Schwiegermutter

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brille09 25.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

mal was anderes zu dem Thema Schwiegermutter als das, was man dauernd hier liest. Vornweg: Ich hab kein besonders "inniges" Verhältnis zu meiner Schwiegermutter und mich regen natürlich gewissen Dinge an ihr auch gehörig auf. Aber im Moment tut sie mir einfach voll leid. Sie hat zwei Söhne (und noch eine relativ kleine Tochter), wird also in näherer Zukunft (hoffentlich ;-)) nur Enkel von der Schwiegertochter bekommen. Und das ist irgendwie schon scheiße, find ich. Denn für sie ist es ja auch das erste Enkelkind, sie möchte sicher ein bisschen "mittun" und so. Aber sie ist eigentlich recht taktvoll und drängt sich nicht auf. Für meine Mutter ist alles natürlich viel einfacher. Da wird die Kinderwagenfarbe gleich mal präsentiert, gemeinsam Babyzeugs geguckt usw. Das alles fällt für die Schwiegermutter weg und irgendwie kommt mir vor, als hätte sie immer Angst, sich zu sehr aufzudrängen.

Naja, das kam mir nur so in den Sinn. So als Mädchen-Mama hat mans da viel leichter.

Beitrag von yvonne1002 25.03.10 - 15:42 Uhr

Huhu,

dann bezieh sie doch einfach ein wenig mit ein und frag sie mal nach ihrer Meinung!

Das freut sie bestimmt.

Meiner Schwiegermama gehts ähnlich. Sie hat zwei Söhne und eine Tochter. Meine Schwägerin ist manchmal unausstehlich und wohnt weiter weg, also ist das Verhältnis nicht soooo innig...

Ich werde meine Schwiegermama einfach mit einbeziehen. Dann hat sie wenigstens etwas davon...;-)

liebe Grüße!

Beitrag von brille09 25.03.10 - 15:49 Uhr

Ja, natürlich, ich bemüh mich eh die ganze Zeit. Aber wenn man mit nem (glücklicherweise nur kleinem) Problem vom FA heimkommt, ruft man doch meist die eigene Mama an und nicht die Schwiegermutter. Und auch bei Planungen so gehts mir ähnlich. Aber als ich gestern zu ihr sagte, sie sollen schon mal das alte Kinderbettchen der Tochter suchen, damit dann das Baby auch mal bei ihnen schlafen kann, hat sie gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd!

Naja, mein Mann ist nicht so der "Mit-seinen-Eltern-alles-Besprecher-Typ" (klar, das liegt auch ein bisschen an ihnen selbst, weil nie viel besprochen wurde) und ich denk dann wieder, es sei seine Aufgabe.

Beitrag von yvonne1002 25.03.10 - 15:57 Uhr

Oooojeeeeh, das kenne ich!
Bei meinem Mann in der Familie wurde auch wenig "besprochen"...#augen

Aber ich hab ihn teilweise auch dazu bekommen, dass er das einfach machen MUSS!

Das mit dem Babybettchen find ich absolut klasse!#pro Ich kann mir richtig vorstellen, wie sie sich gefreut haben muss.
Du hast schon Recht, man ruft eher erstmal seine eigene Ma an... Wobei die mir immer zuvor kommt wenn was wichtiges ansteht!#rofl

Ach schon nett.... Wir machen uns Stress, um es allen Recht zu machen...#klatsch

Beitrag von 4ermami 25.03.10 - 16:06 Uhr

Hallo!

Liegt ja immer MIT an den Schwiegermüttern! Meine Schwiegereltern haben immer das gegenteil von dem getan was ich gesagt habe, komplett! Dann ist nur das richtig was sie sagen!

So dann mal zu netten Schwiegermüttern, meine Oma und meine Mutter!

Mein Vater und meine Tante, Ihre Schwiegerkinder, hat sie sofort als eigene Kinder aufgenommen, meine Oma wohnt bei meinen Eltern und mein Vater bezieht sie genauso ein, zB. Gartenfragen!

Meine Mutter ist genauso, mein Mann wurde sofort als Sohn mit einbezogen, geanuso sieht es bei Ihrer Schwiegertochter aus. Die beiden haben ein super verhältnis, und meine Mutter würde sich in Kinderfragen im Masse auch selber mit einbeziehen,wenn sie welche hätten!

Und das geht auch nur weil sie sich nie einmischen würde und ihre Meinung nicht aufdrängt!

Lg Melanie

Beitrag von brille09 25.03.10 - 16:31 Uhr

Naja, aber weißt du: Meine Mama und Oma drängen mir gegenüber ihre Meinung schon gelegentlich auf. Tja, entweder ich überhörs oder es gibt halt mal ne ordentliche Diskussion. Im Endeffekt bin ich manchmal aber recht froh über eine gehörige Kopfwäsche ihrerseits (würd ich natürlich nicht zugeben). Ich kann mir selbst von denen anhören: "Zieh dich wärmer an!" und was es da noch so gibt. Kann mir lebhaft vorstellen, dass meine Mama und Oma gelegentlich sagen werden: "Du, das Kind gehört gewickelt!", "Spinnst du, dem ist es doch viel zu warm/kalt/weich/hart...!", etc. pp. Ich find das nervig, aber normal ;-) - bei den "eigenen". Meine Schwiegermutter kann das nicht sagen, weil sie genau weiß, dass man als Schwiegertochter ausflippt (wenn auch nur heimlich bzw. dann zu Hause den Mann "impft"). Das heißt: Schwiegermutter = entweder zurückhalten (obwohl man auch eine Meinung hätte) oder Drache sein. Mutter = dreinquatschen, dafür mit Tochter streiten, aber am Ende doch einen Funken recht behalten. ;-)

Beitrag von 4ermami 25.03.10 - 16:48 Uhr

Ja das stimmt, bei mir würde meine Mutter und Oma immer ihre Meinungen sagen, aber sie wissen eben wo man wie weit gehen kann! Ich sag dann auch meine Meinung, aber es gibt deshalb keinen Streit!

Es gibt dinge die man als Schwiegermama nicht machen darf, am Anfang konnte ich bei meiner Schwiegermutter mein Mund halten, irgendwann gehts nicht mehr!
Wenn dann sowas kommt wie, mit Schnuller bist Du hässlich, so nehme ich Dich nicht auf den Arm! Also zum Kind 6 Monate alt! Mit meinem Sohn Motorrad fahren ohne Helm oder sonst welcher Sicherung, dass hatte ich ausdrücklich verboten!Nicht mal mein Mann und ich nehmen unsere Kinder mit!
Ihre Tochter hält auch abstand, was ich wiederrum extrem traurig finde, aber meine Schwiegermutter macht ja keine Fehler! #klatsch
Ich bin jünger und muss auf ältere hören, so ungefähr!
Motorrad ist narürlich mein Schwiegervater gefahren und er ist 70! #zitter Er ist dabei an meiner Schaukelnden Tochter Vorbei gefahren, die Angst hatte!
Ich war nicht dabei, sonst hätte er sich richtig warm anziehen müssen. Und das waren nur 2 von den vielen Sachen! Aber egel!

Es gibt viele tolle Schwiegereltern, die ihre Meinung sagen, aber nicht aufzwängen! Der ton spielt die Musik, ich habe hier nun beide Extremen! Alle sind gerne bei meinen Eltern!

Beitrag von 4ermami 25.03.10 - 16:56 Uhr

Und von meiner Oma muss ich mir bei 4 Kinder immmernoch anhören, die sind zu kalt angezogen, oder muss er nicht mal gewickelt werden!#schwitz
Meine Oma wickelt die Kinder dann auch, wenn sie meint ja und ich nein!#rofl

Wenn meine Schwiegermutter nur sowas machen würde, vielleicht noch etwas netter oder auch nicht könnte ich mit leben! Aber ich habe den Sohn weggenommen! Ich bin Böööössssssseeeee!#rofl

Muss noch dazu sagen, meine Kinder werden und wurden immer regelmässig gewickelt!
Und meine Schwiegermutter ist älter als meine Oma! Meine Familie hat Früh Kinder bekommen, die Familie meines MAnnes spät!

Entschuldigung etwas lang!

Beitrag von geschwisterkind09 25.03.10 - 17:41 Uhr

Hallo,

ja, mir persönlich fällt aufgrund meiner Erfahrungen dazu nur ein: Wenn es Dir leichtfällt, sie einzubinden, mach das, sonst hat SM dann "halt Pecht gehabt".

Ich habe nämlich so ein Exemplar, das es bei mir genauso machen wollte, wie bei ihrer Tochter, bei der sie die Kinder quasi zu 50 % mit grosszieht. Allerdings hat sie mich nicht nach meiner Meinung gefragt und MEINE Familie komplett ausschließen wollen.

Als sie zu dem Neugeborenen damals sagte "ich würde dich ja auch stillen, wenn ich könnte...." hab ich schon geahnt, das kann nicht gut gehen.

Da ich das nicht gut fand und auch mein Kind nach 2 Wochen noch nicht über Nacht bei ihr abgeben wollte, ist sie immer mehr beleidigt gewesen, hat aber auch keinen Kompromiss angeboten.

Da sag ich nun auch: Leb das mit deiner eigenen Tochter, der Rest ist mir inzwischen egal.... Mann darf mit Kind dorthin, der Rest interessiert mich nicht mehr, da ich sonst krank davon werde...

Alles Gute mehr Glück für die SM-Beziehung, die bei mir bilderbuchmässig in die Hose gegangen ist..

lG