Rollrasen oder neu sähen-Erfahrungen gesucht!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von reethi 25.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo!

Unser Rasen hat ziemlich gelitten und ist quasi nicht mehr existent. Wir haben das Moos schon entfernt und gedüngt. Aber da kommt bis auf ein paar Stellen nicht mehr viel. Quasi haben wir eine Matschlandschaft durchsetzt mit Unkraut.
Nun steht zur Debatte entweder Rollrasen zu nehmen, oder neu zu sähen. Was ist besser? Wer hat Erfahrung und kann mir Tipps geben? Ich habe nur gelesen, dass Rollrasen auch jede Menge Arbeit macht im Vorfeld.
Kann man den dann gleich betreten nach dem Verlegen, oder muss man da auch eine Zeit warten? Und wie schaut es da mit den Kosten aus?

Vielen Dank!
Neddie

Beitrag von -kopfsalat- 25.03.10 - 13:54 Uhr

http://www.rollrasen.de/

Beitrag von maari 25.03.10 - 15:00 Uhr

Hi,

da wir demnächst einen Garten neu anlegen werden, besuche ich gerade ein Gartenplanungsseminar. Dort wurde uns folgendes gesagt:

Bei einem nicht ganz kleinen Garten zahlt man für das professionelle Auslegenlassen des Rollrasens ca. 4€/qm und kann den Rasen dann nach ca. 4 Wochen voll nutzen.
Der Preis für professionelles Säen bewegt sich in einem ähnlichenh Rahmen, wenn man berücksichtigt, dass die ersten vier Mähgänge bei einem guten Gartenbaubetrieb enthalten sein sollten. Es dauert dann natürlich deutlich länger bis der Rasen genutzt werden kann.

Wenn man das ganze nicht machen lässt sondern selber macht, ist der Preisunterschied zwischen Rollrasen und Rasensamen natürlich viel größer.

So weit ich weiß muss man den Boden für beides in ähnlicher Art und Weise vorbereiten.

LG Maari

Beitrag von sue20 25.03.10 - 16:51 Uhr

Hallo,

nun, wir haben ca. 60qm mit Rollrasen verlegt! Haben diesen auf der nicht angedrückten Muttererde verlegt....Da ihr ja noch alten Rasen abtragen müsst, wird es etwas teurer-da die Maschine dafür kostet(könnt ihr euch beim Lieferanten direkt ausleihen oder im Baumarkt) Sonst ist das Verlegen relativ unkompliziert und wir mussten auch nicht 4 Wochen warten(haben Premium Super Rasen, der auch im Schatten wächst)....Unsere Kinder haben den Rasen sofort beansprucht und auch nach dem Winter sieht er immer noch super aus....Also würde ich zu Rasensamen immer wieder bevorzugen...

Wir haben einen Lieferanten aus der Region genommen- der bei Nichtabholung auch geliefert hätte(gegen Aufpreis) Allerdings haben wir uns einen großen Transporter ausgeliehn, das der Rasen doch recht schwer ist und ziemlich viel...

http://www.broicherhof.de/

Wir haben 4,10 pro qm bezahlt!Das Verlegen hat keinen Tag gedauert und am nächsten Tag stand schon der Sandkasten und die Kinder konnten rutschen :-)

Viel Erfolg!

Vg Sue

Beitrag von 1familie 25.03.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

für mich würde es auf die Fläche ankommen.
60 qm ist natürlich schon an einem tag verlegt und günstig.
Wir haben aber 1000 qm und daher haben wir uns für rasensamen entschieden, denn haben wir haben auch vertikutiert :-(
In 6 Wochen wird der rasen aber wieder ein rasen sein :-)

LG

Beitrag von summersunny280 26.03.10 - 12:45 Uhr

Nun das überleg ich auch gerade.....nur wär es bei uns wirklich wenig,zumal ich nur unsere erste garten etage mit tollem rasen bräuchte.
hab gestern rasen samen im aldi gesehen und mal gelesen......boah ist das ein aufwand...das mir zu doof.
unkraut weg machen ,häckeln, mit brettern fest drücken ,säen ,drücken, wässern ....und was weiß ich noch alles.
dann hat man noch falsch gesät und an manchen stellen sind löcher,boah neee.
so rollrasen sieht sooo schön aus und ich denke er macht bissel weniger arbeit,sieht schöner aus und man hat ihn sofort....beim säen muss man ja noch ewig warten ...........und wehe man vergisst das wässern und die keimlinge trocknen aus dann ist der teil im ars***.

wenn man wenig hat dann würd ich den zum rollen nehmen


weiß jemand wie lang so ein rollstück ist?

Beitrag von reethi 26.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo!

Für Rollrasen ist der Aufwand auch ziemlich groß. Da sollte man all das nämlich auch tun also umgraben, jäten, walzen, und viel wässern damit er gut anwächst. Ich habe es mir auch einfacher vorgestellt und weiß noch nicht was wir machen...

VG
Neddie

Beitrag von 1familie 26.03.10 - 13:23 Uhr

Ich hoffe du weist, wie man Rollrasen verlegt und kennst die Vorarbeiten dazu :-)

Wenn nicht, beisst du Dir in den A...., wenn dieser dann austrocknet!

Beitrag von summersunny280 26.03.10 - 15:34 Uhr

ja weiss ich schon das man das auch tun muss .....allerdings hat man dann ja gleich ein ergebnis ...das säen fällt weg,man kann gleich den rasen benutzen, muss nicht warten und hat auch ein gleichmäßiges ergebnis....ich stell mir halt säen echt schwerer vor.
auserdem gibts ja etlich arten von rasen welchen säät man denn ?