Was machen die Großengeschwister.Mehrfachmamas

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly22 25.03.10 - 11:53 Uhr

Guten morgen zusammen. naja ist ja schon fast Mittag.


Chiara wird im Juli 3 Jahre alt. Sie ist ein sehr lebhaftes und aufgewecktes Kind. Gut Sie ist sehr Dickköpfiges Kind. Aber ich finde das toll. Hat sie ja auch von Ihrer Mama.#verliebt#hicks.

Wir beziehen Chiara in alles ein. Auch jetzt in der SS. Sie scheint sich auch echt zufreuen.Sie küsst und streichelt meinen Bauch bei jeder gelegenheit.#verliebt. Sie erzählt auch immer "Wenn die Schwester auf der Welt ist,.....

Nur ist sie seit ein paar Wochen total weinerlich und auch sehr anhänglich. Ich vermute das, die schon auch merkt das wir mit viellen anderen Dingen bescheftigt sind. Wir bauen das Dachgeschoss aus(unser Schlafzimmerund Bad).Sie bekommt unser altes Zimmer. und die Kleine Chiaras altes Zimmer. Aber wie gesagt wir beziehen, sie ein. Sie darf helfen. Wir geben sie nicht ab.

Würde mich einfach interresieren wie eure "Großengeschwister" sich so verhalten.

Lg Lilly

Beitrag von vanessaja 25.03.10 - 11:58 Uhr

Also wir haben unseren Großen schon drauf vorbereitet, er hat ein neues größeres Zimmer bekommen (er ist ja auch der große Bruder), aber ich würd ihn nicht damit überfordern. Ich mein so richtig verstehen tun die Kleinen das nicht und deswegen würd ich sagen das man das Thema nicht zum Thema Nummer 1 machen sollte..

lg

Beitrag von linagilmore80 25.03.10 - 11:58 Uhr

Pia war damals bei Lena total begeistert und Lena hat sich eine Weile intensiv mit dem Gedanken an das Baby in Mamas Bauch beschäftigt.
Jetzt sind die Kinder mit anderen Themen beschäftigt.
Dass sie weinerlich ist und anhänglich kann mit der nächsten Trotzphase zusammen hängen.

LG,
Lina

Beitrag von heidi.s 25.03.10 - 12:20 Uhr

Schreibst Du von meinem Sohn ?

Pascal ist im Januar 3 geworden und ich entbinde im Mai.

Er freut sich total auf seinen Bruder, fasst meinen Bauch an, streichelt ihn und auch in seinen Erzählungen und Plänen kommt sein Bruder immer mit vor.

Er sagt dass er mir immer ganz viel helfen will.

Wir haben nur ein Kinderzimmer, da wir leider noch keine größere Wohnung gefunden haben, in der ersten Zeit schläft das Baby bei uns im Stubenwagen, danach wird er sich mit Pascal ein Zimmer teilen wenn wir bis dahin noch nichts gefunden haben

Aber das anhängliche und weinerige - genau wie bei uns. Und zwar ohne jeglichen Grund. Das ist so extrem geworden seit "sichtbar" ist dass er nicht mehr der einzige ist. Obwohl ich dazu sagen muss, dass wir uns genauso mit ihm beschäftigen wie vorher und er nicht zu kurz kommt. Er weint bei jedem bißchen, ist schnell ungeduldig und tut oft so als ob er zu kurz kommt.

Das ist schon schwer für mich als Mama, zum Beispiel darf er sich abend nach dem Abendbrot immer noch aussuchen, ob er eine Geschichte hören möchte, mit uns noch spielen will, ein bißchen beim Papa am PC zuschauen will.

Wenn er sich eine Geschichte aussucht dann legen wir uns zusammen ins Bett, lesen und dann wird noch gekuschelt. Oft eine halbe Stunde. Aber wenn man dann aufsteht dann fängt er bitterlich an zu weinen und sagt "keine kuschelt mit mir, keiner hat mich lieb". Da weiss man manchmal echt nicht mehr was man machen soll

LG Heidi

Beitrag von lilly22 25.03.10 - 12:28 Uhr

Wir vernachlässigen sie trotz des Stressen den wir haben auch nicht. Ganz im Gegenteill. Schön das wir nicht sie einzigen sind denen es so geht. wobei des das auch nicht besser macht.Was du da schreibst läuft bei uns ganz genauso ab.

wird auch rumgehen, hab alt Angst wie ist das nach der Geburt. Mein Et ist auch im Mai.

Danke
Lg Lilly

Beitrag von petitange 25.03.10 - 12:21 Uhr

Meine 3 1/2jährige Tochter freut sich auf die kleine Schwester, aber sie ist auch anhänglicher und immer hin und her gerissen, zwischen "ich bin die grosse" und "ich will auch noch ein Baby sein". Mein Sohn ist zwei und will von dem Baby nichts hören. Ich glaube schon, dass er verstanden hat, was los ist, aber er lehnt das Thema total ab und will auch immer auf meinem Schoss sitzen, was er davor nicht mehr so gemacht hat.

Ich denke schon, dass die Kinder verstehen, dass Konkurrenz kommt und sich deshalb nochmal etwas Nähe holen. Ich glaube auch, dass man das Thema nicht zu sehr breit treten sollte, wenn das Baby da ist wird es schon noch genug Platz einnehmen, da solltet ihr euch lieber jetzt noch intensiv um die Grosse kümmern und nicht immer vom Baby sprechen.

Beitrag von erdwuermchen 25.03.10 - 12:49 Uhr

Das ist normal!!!
Die Mäuse stehen zwischen Vorfreude auf das Geschwisterchen und dem Drama Mama und Papa teilen zu müssen.

Meine beiden haben das heute noch. 2 und fast 4. Hier gibt es tage das geht das nur "Meine Mama", "Nein Meinen Mama", "Nein Meine Mama".

Das gehört dazu und kommt und geht mit den Phasen die sie so durchleben.

Das passt schon. Bezieht sie weiter mit ein und fangt sie nach der Geburt besonders behutsam auf, aber macht auch nicht zu sehr Wind drum.

Die Mäuse machen das schon.