. Vor zwei Tagen dann plötzlich starke Kopfschmerzen. Nach etwa 2 Stunden dann noch Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen. Eigentlich tat mir ALLES weh. Dachte erst an Migräne.

Nach insgesamt 6 Stunden dann knapp 39 Fieber. Fieber etwa 10 Stunden. Dann Hitzewallungen und Müdigkeit und Schmerzen beim Atmen.

Heute ist alles ganz o.k. Habe noch leichte Schmerzen an den Augen und etwas Schmerzen in den Bronchien/ Lunge.

Ansonsten geht es schon besser....

Kann es sein, dass das zusammen hängt und der Virus so lange bis zum Ausbruch gebraucht hat? Oder ist sowas nicht möglich? Mätte man das am 02.02. schon am Blutbild sehen müssen?

Kann mir jemand da weiter helfen? Oder hatte jemand schon ähnliche Erfahrungen?

Bin für jeden Tipp dankbar!

LG
Tina

Beitrag von schnuffinchen 25.03.10 - 11:55 Uhr

Verschleppte Lungenentzündung, Herzmuskelentzündung, Rippen- / Brustfellentzündung - da kann so einiges in Frage kommen.

Aber wie kann man dann bei Herzrasen Cola draufgiessen?

Beitrag von xxchristinaxx 25.03.10 - 12:05 Uhr

Zuerst zu Deiner Frage:

Auf der Veranstaltung war eine Krankenschwester. Sie fragte mich, ob ich oft niedigen Blutdurck hätte. Ich sagte ihr, dass ich ständig damit Probleme habe. Da meinte sie eine Cola könnte da helfen. Also versuchte ich es. Es änderte aber nicht. Es wurde nicht besser, aber auch nicht schlimmer. Erst nach Stunden wurde es dann so schlimm.... Kann also kaum damit zu tun haben!

Nun zu Deiner Vermutung:

Herzmuskelentzündung ist ausgeschlossen durch Cardilogen.

Aber ne Lungenentzündung müsste man übers Blut doch sehen, oder nicht? Allgemein Entzündungen sind doch über das große Blutbild auszuschließen!?!?!?! Und die Lungenentzündung müsste der Arzt doch auch hören. Er hat die Standarduntersuchungen doch gemacht. Abhören von Lunge und Herz usw. Oder sehe ich das falsch???