an die Erfahrenen: Himbeerblättertee und offener MuMu(hebi gabi?)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shy 25.03.10 - 15:07 Uhr

aaaalso...

ich komme morgen in die 38.ssw und habe gestern vom FA gesagt bekommen,dass mein Mumu auf 1 cm verkürzt ist und 1 cm geöffnet ist.

hab mir jetzt himbeerblättertee geholt.
der soll ja das gewebe weich machen und die durchblutung des kleinen beckens fördern.
das ist ja für die geburt recht sinnvoll oder?soll dannn ja auch weniger schmerzhaft sein.

jetut habe ich im i-net aber auch die aussage gefunden dass er kramflösend sein soll und "beruhigend" auf die Gebärmutter wirkt....nun ja,kann es dann passieren das die wehen nachlassen?

mein FA sagte ich soll auch das magnesium jetzt weglassen und alles andere wehenhemmende.

nun ja,jetzt weiß ich nicht ob der tee in meiner situation noch förderlich ist oder eher nicht.

habt ihr erfahrungen für mich?

lg Melli

Beitrag von petitange 25.03.10 - 15:12 Uhr

Also ganz ehrlich, bei meiner ersten SS habe ich den Tee den ganzen letzten Monat getrunken und es hat überhaupt gar nix gewirkt, meine Tochter musste bei ET+11 geholt werden...

Beitrag von tabehaki 25.03.10 - 15:17 Uhr

LOL... 11 Tage danach erst??? ich trinke auch schon jeden Tag HBT, meine Mumu ist weich, hätte heute aber ET (gehabt)

Hast du denn gar keine Anzeichen gehabt?

Beitrag von ar-natur 25.03.10 - 15:17 Uhr

hallo
ich habe bei meiner Tochter den Himbertee ab der 38.ssw getrunken... habe danach immer etwas schmerzen bekommen, jedoch meine Guburt ging ratzfatz...

ob es an dem Tee lag weiss ich nicht, ich bin nach dem Tee trinken ins Treppenhaus gegangen und bin die Treppen rauf ins 4.Obergeschoss und runter, rauf und runter...

na die Geburt ging sehr schnell und nicht so schmerzhaft, dass ich mich wegschreien musste...

ich würde den Tee trinken,
warum auch nicht???

Beitrag von .mami.2010. 25.03.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

bei mir hat der Tee wunderbar gewirkt, MuMu is super leicht aufgegangen, als Wehen anfingen bin ich ins KH und da war der MuMu schon 8cm offen (Hebi und Doc meinten liegt auch am Tee) und nein er fördert die Wehen und wenn du schon Wehen hast können die dadurch noch mehr gefördert werden.

lg und viel Glück

Beitrag von shy 25.03.10 - 15:26 Uhr

Danke für die antworten,na dann mach ich mir jetzt mal eine #tasse

#huepf ich bin so aufgeregt

Beitrag von xxkleine-hexexx 25.03.10 - 16:24 Uhr

krann dir zwar nicht richtig helfen, aber Magnesium ist nicht wehenhemmend!

"und wenn das magnesium noch so hoch ist, das macht doch einer wehe nichts aus. DA LACHT DIE WEHE DRÜBER"
Aussage von 3 Hebammen^^ ( 2 aus dem Krankenhaus und meine betreuende hebi)

^^