U5- Korrigiertes Alter oder unkorrigiert?!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schanina 25.03.10 - 14:41 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

Waren vor ein paar Tagen bei unserem Kia da Kimberly ziemlich erkältet ist und wir jetzt endlich ein elektronisches Sekret-Absauggerät bekommen haben#huepf Habe dann auch gleich gefragt wann denn nun die U5 stattfinden soll.. Der Kia meinte, das man das bei so Extrem-Frühchen nach dem korrigierten Alter machen sollte.. Sprich, meine beiden sind ab morgen 7 Monate alt, wären ja aber erst 3 Monate alt wenn man sie korrigieren würde. Und die U5 mache man wohl mit ca. 6 Monaten, was dann laut Kia erst in 3 Monaten soweit wäre. Nun hat eine sehr gute Bekannte von uns auch ein Frühchen (28.SSW) und die Kleine ist einen Monat jünger und ist beim selben Kia.. Nun habe ich vorhin mit ihr telefoniert und sie sagte mir, das sie grade von der U5 kommt,.. Versteh irgendwie grad nur noch Bahnhof#kratz Wird das bei so Extrem-Frühchen wirklich anders gehandhabt oder hat er da wohl irgendetwas durcheinander gebracht?

LG Nina mit den Schniefnasen Leon & Kimberly#herzlich

Beitrag von jessie86 25.03.10 - 14:47 Uhr

Hallo!

Also cih denke mir einfach das die KIÄ bei so extrem kleine frühchen die U´s so spät wie möglich machen wollen...einfach im den Kids die chance zu geben auch "was" zu können.

Wir hatten unsern U6 noch vorm 1 geburtstag und ich hätte es auch lieber später gemacht..naja man lernt nie aus was?


lg und gute besserung!

Beitrag von schanina 25.03.10 - 14:52 Uhr

Huhu

Ja, wenn dann würde man sie wahrscheinlich entwicklungsmäßig ohnehin zurückstufen,.. Dann wäre Leon wahrscheinlich entsprechend der U4 und Kimberly entsprechend U3 #schmoll,.. Nun ja, es wird alles kommen,..

Wie geht es denn deinem Kleinen?

LG Nina

Beitrag von jessie86 25.03.10 - 15:15 Uhr

eben drum...die kiä sagte bei der u6 in januar das sie ihn im april trotzdem wieder sehen will...

ihm gehts ganz gut...energie bündel hoch 10million!#roflwutanfälle sind an der tagesordnung und trotzdem ist er zu faul oder er kriegst einfach wirklich nicht hin zu krabbeln/robben etc.

naja was solls gesundheitlich gehts ihm super!hatten echt so viel glück nach allem was war...


lg jessie

Beitrag von bobinha 25.03.10 - 16:47 Uhr

Hi,

Also bei uns hieß es, dass man das normale Alter für die Untersuchungen nimmt. Unsrer kam in der 25.SSW. Konnte zur U6 natürlich auch nicht annähernd das was man in dem Alter sollte. Der Kinderarzt hat dann trotzdem ja bei der Entwicklung angekreuzt und es in Klammern gesetzt und unten in dem Kästchen dann reingeschrieben, dass er zu früh gekommen ist.

Bei der U5 hat meiner auch noch nichts gekonnt. War auch eher schlecht im Kopf heben und jetzt ist er korrigiert 9 Monate. Sitzt schon sehr gut und kriecht (die Arme müssen den ganzen Körper ziehen) vor sich hin.

Ich denke es ist egal wann man es macht, weil wenn der Arzt beim tatsächlichen Alter die Frühgeburt bedenkt dann ist es ja auch in Ordnung.

Liebe Grüße Bobinha mit schlafendem Dauerzahner

Beitrag von gille112 25.03.10 - 20:49 Uhr

Hallo,
wir hatten die U5 mit knapp 7 Monaten unkorrigiert.Aber der Arzt hat eben vermerkt, das es Extrem Frühchen sind.
Von Größe Gewicht usw fällt Hannah kaum aus dem Rahmen.
Frag doch einfach nochmal.

LG Gille mit Hannah und Lara

Beitrag von turbokristel 25.03.10 - 21:54 Uhr

Also unsere U`s werden nach dem tatsächlichen Alter gemacht, allerdings immer so spät wie möglich.

LG Kristin + Lukas, 26+0

Beitrag von minkabilly 26.03.10 - 07:34 Uhr

Bei uns wurden die U-Untersuchungen nach tatsächlichen Alter gemacht;
es wurde aber vermerkt, daß mein Sohn Frühchen ist