Lymphdrainage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenni-1978 25.03.10 - 16:27 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Ich wollte nur mal kurz wissen, ob von euch schon jemand Erfahrungen mit einer Lymphdrainage gemacht hat???
Ich hab heute ein Rezept für sechs Sitzungen bekommen und am Montag den ersten Termin in der Massagepraxis. Das ist so langsam echt der letzte Strohhalm an den ich mich noch klammern kann.
Meine Beine sind soooo geschwollen, das ist echt nicht mehr schön und bisher hat weder ein Reistag, noch Ananas oder Akupunktur von der Hebi was gebracht #schwitz

Gruss Jenni
mit Jonas (7) & #ei (19+2)

Beitrag von supermaus16782 25.03.10 - 16:36 Uhr

huhu


also ich kenne das alles nur zu gut nur leider kommt das bei mir noch nciht von der ss bin erst 6+3 heute aber ich hab eine lymphgefäßerkrankung und muss immer immer wieder diese lymphdrenagen machen und auch noch mit wickel.....


aber es wird dir bestimmt helfen.....du wirst merken das du dann sofort auf toilette musst dann hat es was gebracht :-) aber wobei wenn man ss ist muss man ja auch oft auf wc


viel glück und entspann dich :-)

gruss tascha

Beitrag von baby1610 25.03.10 - 16:37 Uhr

hallo,
ich bekomme seit einigen jahren 2x die woche lymphdrainage. muß dazu sagen das ich ein lipödem hab, also überall wassereinlagerungen die immer schlimmer werden und demzufolge leider auch so aussehe #heul
nach meiner 1.ss wurde das wasser natürlich wieder mehr, zwischendurch kaum. bin jetzt das 2. mal ss und hoffe das es hinterher nicht noch mehr wird.

die anwendung ist sehr gut um wasser weg zu bekommen. es ist eine art leichtere massage wo immer auf den bauch zu massiert wird um das wasser dann hinterher auszuscheiden. mir hilft das sehr gut um die krankheit und das wasser gut "in den griff" zu kriegen und muß hinterher jedesmal auf toilette-ein zeichen das es wirkt!

es hilft sicher auch bei dir, zwar nicht gleich von ein paar malen, aber wenn es öfters gemacht wird-dann wird auch das wasser weniger.

hast du schon mal wegen kompressionsstrumpfhosen bzw. hosen beim arzt gefragt? hab auch welche, die sitzen schön straff und tragen dazu bei das sich nicht soviel wasser in den beinen bildet. muß aber regelmäßig getragen werden!

ich drück dir die daumen! und wünsch dir alles gute

LG
baby



Beitrag von fama93 25.03.10 - 16:49 Uhr

Mach das auf jeden fall, bin krankengymnastin und mache selbst Lymphdrainagen, wirst sehen, das wird dir sehr gut tun ;-)

Beitrag von dominiksmami 25.03.10 - 17:13 Uhr

Huhu,

ohja da hab ich reichlich Erfahrung mit.

Hab 2 Jahre lang 2 mal die Woche manuelle ( also bei einer Lymphtherapeuting) Lymphdrainage gehabt und bin dazu noch gewickelt worden, weil ich angeborene Ödeme habe. Zudem habe ich jetzt seit 2 1/2 Jahren ein Lymphdrainagegerät zu Hause das mir meine Phlebologin verschrieben hat.

Reistag und co. sind eher kontraproduktiv.

Was stand denn auf deiner Verschreibung an Art und Dauer der Lymphdrainage.

lg

Andrea

Beitrag von jenni-1978 25.03.10 - 17:27 Uhr

Da steht:
Verordnungsmenge: 6
Manuelle Lymphdrainage / Großbeh. 45 Min
Anzahl pro Woche: 2

primäres Lymphödem beide Beine bei Gravidität

Entstauung sowie Besserung des lymphatischen Rückflusses.

Bin ja echt mal gespannt, aber das scheint ja tatsächlich was zu sein das was bringt.

Beitrag von dominiksmami 25.03.10 - 17:33 Uhr

Huhu,

45 Minuten klingt ja schonmal prima, ich hoff mal das eine Ganzkörperbehandlung gemeint ist...die ist deutlich Wirkunsvoller als wenn nur die Beine behandelt werden.

Ja, normalerweise bringt die Lymphdrainage sehr viel und vor allem tut sie wahnsinnig gut.

lg

Andrea

Beitrag von jenni-1978 25.03.10 - 17:36 Uhr

Meine Ärztin meinte nur dann lassen Sie sich mal bis zum Hals einwickeln und berichten mir dann über die Erfolge ... Sie wird damit wohl ne Ganzkörperbehandlung meinen.

Beitrag von fama93 25.03.10 - 21:14 Uhr

Also bei 45 Minuten werden dann nur beide Beine behandelt und noch der Hals, der immer kurz dazugehört, und wenn gewickelt werden sollen müßte der Arzt dazu die Bandagen aufschreiben, sowas hat man ja nicht vorsorglich in der Praxis, denn die muß man bei jedem Patient ja neu haben ;-) wobei ein primäres Lymphödem eigentlich eine angeborene Störung im Lymphsystem ist, bei dir handelt es sich wohl eher um eine sekundäre, aber das ist ja jetzt egal

LG