Taufe in der Katholischen Kirche, wie viele Taufpaten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von joycatalin 25.03.10 - 15:46 Uhr

Hallo, weiss jemand ob ein Taufpate in der katholischen Kirche ausreicht?
Gruss, JC

Beitrag von puffel0805 25.03.10 - 15:59 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist auch katholisch getauft und hat nur einen Taufpaten. der muss dann aber auch katholisch sein.
Bei zwei Taufpaten dürfte einer auch einer anderen Konfession angehören, soviel ich weiß.

LG, Anett

Beitrag von nicole-tdv 25.03.10 - 16:11 Uhr

Jep, ich hab auch nur eine Patin (muss aber, wie schon erwähnt auf jeden Fall katholisch sein!)

Beitrag von marysa1705 25.03.10 - 17:55 Uhr

Hallo,

unsere Kinder haben alle nur einen Paten bzw. Patin.
Die Patin unserer jüngsten Tochter ist evangelisch - sie ist trotzdem als TaufPATIN nicht als Taufzeugin eingetragen.
Kommt alles auf den Pfarrer an... ;-)

LG Sabrina

Beitrag von dentatus77 25.03.10 - 21:02 Uhr

Hallo!
Da habt ihr Glück gehabt. Das katholische Kirchenrecht sieht nämlich ganz klar vor, dass mindestens ein Pate katholisch und gefirmt sein muss. Aber wir hatte auch mal so einen laschen Pfarrer. Der hat bei nem Mädchen den evangelischen Vater als Firmpaten zugelassen (Eltern können keine Paten sein).
Liebe Grüße!

Beitrag von marysa1705 25.03.10 - 22:39 Uhr

Ja, da hast Du Recht...

Vermutlich hat dem Pfarrer der katholische Ehemann der Patin gereicht. :-p Der ist nämlich der Pate unseres Sohnes... ;-)

Ich habe aber sowieso festgestellt, dass hier in der Schweiz si einiges in der kath. Kirche recht "locker" gehandhabt wird. Wir waren z.B. recht erstaunt, als wir zum ersten Mal in unserer Kirche hier in einem Gottesdienst waren und die weibliche Gemeindeleiterin das Evangelium trotz Anwesenheit eines Gast-Priesters gelesen hat. ;-)

LG Sabrina