Auszug - aber wie?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von momentanohneplan 25.03.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

da ich die Demütigungen von meinem Partner jetzt engültig satt habe (partnerberatung waren wir auch schon) , habe ich mich nun dazu entschlossen mit den Kindern auszuziehen. Da ich in den letzten vier Jahren nicht arbeiten war sondern bei den Kleinen zuhause, fehlt mir jetzt allerdings das Geld für eine eigene Wohnung.

Ich habe zwar seit März wieder einen Job, aber kein gespartes Geld und Kredit bekomme ich (noch)nicht.
Antrag auf eine Sozialwohnung habe ich gestellt, mir wurde aber mitgeteilt das ich mindestens 3 Jahre wartezeit habe :-(

Mit Unterhalt und und meinen Gehalt kann ich Problemlos meine Miete bezahlen.

Aber: wo bekomme ich eine gute Wohnung her (in den meisten fälle muss man ja zusätzlich Provision zahlen)

Und welche Ämter könnte ich Anschreiben um ein Darlehen für die Kaution zu erhalten?

Welche Schritte muss ich da beachten.

O man, das sind alles Probleme mit denen ich mich nicht so gut auskenne.

Aber ich will endlich raus aus der gemeinsammen Wohnung, ich halte das nicht mehr aus.

Vielleicht gibt es hier jemanden der in der ähnlichen Situation war und kann mir sagen wie es geschafft wurde eine WOhnung zu finden, trotz Geldknappheit um auszuziehen.

Danke

Beitrag von swety.k 25.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo,

guck einfach in Zeitungen nach Anzeigen. Oder wenn Du eine freie Wohnung irgendwo siehst, klingle bei den Nachbarn und frag, wer die Wohnung verwaltet. Oft gibt es auch Schilder "zu vermieten" in den Fenstern. Aber, wie gesagt, Zeitungsanzeigen sind am ergiebigsten.

Vielleicht brauchst Du gar kein Darlehen für die Kaution. Vielleicht kannst Du die in Raten zahlen oder der Vermieter akzeptiert eine Mietbürgschaft.

Warum bekommst Du keinen Kredit? Wenn Du einen unbefristeten Job hast, geh mit dem Arbeitsvertrag und möglichst der ersten Gehaltsabrechnung zu Deiner Bank. Auf der Gehaltsabrechnung sollte draufstehen, auf welches Konto das Geld geht. Und diese Bank sollte Dir dann eigentlich einen Tilgungskredit geben, wenn Du nicht gerade eine schlechte Schufa hast.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von nicole-tdv 25.03.10 - 16:07 Uhr

Nur mal am Rande erwähnt: Dir ist schon bewusst, dass wenn du im jetzigen Mietvertrag mit drinnen stehst auch noch für die Wohnung "mithaftest"... Sprich, hier wird noch ein bischen was zu klären sein: Kündigung des jetzigen Mietvertrages bzw. Nachtrag zum Mietvertrag, in welchem du aus allen Rechten und Pflichten entlassen wirst. Ansonsten könnte es dir nämlich passieren, dass irgendwann der jetzige Vermieter bei dir aufkreuzt und evtl. entstandenen Mietschulden (es gibt so gemeine Ex die lassen da welche auflaufen) oder Reparaturen bei dir einfordert!

Nur als Info gedacht!

LG Nicy

Beitrag von blahblah 25.03.10 - 17:02 Uhr

Habt ihr keine großen Wohnbauunternehmen in der Stadt? Dort kannst du mal nachfragen. Meist hat die Stadt auch noch ein Wohnungförderungsamt wohin du dich wenden kannst und die Caritas bietet in den meisten Städten eine sog. Wohnungsnotfallhilfe. Die können dir auch relativ schnell zu einer günstigen Wohnung verhelfen.
Kaution kann in 3 Raten bezahlt werden. Denk dran das du ggf die alte Wohung kündigen musst.

LG

die#bla