Bericht: Der Beratungstermin bei der Abtreibungsärztin heute Morgen

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schokoladenfee 25.03.10 - 14:45 Uhr

Hallo!

Erst einmal möchte ich mich sehr sehr doll bei euch bedanken, dass ihr mir alle zugehört habt und so gut zur Seite gestanden habt! Danke Danke Danke!!!!

Der Beratungstermin: Wir kamen dort an. Ich führte das Gespräch jedoch ohne meinen Freund mit der Ärztin.
Daraufhin war mein Freund total eingeschnappt und sauer.
Das war mir aber egal. Danach im Auto schrie ich ihn an und sagte, dass er ein Mörder sein wird, ein versuchter Mörder und dass es auch sein Fleisch und Blut ist und wie er sowas nur töten lassen will. Ich sagte ihm, dass sogar das Herzchen von unserem Kind geschlagen hat!! Es hat ihn alles nicht interessiert. Er schrie nur zurück, dass er es nicht will.
Am liebsten wäre ich aus seinem Auto ausgestiegen, aber er hielt nicht an.

Nun habe ich von der Ärztin Aufklärungsunterlagen mitgenommen, welche ich mir, wenn ich dafür Zeit habe, durchlesen werde. Sie war sehr nett zu mir, aber sie hat auch "erst" 40 operative Abtreibungen durchgeführt, was mir persönlich zu unerfahren ist. Außerdem macht sie die Ausschabung und nicht die Absaugungsmethode, das find ich auch schon mal blöde.
Und mit Mifegyne, naja, die Methode finde ich auch schlimm.

Meine Entscheidung steht fest: Ich bekomme mein Kind und ich liebe es und es hat verdient zu leben!

Leider muss ich gleich meinen Freund von der Arbeit abholen, da ich heute sein Auto habe und er sonst nicht wieder nach Hause kommt. Ich habe aber gar keine Lust dazu, aber naja. Ich hasse meinen Freund.

Achja, mit seinem Spiel er sei jetzt die beleidigte Leberwurst, nur weil ich ihn nicht mitrein genommen habe zu dem Aufklärungsgespräch bei der Abtreibungsärztin, sagte er nun, dass er am Montag zu meiner regulären Frauenärztin auch nicht mitkommen wird. Da habe ich ihn wieder angeschriehen.
Ich sag`s euch: Ich habe noch nieeeee so sehr einen Menschen verachtet. Ich lass mich nicht so scheiße von ihm behandeln. Ich bin sooo wütend!

Ganz liebe Grüße
die Schokoladenfee

Beitrag von jersy1983 25.03.10 - 14:56 Uhr

Wow, ich bin stolz auf dich. Schön dass du dich entschieden hast. Du hast mir gestern schon sehr leid getan! Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die Zukunft und lass dich nicht unterkriegen!#liebdrueck

Beitrag von malzbier75 25.03.10 - 14:57 Uhr

Also ganz ehrlich? Ich könnte mit so einem Mann nicht mehr zusammen sein, geschweige denn ihn noch als meinen Freund bezeichnen.

Du sagst selbst du hasst ihn, also zieh die Konsequenzen aus der Sache. Man kommt auch ohne Mann ganz gut zurecht. Und selbst wenn du bei ihm bleibst wird er dir wohl eh keine große Hilfe sein.

Ich finde es sehr mutig von dir, dass du dich ihm entgegenstellst und deine eigene Entscheidung in der Sache triffst. #pro

Beitrag von tykat 25.03.10 - 15:20 Uhr

Hallo Schokoladenfee,

toll, dass Du Dich gegen Deinen Freund durchsetzt!Das beweist Stärke!Und Du bist jetzt schon eine gute Mama, weil Du Dich jetzt schon so für Dein Kind einsetzt!#herzlich

Zieh Dein Ding durch.Und wenn dein Freund Dich nicht unterstützt, dann schaffst Du es auch ohne ihn.Vielleicht sogar besser als mit ihm zusammen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!

LG,Tykat

Beitrag von nicole-tdv 25.03.10 - 15:35 Uhr

Erstmal finde ich es klasse, dass du dich für DEIN Baby entschieden hast!

So, nun zu dem Weichei an deiner Seite: 1. So jemanden möchte ich schon gar nicht beim FA Termin dabeihaben!

2. Stress ist für das Baby nicht wirklich gut. Warum trennst du dich nicht? (Ja ich weiß, ich rede mich sehr einfach, aber *schulterzuck* das was ihr zwei da abzieht ist weder für dich noch fürs Baby prickelnd.)

3. Schönen Gruß von mir, wenn dein Freund kein Kind wollte, hätte er halt auf die Verhütung achten müssen!;-)

LG Nicy

Beitrag von m_sam 25.03.10 - 16:43 Uhr

Ich finde es gut, dass Du zu Deinen Gefühlen stehst und nicht einfach klein bei gibst, weil irgendjemand Dich zu etwas zwingen will, was Du nicht vertreten kannst. Du hast echt meinen Respekt und meine Hochachtung!
Glaube mir, egal, wie Dein Freund letztendlich reagiert und was passieren wird - es wäre eh so gekommen.

Du verachtest ihn jetzt, weil er Dich unter Druck setzt und Du würdest ihn mit Sicherheit hassen, wenn Du das Kind wegen ihm nicht bekommen würdest.

Entweder, er freundet sich mit der Situation jetzt an und versucht mal, wie ein halbwegs erwachsener Mann zu reagieren, oder er wird nie Verantwortung übernehmen können - auch zukünftig nicht.

Finde es immer wieder armseelig, dass es solche Männer gibt.

Umso besser, dass Du Stärke zeigen kannst.

LG Samy (38. SSW mit ungeplanter Nr. 3) + 2 Mädels

Beitrag von schokoladenfee 25.03.10 - 16:55 Uhr

Es ist schon schwer so stark zu sein und seine Meinung zu vertreten. Es kostet enorm Kraft.
Vor allem auch, weil es mir zurzeit körperlich auch nicht so gut geht.
Mein Kreislauf geht andauernd runter und ich habe auch so oft Panikattaken.
Wenn er am Montag nicht zu meinem Termin mitkommt, dann ist aber zappenduster hier.

Ich glaube, ich werde gleich mal rausgehen und noch das schöne Wetter genießen. Bei mir sind heute nämlich 23,5 Grad in der Sonne. Wirklich ein sehr sehr schöner Nachmittag!

Liebe Grüße!! #herzlich

Beitrag von yale 25.03.10 - 18:29 Uhr

Super!!!

So wie ich es rauslese will nur dein Freund das baby nicht.

ich bin Stolz auf dich,auch wenn dein Liebster jetzt die Segel streichen sollte,schaffst du das allein.

Alles libe und eine schöne Kugelzeit!!!

Beitrag von babylove05 25.03.10 - 19:01 Uhr

Hallo

es ist gut das du dich fuer dein Kind entschieden hast .... und in meinen Augen ist dein "Freund" kein Mann .... den ein richtiger Mann steht zu seinen Taten ... und laesst sich nicht mal so neben bei beseitigen , vorallem setz ein richtiger Mann seine Frau "NIE" unter druck egal in welcher lage.

Also du packst das... ich bin mometan mitten in der scheidung , mein Bald ( hoffentlich Ex Mann ) macht mir des leben zu Seelischen Hoelle , er droht mir meinen Sohn weg zunehmen , da ich schon von meinen Neuen Partner schwanger bin , und es ihn seinen Augen Betrug ist was ich getan hab , obwohl die Scheidung schon laeuft und wir schon siet langem getrennt sind ....

Naja und mein neuer Freund kann mometan nicht da sein , da er in den USA arbeitet und im Sommer fuer ein jahr in den Afghanistan muss ( Soldat ) aber ich pack das auch ... und mein Grosser ist auch erst 2 jahre , also dopple stress , aber schoener stress den ich gerne mach

lg Martina

Beitrag von cinderella-79 25.03.10 - 20:36 Uhr

Ich freu mich so das Du Dich so entschieden hast.
Ich weiß selber das so eine Entscheidung nicht leicht ist, war ja im Januar auch vor der Entscheidung gestanden. Aber jetzt bin ich so unbeschreiblich glücklich das ich mich für meine Tochter entschieden habe.
Ich wünsche Dir alles erdenklich gute und eine gute schwangerschaft.
Und für fragen darfst Du Dich jederzeit bei mir melden.

Lg Steffi

Beitrag von josy.mausi 26.03.10 - 09:01 Uhr

Meine Geschichte soll Dir Mut machen: ICH lebe nämlich nur, weil meine Mum mutig war und die selbe Entscheidung traf wie Du!

Meine Mum hat ähnliches durchgemacht: ICH bin ein Pillenunfallbaby. Sagt sie jedenfalls, ich glaube jedoch nicht wirklich daran ;-). Ich glaube sie wollte ein Kind, ob mit oder ohne Mann!

Mein *Erzeuger* wollte mich nicht! Erst wollte er eine Abtreibung und meine Mum hat sich geweigert (war immerhin schon 35 und sah nur diese eine Chance um ein Baby zu bekommen).
Dann verlangte er eine Adoption... Mami nicht, sie wollte IHR Kind behalten!
Als alles nichts nutzte meinte er kalt: in den nächsten Monaten kann ja noch viel passieren, meine Mum könne ja noch die Treppe runterfallen :-[.... Da wurde er von meiner Mum, Oma und Opa aus dem Haus verjagt.

Meine Mum hat sich FÜR mich entschieden. *Vater* hat sich nie um mich gekümmert aber ich hatte ja meinen Opa#verliebt.
Meine Mami mußte auch immer arbeiten, weil er nicht zahlte, aber meine Omi war meine 2. Mama#verliebt. Es war anfangs nicht leicht für sie, in einem kleinen Dorf ein uneheliches Kind :-( zu haben... Aber irgendwann wurde sie bewundert für ihren Mut und ich wurde akzeptiert.

Heute habe ich meinem *Vater* (finde das Wort für ihn unpassend:-() verziehen und ihn kennengelernt. Er wußte damals nicht einmal meinen Namen #schmoll. Man redet miteinander und sieht sich 1-2 Mal im Jahr, aber es ist keine emotionale Bindung zu ihm da. Er ist ein Fremder für mich :-(. Ich bin nur IHR Kind, nicht seines!!!!

Meine Mum liebt mich abgöttisch und ist stolz auf ihre Entscheidung vor 30 Jahren! Eine Abtreibung hätte sie sich nie verziehen und wäre daran zerbrochen!

Du siehst, es gibt viele Frauen die Deine Entscheidung auch treffen mußten.

Wenn Dein Freund jetzt schon so arschig zu Dir ist glaube ich nicht das er es ändert:-[. Mach das Kind zu DEINEM Baby... er ist nur der *Erzeuger* Freue Dich auf DEIN Kind!

Wünsche Dir viel Glück

#klee

Beitrag von verruecktewelt 30.03.10 - 12:40 Uhr

Find ich toll, deinen Beitrag! Meistens denkt man nur aus der Mutter- oder Vater-Perspektive, aber es ist was ganz anderes, eine Stimme zu hören, die nur existiert, weil ihre Mom so tapfer war!

alles Liebe für dich wünscht
verrücktewelt

Beitrag von liv79 26.03.10 - 13:20 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung!

Wünsche dir eine wunderbare Schwangerschaft und für die Zukunft einen tollen - anderen - Partner an deiner Seite, der dich versteht und zu dir und deinem Kind steht!

Beitrag von megapapa 26.03.10 - 14:57 Uhr

#huepf#huepf#liebdrueck

bin super stolz auf dich

glg sonja

Beitrag von saju28 26.03.10 - 17:15 Uhr

Hallo Schokoladenfee!

Ich wollte dir nur mal sagen das ich es super finde wie du dich endschieden hast!!! :-)
Als ich deinen bericht gelesen habe, habe ich mich darin wieder erkannt, denn auch ich war in der selben situation vor einiger zeit! Und ich habe mich richtig endschieden! Ich habe meinen krümmel noch in mir, und merke jetzt wie er turnt und mich tritt ;-) Was wissen denn schon die männer von soetwas? glauben einfach hin gehen wegmachen lassen und gut ist!? Du schaffst das alleine!!! ;-)

Beitrag von verruecktewelt 30.03.10 - 12:41 Uhr

Ich finde, du bist sehr stark! Zieh das durch!

Alles Liebe für dich und dein Baby wünscht
verrücktewelt